Aquaman



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Deborah Snyder und Zack Snyder, Peter Safran
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: James Wan
      Drehbuch: Will Beall, David Johnson, Kurt Johnstad, Geoff Johns und James Wan
      Kamera: Don Burgess
      Schnitt: Kirk M. Morri
      Budget: ca. 160.000.000 Mio US $
      Spezialeffekte: Brian Cox
      Musik: Rupert Gregson-Williams
      Länge: ca. 143 Minuten
      Freigabe: FSK 12


      Darsteller:

      Jason Momoa: Arthur Curry / Aquaman
      Amber Heard: Mera
      Willem Dafoe: Nuidis Vulko
      Patrick Wilson: Orm / Ocean Master
      Dolph Lundgren: König Nereus
      Nicole Kidman: Königin Atlanna
      Ludi Lin: Murk, Anführer der Frontarmee von Atlantis
      Yahya Abdul Mateen: Black Manta
      Temuera Morrison: Thomas Curry
      Leigh Whannell: Pilot

      Handlung:

      Aquaman ist eine für 2018 geplante Comicverfilmung über die gleichnamige, fiktive Comicfigur des Verlages DC Comics, die ein Teil des DC Extended Universe werden soll.
      Es ist nach Batman v Superman: Dawn of Justice und Justice League die zweite Kinoverfilmung über die Figur Arthur Curry, der hinter der Identität Aquamans steckt, und ist die erste Solodaption über diesen Charakter für das Kino.
      Während James Wan die Regie für den Film führt, ist Jason Momoa der Darsteller von Aquaman.



      Kinostart in Deutschland: 20.12.2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 09.05.2019
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Vorgeschichte und Entstehung:
      -------------------------------------------
      Bereits vor der Veröffentlichung von Aquaman gab es Planungen, einen Film mit dieser Figur in der Titelrolle zu produzieren. Schon 2003 plante Warner Bros., ein Film über Aquaman zu produzieren.
      Dabei sollten Alan and Peter Riche von der Produktionsgesellschaft Sunrise Entertainment den Film für Warner produzieren. Ben Grant sollte dabei, zum ersten Mal für eine größere Produktion, das Drehbuch verfassen.
      Allerdings wurde dieser Film nie realisiert.


      Mehrere Jahre später wurde berichtet, dass ein Aquamanfilm mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle in Entwicklung sei.
      Doch auch dieser Film wurde nie realisiert.
      Ebenfalls scheiterte eine Produktion einer Fernsehserie zu Aquaman, die ab dem Jahr 2006 erstausgestrahlt werden sollte. Lediglich eine Pilotfolge wurde dazu veröffentlicht.


      Am 25. November 2013, nach der Veröffentlichung des Films Man of Steel, beschwichtigte Geoff Johns, dass Aquaman einer der vorrangigen Charaktere von DC Comics sei.
      Am 15. Oktober 2014 gab Kevin Tsujihara, Vorsitzender von Warner Bros., zahlreiche Filmplanungen bekannt, die Teil des mit Man of Steel begonnenen Filmuniversums werden sollen.
      Dabei kündigte er auch offiziell eine Verfilmung über die Figur Aquaman für den 27. Juli 2018 an. Zudem gab er bekannt, dass Jason Momoa diese Rolle verkörpern werde.


      Es wird jedoch nicht Momoas erster Auftritt als Aquaman sein: Bereits in Batman v Superman: Dawn of Justice, der 2016 erschien, verkörperte Momoa diese Figur in einem Gastauftritt.
      Damit ist Batman v Superman: Dawn of Justice der erste Kinofilm, in dem Aquaman einen Auftritt hat.
      Auch in seiner Fortsetzung, Justice League, ist Momoa als Aquaman zu sehen. Damit ist Aquaman bereits der dritte Film mit Momoa in der gleichnamigen Rolle, jedoch ist es die erste Kinoverfilmung mit jener Figur in der Hauptrolle.
      Insgesamt unterschrieb Momoa einen Vertrag über vier Filme.


      Noch bevor der Film offiziell angekündigt wurde, schrieb der Hollywood Reporter am 12. November 2014, dass jeweils Will Beall, und Kurt Johnstad an einer Version eines Drehbuchs zu Aquaman arbeiten, wobei die bessere Version als Drehbuch verwendet werden soll.


      Anfang 2015 wurde bekannt, dass Warner Bros. Jeff Nichols und Noam Murro für den Regiestuhl in Betracht ziehen.
      Am 10. April 2015 schrieb jedoch der Hollywood Reporter, dass Warner Bros. mit James Wan als Regisseur verhandelt.


      Am 3. Juni 2015 gab die Filmzeitschrift Deadline bekannt, dass Wan als Regisseur unterzeichnet habe und dass man das Drehbuch von Johnstad durchsehe.
      Im März 2016 ließ Filmproduzent Charles Roven verlauten, dass Aquaman die Handlung von Justice League fortsetzt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • US Kinostart auf den 5 Oktober 2018 verlegt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Mittlerweile ist der dritte "Bösewicht" bekannt, und der heisst Dolph Ludgren aka Nereus, der König von Xebel.
      Die anderen beide sind Orm Marius a.k.a. Ocean Master (Patrick Wilson) und Yahya Abdul-Mateen II als Black Manta.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wassermann, ein bescheuerter Name für einen "Superhelden". Eigentlich sind alle Superhelden total bescheuert. Kindskram halt. :0:

    • Erste Testvorführungen sollen gut angekommen sein, Superheldenfilm mit Horror Elementen.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • ich freu mich schon riesig drauf... nachdem ich justice League 3x gesehen hab, kann ich es kaum erwarten, aquaman wiederzusehen.... und die bilder sind doch zum sabbern... :101: :101:
    • Der Trailer kommt in den nächsten Tagen.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hier isser:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hoffe das der gut ist:)

      TV: Panasonic-TX65FXW784 Player: Playstation 4 Pro Glacier White
    • Wurde mit knapp 70 Mio US $ klare Nummer eins der US Weihnachtscharts, im Vergleich zu Marvel Verfilmungen zwar relativ bescheiden, aber Aufgrund der schlechten Lage des DC Universums in Ordnung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es scheint tatsächlich so das "Aquaman" nun Wonder Woman ablöst, bereits jetzt ist er der international erfolgreichste DC Film.
      Über 600 Mio US $ hat der Unterwasser Superheld weltweit eingenommen, hinzu kommen bislang 215 Mio $ aus den USA.
      Wonder Woman schaffte 821 Mio $, zuhause allerdings 412 Mio $, nun ist sogar die magische Milliardengrenze möglich.
      Noch führen „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ mit insgesamt 873,6 $.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ich wünsche den Film den Erfolg auf jeden Fall. Zum einen weil ich die DC Filme mittlerweile weitaus sympathischer finde als den homogenen Marvel Stuss zum anderen weil Aquaman einfach cool ist :0:
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!

    • Ich bin sprachlos...
      Der Film ist es nicht Wert ein Review zu verfassen.
      [film]2[/film]

    • Die Einführung des Aquaman ist arg oberflächlich. Die Mutter wird von einem Leuchtturmwächter am Seeufer gefunden, geschwängert und gleich darauf heiraten die beiden und die Kreuzung aus Mensch und Fischwesen wird als Aquaman verkauft. Damit es nicht zu langweilig wird, legt der Film nach 10 Minuten auch schon erst mal pausenlos mit dem Geballere und überzogen, peinliche Actionszenen los. Diesen geschwulstartigen Bockmist konnte ich mir dann nicht mehr lange antun. Feiert es ruhig wieder, selbst manche schlechte B-Movies als sowas.

      [film]1[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Das ist definitv nicht mehr meine Welt, Superhelden ja, aber doch nicht so.
      Er ist in Teilen verdammt nah am Rande ein Trashfilm zu werden, einiges erscheint echt peinlich.
      Merwkürdigerweise finde ich optisch kaum gelungen, die Unterwasserszenen hauen mich nicht um, um wirklich gut auszusehen hat man sich zu wenig mühe gegeben.
      Die Dialoge sind auch schwer auszuhalten, hauptsache es macht gleich irgendwie Bumm.
      Natürlich ist auch nicht alles schlecht, nur wirklich gut ist auch nichts.

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gerade kommt die Nachricht das Aquaman mit nun 1,1 Milliarden US $ die erfolgreichste DC Verfilmung ist, somit hat er "The Dark Knight Rises" überholt, und damit ist er momentan auf Rang Platz 24 bei den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten...
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich fand den jetzt auch als Film ganz mies. Ton und Bild sind hier bei der UHD klar in der Referenzklasse- nur bei den flachen Sprüchen und diesem idiotischen Witz habe ich den Film auch nur schwer ausgehalten. Hat überhaupt keinen Wiedersehenswert für mich.


      [film]4[/film]