Get Out



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Sean McKittrick, Jason Blum und Gerard DiNardi
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Jordan Peele
      Drehbuch: Jordan Peele
      Kamera: Toby Oliver
      Schnitt: Gregory Plotkin
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Tom Wiseman
      Sound: Jeffree Bloomer
      Länge: ca. 104 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Bradley Whitford
      Allison Williams
      Betty Gabriel
      Caleb Landry Jones
      Daniel Kaluuya
      Lyle Brocato
      Ashley LeConte Campbell

      Handlung:

      Ein junger Afro Amerikaner reist geminsam mit seiner Freundin zu ihren Eltern, die haben kein Problem damit ihren Abscheu dagegen relativ schnell zu zeigen.




      Kinostart in Deutschland: 04.05.2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 07.09.2017
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &


    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Der wird mal im Auge behalten, mochte Daniel Kaluuya in der Black Mirror-Episode schon (der kam mir direkt so bekannt vor). Ganz interessante und nicht wirklich verbrauchte Thematik für so einen Film. Hoffentlich verspricht der Trailer nicht zu viel, das ist ja bei diesem Blumhouse Productions-Filmen immer so ne Sache. Die sind häufig nur streckenweise gut, wenn ich mir so mal die Listen mit deren letzten Produktionen angucke
    • @Arjen, da gebe ich dir Recht, insgesamt hat Blumhouse doch einige Flops.
      Trotzdem sind die fett im Geschäft dank solcher günstig produzierten Hits wie "The Gallows" kostete 100.000 $ brachte 43 Mio ein.
      Grösster Erfolg ist die "Parnaormal Activity´" Reihe die etwa 1 Mrd eingespielt hat bei noch nicht mal 30 Mio Produktioskosten für sechs Filme.
      Nächster Kinofilm ist "The Belko Experiment'.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Tolle Sache, obwohl kein Blockbuster dieses Wochenende startete konnte man nicht von Rang eins der US Kinocharts ausgehen, und schon gar nicht von 30,5 Mio $ Einspielergebnis innerhalb von drei Tagen, die Sektkorken dürften knallen.
      Fazit: Anscheinend geht (guter) Horror immer und immer wieder aufs neue, und wenn dann mit Paukenschlag!
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • tom bomb schrieb:

      Anscheinend geht (guter) Horror immer und immer wieder aufs neue, und wenn dann mit Paukenschlag!
      Ähm, kommt darauf was die "Kritiker" als guten Horror verstehen. Kritiker urteilen leider zu häufig nach subjektiven statt objektiven Maßstäben. Rotten Tomatoes kann zur Orientierung hilfreich sein, aber ich bin auch skeptischer gegenüber solche Bewertungsportale geworden.
      Nach dem Trailer zu urteilen wird es eine Art Vodoo-Zombie-Geschichte werden.
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Bin interessiert, sieht echt gut aus.
    • Den Erfolg hätte ich gerne mal erklärt...
      Keine Ahnung was ich sehen wollte, nur das was ich sah war es sicher nicht.
      Vorgestellt habe ich mir einen Thriller mit Horroreinlagen, bekommen habe ich Vorurteile das Farbige ziemlich Hip sind, Weiße allgemein recht schlechte Menschen, und vor allem eine menge Frust.
      Blödsinnige Story mit riesen Logiklücken die ich durch Spoiler verraten würde und es deshalb lasse, mich aber frustriert alleine lassen.

      Skurill das zum Finale noch Blut und Gewalt hinzukommen, das will dann aber auch nicht mehr helfen, es passt so gar nicht zum Rest.
      Auch die Aussage des ganzen ist mir ein Rätsel, pure und herbe Enttäuschung.

      [film]4[/film]
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Kann man fast so unterschreiben.
      Gemetzel am Ende passt garnicht zum Rest.

      Story macht erst wirklich neugierig und ist schön abgedreht dargestellt, bis zur Auflösung macht das alles auch echt viel Spaß.

      Die Mega Kritiken kann ich jedoch nicht unbedingt teilen.

      Fand den Film trotz der Schwächen dennoch unterhaltsam, deswegen noch verdiente:

      [film]6[/film]
    • Die Kritiker sind nur des Lobes gewesen, in der imbd ein 8,1 als Rating, bei rottentomatoes war nur 1er von 231 Kritikern nicht sehr positiv gestimmt. Als einer der bestem Horrorfilme betitelt, der mit großartigen Ideen bestückt ist und auf den Rassismus intensiv hinweisen soll. Meine Vermutung noch, dass junge Leute kreischend und eingepullert den Kinosaal verlassen haben, deren imbd Wertung liegt bei 8,5 noch höher. Der nächste Schocker der Furore bei Fachpresse und dem jungen Kinopublikum erzeugt?

      Das obligatorisch überfahrene Reh auf abgelegenerer Straße ist Genre typisch, hier aber nicht wirklich drauf haltend und dieses Tier zu überfahren hat mal ausnahmsweise keine negativen Auswirkungen auf dem Filmverlauf, ist daher völlig unsinnig. Das Vorstellen der Familien der Braut entwickelt sich interessant, zum einen durch die Rassenthematik und das schon ersichtlich irgendwas in der Luft schwebt und das die ältere Besetzung aus der Sekte erstklassig schauspielert. Ein bisschen sollte man schon an Hypnose glauben um überhaupt Horrorstimmung zu empfinden. Die Wendung ist in Grunde keineswegs überraschend, vielleicht wenn man noch nie einen Psychofilm gesehen hat, aber ansonsten ist der Verlauf recht früh sehr vorhersehbar. Das Problem aber, ich nehme dem Film das Szenario nicht so ganz ab, es hat für mich was konstruiertes, ich meine richtig schlecht oder ärgerlich ist er nicht oft, man nimmt aber vor allem den jüngeren Cast, also Daniel Kaluuya (Sicario, Kick-Ass 2) und dessen Freundin Allison Williams (Serie: Girls) die Rolle nicht ab, er wirkt durchweg zu lässig und sein Erscheinungsbild verändert sich nie im Film, obwohl die Charakterrolle das eigentlich verlangt und sie bringt den Stimmungsumschwung zum Bösen nicht glaubhaft rüber, das wirkt wie Schalter umgelegt, dass hat man im Psychothriller Genre schon sehr oft besser gesehen. Die Hautfarbe soll der Sekte eigentlich egal sein, wie man erfährt, aber wieso wird trotzdem kein Weißer als Sklave gewählt. Da hätte man doch eine provokante Aussage treffen können, was wiederum wohl linkspoltisch nicht korrekt wäre aus heutiger Gesellschaftssicht, dementsprechend es auch nicht mal im Ansatz so was wie Sklaverei überhaupt zu sehen gibt, wie z.B. bei 12 Years a Slave das Rassenthema erst bestens rüber gebracht wurde, von solch einer Darstellung ist dieser Blum-Film ganz weit weg.

      Die ärgerlichste Szene für mich:
      Spoiler anzeigen
      Wieso kann sich Kaluuya eigentlich befreien. Er nimmt die Ohrstöpsel raus, aber für was waren die drin, zuvor als er mit dem Käufer im TV gesprochen hat, dort hatte er noch alles von ihm verstanden. Er war angeschnallt und hätte sich die Stöpsel nicht nach dem Gespräch ins Ohr tun können. Keine Ahnung wie die Ohrenstöpsel ins Ohr gelangt sind und dies ist eine ganz entscheidende Szene im Film.
      Das Finale hat einzig etwas Härte drin, da kommt das in Horrorfilme beleibte Hirschgeweih zum aufspießen zum Einsatz und die Schädeldecke wird abgetrennt, aber für Gorehounds sind diese 2 Szenen zu wenig und nicht expliziert genug.

      [film]3[/film]


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Bei den stöpseln hast du aber nicht gut aufgepasst :p
    • Rumpstumper schrieb:

      Bei den stöpseln hast du aber nicht gut aufgepasst :p
      Kann nicht sein, erkläre was ich übersehen habe. püh


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Der hat doch die Watte aus dem Sessel gepopelt :)
    • Der hat da rumgepoolt, hab ich gesehen, aber wie kommt seine Hand zu den Ohren wenn er fest geschnallt ist am Handgelenk? ^^ So was darf nicht passieren, solche Ungereimtheiten fällt mir bei keinem B-Movie auf, sondern bei den "großen" Filmen von Heute, sehr seltsam.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Sein Oberkörper ist jedoch nicht festgeschnallt, das geht total easy seinen Kopf da runter zur Hand zu bringen.
    • Versuch das mal wenn beide Hände festgeschnallt sind und die Füße auch, ob du mit deinem Oberkröper bis zur Hand kommst und was ins Ohr reinfriemeln könntest. Bei mir fehlen da gute 30cm, so gelenkig bin ich nicht. :,D


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Bin auch wirklich kein Spiderman, aber ich schaffe das eigentlich ganz leicht, sitze auf meinem Bürostuhl, Handgelenke auf den Armlehnen, Hände frei beweglich, könnte mir problemlos was in die Ohren oder sogar aus den Ohren popeln ^^
    • Ich bin wahrscheinlich schon zu steif dafür. ^^


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Man hätte auch kein weiteres Pünktchen geben können, ich war maßlos enttäuscht.
      Irgendwie war das ganze schrecklich.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Wir gehen nächste Woche ins Kino.
      Wenn ihr den kacke findet kann er ja nur gut sein...
    • Ja manche sind anderen eben intellektuell Welten voraus.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Immer diese Schwarzen Hasser Filmchen, als wäre es noch so präsent als links die weißen in dem Bus saßen, und rechts die schwarzen mitfahrer saßen zu früheren Zeiten.Oder es WC's gab abgetrent für schwarze und für Weißfarbige Menschen.Das Thema ist schon sowas von ausgelutscht.Da seh ich mir doch gleich White Dog von 1982 an, da werde ich wenigstens noch unterhalten die Handlung ist obendrein noch nachvolziehbar.Einzig Rose Vater war in Ordnung zwecks Kevin Spaceys Synchronstimme.Was soll ich noch großartiges hir niederschreiben, diejenigen die den Streifen gut finden sind die, die nur Mainstream seher sind und nur mit der Masse mitschwimmen und keine alzuhohen Ansprüche haben, den anders kann ich mir soetwas beim besten Willen nicht vorstellen.Nicht mal die Auflösung des Filmes bescherte mir ein Augenzucken...GET OUT of my Head...GET OUT...
      [film]4[/film]

    • "diejenigen die den Streifen gut finden sind die, die nur Mainstream seher sind und nur mit der Masse mitschwimmen und keine alzuhohen Ansprüche haben, den anders kann ich mir soetwas beim besten Willen nicht vorstellen..."

      Am Ende aller Tage, sei eins gewiss:Niveau hat man, oder nicht...
    • Wer wird den da ausfällig werden wenn man nur seinen eigenen Standpunkt äußert... :-)

    • Ist ja grausam. Ich warte die ganze Zeit auf was Gescheites und nix kommt :scream:
    • Ich fand ihn jetzt unterhaltsam und von der Atmosphäre her spannend. Das Gemetzel am Schluss empfand ich erfrischend. Die Thematik ging für mich in Ordnung.

      [film]8[/film]
    • In der letzten Virusausgabe hat der Film 9 Punkte bekommen.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Ein sehr unterhaltsamer Film, bei dem man lange nicht
      genau weiß, in welche Richtung er gehen soll. Das wurde
      dann aber ganz gut gelöst. Bis dahin war der Film leicht
      schräg und ließ einen auch schon mal grinsen. Zum Ende
      hin wurde es dann noch recht spannend und und es ging
      gut zur Sache. Natürlich der Freigabe entsprechend.

      [film]8[/film]
    • Get Out holte sich den Oscar für das beste Original Drehbuch.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Vor der Story her war der Film gar nicht mal so schlecht,aber leider ist mir das Ganze zum Teil zu lahm gewesen.

      [film]5[/film]