Terror Vision



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Charles Band, Albert Band
      Erscheinungsjahr: 1986
      Regie: Ted Nicolaou
      Drehbuch: Ted Nicolaou
      Kamera: Romano Albani
      Schnitt: Thomas Meshelski
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Brent Armstrong
      Musik: Richard Band
      Länge: ca. 83 Minuten
      Freigabe: FSK Ab 18 Jahren
      Darsteller:Diane Franklin, Gerrit Graham, Mary Woronov, Chad Allen, Jon Gries, Bert Remsen, Alejandro Rey, Randi Brooks, Sonny Carl Davis, Ian Patrick Williams , William Paulson

      Inhalt:
      Um ihr Müllproblem zu lösen, hat eine ausserirdische Zivilisation einen Weg entwickelt, um den Müll in einem Energiestrahl ins Universum zu schicken. Leider trat ein Fehler im System auf, so dass der Strahl von der Satellitenschüssel der Famile Putterman aufgefangen wurde. Dieser Vorfall wäre nicht weiter schlimm, doch befindet sich ausgerechnet in diesem Energiestrahl ein hungriges Müllmonster, welches sofort beginnt die Familie Putterman und ihre Gäste anzugreifen. Nur “Sherman”, der Sohn der Puttermans weiss was los ist, doch niemand glaubt ihm. Wird es eine Rettung für die Erde geben?

      Trailer:
      -

      Mediabook (DVD+Blu-Ray): 22.07.2019

      Meinung/Kritik:
      Hach ja dieser Trash Streifen könnte ja fast aus der Filmschmiede Troma kommen.Die Schauspieler allesamt grauenhafte vertonungen, eine Handlung die Abgedrehter nicht sein könnte und ein Müllfressendes Monster das wirklich gut Selfmade gekonnt in Szene/gemacht worden ist.Ok ab und an sieht man bei den Händen die Fäden aber wer hat schon solche Adleraugen wie ich :-) Ausser dem Monster kann ich den Film nichts positives abgewinnen.Nur für Hardcore Trash Freunde zu empehlen unter euch, alle anderen Finger weg.
      [film]4[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()






    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Zu überzeichnet die Charaktere, ich konnte darüber nicht Lachen wie es gedacht war. Ich bin ja schon viel gewöhnt aus den 80ern, aber das war mir eine Spur zu blöd. Einigermaßen unterhalten kann das Ding ja, die Ideen mit dem Monster aus dem Fernseher sind schon verrückt, aber der Ablauf war mir eine Spur zu blöd, vor allem das Verhalten der Charaktere extrem müllig gemacht und Härte gibt es so gut wie gar nicht, noch nicht mal ausreichend Schleim. Die Kreatureffekte und bunten Outfits treiben aber den Trashfaktor schon noch nach oben.

      [film]5[/film]

      [bier]6[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)