Justice League Dark

    • Justice League Dark



      Produktionsland: USA
      Produktion: Daniel Giordano, Benjamin Melniker, Sam Register, James Tucker, Michael Uslan
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Jay Oliva
      Drehbuch: Ernie Altbacker, J.M. DeMatteis
      Kamera: -
      Schnitt: -
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: -
      Musik: Robert J. Kral
      Länge: ca. 76 Minuten
      Freigabe:
      Darsteller: -



      Inhalt:

      Sie mögen für sich genommen schon Superhelden sein, doch auch ihnen sind Grenzen gesetzt. In Zeiten, da ein Superheld allein nicht reicht, schließen sich Superman, Batman und Wonder Woman zur Justice League of America zusammen, um sich gleich einem ihrer ärgsten Feinde entgegen zu stellen: Darkseid, einem der Neuen Götter und somit unsterblich. Als der Tyrann sich die Erde untertan machen möchte, kann nur ein Superhelden-Verband ihm die Stirn bieten: die Justice League.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.03.2017

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Die Justice League of America trifft auf das Camelot Universum. Die Schwäche der Animation sehe ich beim Einführen des Ober-Bösewichts und dessen Beweggründe, dass ist ein bissel viel Kuddel-Muddel mit zu viel Magielemente der weniger bekannten Figuren zunächst unterlegt, die zudem ganz schön übermächtig wirken im Vergleich zu den bekannten DC Helden, wo es so einige von gibt. Richtig gut empfand ich aber die 2.Hälfte von der Handlung mit viel Abwechslung und Tempo bestückt. Die Kampfszenen sind sehr überzeugend. Eine gewohnt gute Regiearbeit von Jay Oliva holt aus einer miesen Comicvorlage der New 52 Movies noch sehr viel raus, denn auch den kann man sich anschauen.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Ich habe mir den Film Gestern voller Vorfreude angeguckt.
      Leider hat er mich jedoch etwas enttäuscht. Diese Kombination von eher mystischen und eher klassischen Superheldenfiguren funktioniert einfach nicht und zudem ist die ganze Geschichte doch eher schwach und weißt, selbst für im Vergleich mit anderen DC Animationsfilmen, doch einige wirklich sehr böse Logikfehler auf die den ganzen Spaß doch arg mindern. Zudem fand ich auch das Swamp Thing, an sich ja eigentlich eine der interessantesten und einfallsreichsten Figuren im ganzen DC Universum, geradezu verheizt wird. Wirklich sehr schade...
      Sehr gut haben mir allerdings die Actionszenen gefallen. Da spielt der Film wirklich seine ganze Stärke aus.
      Insgesamt würde ich deshalb den Film als mittelprächtig bezeichnen.
      [film]6[/film]
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!