Die purpurnen Flüsse

    • Die purpurnen Flüsse




      Produktionsland: Frankreich
      Produktion: Jérôme Chalou, Alain Goldman
      Erscheinungsjahr: 2000
      Regie: Mathieu Kassovitz
      Drehbuch: Jean-Christophe Grangé, Mathieu Kassovitz
      Kamera: Thierry Arbogast
      Schnitt: Maryline Monthieux
      Spezialeffekte: Pascal Molina
      Budget: ca. 95.000.000 Französische Franc
      Musik: Bruno Coulais
      Länge: ca. 105 Minuten
      Freigabe: ab 16 Jahre
      Darsteller: Jean Reno, Vincent Cassel, Nadia Farès, Dominique Sanda, Jean-Pierre Cassel, Karim Belkhadra, Didier Flamand



      Inhalt:

      Zum gleichen Zeitpunkt, 300 Kilometer voneinander entfernt: Inspektor Pierre Niémans wird an eine abgelegene Universität hoch in den Alpen gerufen, wo sich ein grausamer Mord ereignete, das Opfer wurde unvorstellbar misshandelt und verstümmelt. Parallel dazu untersucht Kommissar Max Kerkerian eine Friedhofsschändung. Das Grab eines vor Jahren mysteriös ums Leben gekommenen Mädchens wurde geschändet. Diese zunächst ohne Zusammenhang erscheinenden Ereignisse verweben sich im Laufe der Zeit immer mehr, weitere nicht minder rätselhafte Leichen tauchen auf. Die Wege der beiden sehr verschiedenen Polizisten kreuzen sich und zusammen suchen sie an der Grenze des Todes und des ewigen Eises nach dem Geheimnis der purpurnen Flüsse...

      Trailer:





      Ein Thriller, der in einer Umgebung spielt, wie sie passender für die Handlung der Geschichte nicht sein kann. Mich hat der Film immer an "Im Namen der Rose" erinnert. Die Lage der Universität ist für diesen Thriller hervorragend gewählt. Die Gletscheraufnahmen sind atemberaubend. Zwei unterschiedliche Morde werden behandelt. Spannend, atmospärisch, geht unter die Haut. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Unbedingt anschauen!
      [film]9[/film]

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Samazone ()

    • Ich muss ehrlich sagen: ich mag diesen Film und bin verwundet, dass er
      erst jetzt gepostet wurde.

      Das Ende von Die purpurnen Flüsse weißt eine herrliche Optik auf.
      Jedenfalls war ich begeistert davon.

      [film]8[/film]
    • Wirklich guter und spannender Thriller
      Kann ich jedem bedenkenlos empfehlen

      [film]8[/film]
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :00008040: :00008040: :17: rofl


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :221:
    • Ein erstklassiger Thriller,mit einem glänzenden Jean Reno.Die Spannung
      muß sich in diesem Film gar nicht erst groß aufbauen,sie ist eigentlich
      von Anfang an vorhanden und hält sich auch auf einem sehr hohen Le-
      vel bis zum Ende.Man merkt gar nicht,wie schnell die Zeit vergeht und
      das ist doch eigentlich das größte Kompliment,das man einem Film
      machen kann.

      Die Atmo ist herrlich dicht und die Story finde ich einfach klasse.Die
      Geschichte wird auch sehr flüssig und interessant erzählt,Langeweile
      hat hier keine Chance.

      Die Thematik ist in diesem Film auch sehr interessant,sie hebt sich
      meiner Meinung nach von anderen Filmen doch ein ganzes Stück
      nach oben hin ab.Man ist wirklich fasziniert vom Geschehen und
      dazu tragen auch die überraschenden Wendungen des Films bei.
      Stück für Stück fügen sich die kleinen Puzzleteilchen zusammen,
      bis man am Ende die überraschende Lösung präsentiert bekommt.

      Die Darsteller spielen alle sehr überzeugend und autentisch,vor allem
      Jean Reno ist wieder einmal in Bestform.Diesen Film kann ich jedem
      nur empfehlen,es lohnt sich.



      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Fantastischer Genre-Beitrag den uns wieder mal die Franzosen spendiert haben, dazu mit Jean Reno und Vincent Cassel 2 Aushängeschilder im französischen Sektor welche perfekt zusammen agierten und sich wunderbar ergänzten.

      Top Film!! Die schönen Berge noch dazu sind jedesmal ein Genuß!!!

      [film]9[/film]
    • Das ein blinder Junge mit einem gerne Zähne fletschenden Kampfhund in der Öffentlichkeit umherspazieren kann, ohne das einer sich dran stört, wäre in Deutschland sicher undenkbar, aber der Film kommt ja aus Frankreich.

      Die uns 2 präsentierten Ermittler werden aus verschiedenen Gründen auf Spurensuche gehen und dann gemeinsam an einen Fall Arbeit, der sich mit Rache, Zuchthaus und dem Nazitum beschäftig. Dabei werden sie so einige Türen von den Ermittlern eingetreten und augenlose Leichen kommen zum Vorschein. Eine unheimliche Nonne der Finsternis wird sogar präsentiert, die weiße Augäpfel hat. Im Film werden oft Gewitter mit viel Regen und Schneelandschaften aufgezeigt, wodurch reichlich Atmosphäre vorhanden ist. Zumeist spielt der Film auch bei Nacht, wobei es durchaus stetig etwas gruselig wird. Geliefert werden auch mal ein paar Martial Arts Kämpf, ob man hier nicht doch lieber auf Faustkeiler hätten setzen können? Zumindest wird damit nicht übertrieben. Der Film wird zunehmen spannender und unterhält gut, wobei die französischen Darsteller einen ordentlichen Job machen. Der Knackpunkt bei Purpurnen Flüsse ist allerdings die etwas unlogische und leicht verwirrende Story, was vom Regisseur so beabsichtigt war einiges nicht aufzuschlüsseln oder das wir schon sehr früh erfahren, wer eigentlich der Mörder ist.

      „Die purpurnen Flüsse" ist etwas schlechter als Mathieu Kassovitz sein „Hass“, anschleißend ging es mit dem ebenfalls etwas wirren Gothika, sowie darauf folgend Babylon A.D., langsam weiter Bergab mit der Film-Qualität des Herrn Kassovitz.

      Wer auf abwechslungsreiche und optisch starke Ermittlungs-Thriller steht, wo es auch einige gorige Leichen zu sehen gibt, wird mit „Die purpurnen Flüsse“ aber sicherlich zufrieden sein.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Gutes Franz. Kino.
      Ein sehr guter "fang den Serienkiller Film"!
      Jean reno seh ich eh gerne.

      [film]8[/film]
    • Ein superspannender Film, der es schafft die Spannung über die gesamte Laufzeit auf höchstem Niveau zu halten. Die Atmosphäre ist meist sehr dicht und hat etwas bedrohliches an sich. Die 2 Hauptdarsteller spielen oscarreif und zur Landschaft braucht man eigentlich auch nicht viel sagen, einfach nur ein Traum. Die Art wie der Regisseur die zwei paralel laufenden Fälle miteinander verschweißt ist aller Ehren wert, wobei man fairerweise sagen muss, dass es sich hierbei um eine Buchverfilmung handelt.

      "Die purpurnen Flüsse" ist der etwas andere Thriller mit Spannung, Atmosphäre, Gore und ein bisschen Humor. Dafür das Ermittlungsthriller überhaupt nicht mein Genre sind, hat mich der Film bestens unterhalten und teilweise auch gefesselt.

      [film]8[/film]
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • obwohl ich diesen film schon oft gesehen habe, schaue ich ihn mir immer wieder an ^^ ich weiß zwar wies ausgeht, aber irgendwie bleib ich immer wieder dran hängen. ich kann schon teile mitsprechen :0:
      und frankreich ist echt zu krass was filme angeht. könnte sich deutschland mal ne scheibe von abschneiden ^^


      [film]9[/film]
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Jean Reno und Vincent Cassel, mehr braucht es ja fast schon nicht, die Story ist düster und jederzeit spannend. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab ihne fälschlicherweise nur 7 Punkte gegeben, wäre es für die Herren da oben möglich auf 8 zu erhöhen? Sollte nicht weniger bekommen als er verdient hat, Danke. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ein super Film mit guter und spannender Story sowie erstklassigen Hauptdarstellern!

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Von anfang bis ende sehr spannender und düsterer thriller der einfach fesselt ein muß für thrillerfans und die die es mal werden wollen [film]8[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Guter Film, keine Frage. Auch Reno ist immer genial in seinen Filmen, allerdings ist der film sehr verzwickt und unübersichtlich, war ganz gut, aber nochmal würd ich ihn nicht sehen wollen.

      [film]6[/film]


    • Die achtepisodige Sequel-Serie startet übermorgen auf den ZDF.