Wacko... da wackelt die Bude

    • Wacko... da wackelt die Bude



      Alternativer Titel: Der Rasenmähermörder kommt zurück
      Produktionsland: USA
      Produktion: Curtis Burch
      Erscheinungsjahr: 1982
      Regie: Greydon Clark
      Drehbuch: Dana Olsen, Jim Kouf, David Greenwalt
      Kamera: Nicholas Josef von Sternberg
      Schnitt: Curtis Burch,Earl Watson
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Joe Quinlivan
      Musik: Arthur Kempel
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Ab 16 Jahren

      Darsteller:
      Joe Don Baker, Stella Stevens, George Kennedy, Julia Duffy, Scott McGinnis, Elizabeth Daily, Michele Tobin, Andrew Dice Clay, Anthony James, Sonny Carl Davis David Drucker, Jeff Altman, Victor Brandt, Wil Albert, Charles Napier, Michael Lee Gogin, Darby Hinton, Jacqueline Cole, Ben Hartigan, John Avery, Toni Sawyer, Lou Felder, Al Nalbandian, Helen Martin, Fred D. Scott, Karole Selmon, Pete Robinson, Michael R. Starita, Mickey Epps, John E. Bristol, Dan Frischman, Andrew J. Lederer, Joshua Daniel, Erin Halligan, William Driver, Barbara Starita, Chris Cote

      Inhalt:
      Die Graves sind eine ganz normale amerikanische Familie. Vater Dr. Grabes ist nur zufällig Arzt, weil sein Vorname Dr. ist und täglich fallen ganz legal einige Patienten seiner Kunstfertigkeit zum Opfer. Seine Tochter Mary ist Dauergast auf der Couch des Psychoanalytikers, seit ihre Schwester vor 13 Jahren bei einem Halloween-Fest Opfer eines rasenden Rasenmähermörders geworden ist. Wenn ihr Boyfriend Norman sich nähert hört sie statt seiner Komplimente die Geräusche eines Rasenmähers. Eine beißende Parodie auf den amerikanischen "Alltag", in dem alles normal "verrückt" und verrückt "normal" erscheint.

      Trailer:


      Meinung/Kritik:
      Vor Jahren mal von meinen Vater die DVD ausgeborgt und ihn als schlechten Horror Komödien Parodie Film empfunden.Sollte sich keiner antun des guten Horror-Komödien Geschmacks.Die einzige Verarschung in den Film, ist der Film selbst :-)
      [film]3[/film]

    • Slasherfilm Parodie zu Halloween, die mittlerweile auf Youtube gut abrufbar ist. Teils richtig schlecht ausgetüftelte Gags, Greydon Clark zeigt sich als Stümper am Regiepult, dessen Lizenz zum Filmen fragwürdig bleibt.
      Aber einige Ideen zünden trotzdem, um zu Lachen. Das Tempo ist sehr hoch und es bleibt interessant wer hinter dem Kürbiskopf-Killer steckt und glaub mir, da kommt man überhaupt nicht drauf. Die Auflösung ist sogar richtig einmalig..... dusselig. Wer aber blutige Morde sucht, schaut in die Röhre, es behält sich alles im Off.

      [film]5[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick