Bagman - Operation: Massenmord!

    • Bagman - Operation: Massenmord!



      Originaltitel: Le Bagman: Profession, meurtrier
      Produktionsland: Kanada
      Produktion: Jonathan Prévost, François Simard, Anouk Whissell
      Erscheinungsjahr: 2004
      Regie: Anouk Whissell, Francois Simard, Jonathan Prévost
      Drehbuch: François Simard, Anouk Whissell
      Kamera: Anouk Whissell, Francois Simard, Jonathan Prévost
      Schnitt: Anouk Whissell, Francois Simard, Jonathan Prévost
      Spezialeffekte: Anouk Whissell, Francois Simard, Jonathan Prévost
      Musik: Black Taboo
      Länge: ca. 19 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Alain Bakayoko, Maxime Lapiere, Jimmy Beaudoin, Jean-Marc Leduc, Dave Bellerive, Yan Lhermite, Guillaume Blais-Dubuc, Sebastién Mancini, Stéphane Coutu, Olivier Migneron, Daniel Désormeaux, Jonathan Prévost, Katrine Girard, Francois Simard, Dave Guinchard, Pierre Verain, Pascal Julien, Stéphane Verspan



      Inhalt:

      Eine junge Frau erwacht in einem Krankenhaus und erzählt der Polizei eine unglaubliche Geschichte. Sie wurde grundlos von einem maskierten Killer angegriffen, der eiskalt ihren Freund ins Jenseits beförderte. Auf der Flucht vor dem Berserker prallt sie mit einer Gruppe Möchtegern-Gangster zusammen. Doch der vermummte Schlächter nimmt diese Bande als willkommene Zugabe und metzelt sich herzhaft durch deren Reihen. Ein heftiger Kampf entbrennt, in dem mehr als nur Blut durch die Gegend spritzt. Denn der Killer mit der Tüte über dem Kopf ist niemand geringeres als der „Bagman“ - und seine Berufung ist das Metzeln!

      Trailer:



      Meinung:

      Eine im Krankenhaus erwachte junge Frau wird von einem Polizisten zum vorgefallenem Massaker befragt, welches man anschließend in einer Rückblende zu sehen bekommt.
      Der nun laufende Kurzfilm ist mit das Besten, was es bei Kurzfilmproduktionen im Amateurgenre zu sehen gibt. Die Spielzeit geht zwar nicht über die gut 20 Minuten hinaus, aber die Intensität in der Splatter Szenen gepaart mit viel Humor verstreut werden, braucht auch keine längere Spielzeit, denn dies kann man sich mehrmalig hintereinander anschauen. Die Gangsterbande, welche sich mit dem Papiermützenträger "Bagman" eine Massenschlacht liefert und wo so gut wie jedes Körperteil in Mitleidenschaft gezogen wird, ist total lustig gespielt. Der Bagman erinnert etwas an Jason mit dem Kartoffelsack aus Freitag der 13. - Teil2. Dieser Mörder erscheint indem man 3 mal hintereinander B A G M A N ruft, was auch von den Candyman Filmen her bekannt ist.
      Da er recht günstig zu bekommen ist, darf man sich auch als nicht Amateurfilmfan heranwagen. Überraschend ist nicht nur, dass dieser Film keinem Zensurenschnitt unterlag, sondern auch noch eine FSK16 bekommen hat. Eine Fortsetzung ist mehr als Wünschenswert!

      [film]8[/film]

      [bier]10[/bier]
    • Dieser kanadische Kurzfilm von 2004 ist eine absolute Spaß-Granate, einfach ein perfekter Partyfilm. Nach Handlung darf man hier nicht gehen, sondern lediglich nach dem Unterhaltungswert und der ist bei diesem Werk extrem hoch. Der "Bagman" ist ein psychopatischer Killer, der ohne ersichtlichen Grund eine Gruppe Jugendliche auf die verschiedensten Arten tötet, sein Markenzeichen ist eine über den Kopf gezogene Papiertüte. Das ist auch schon alles, was man über den Inhalt sagen kann, der Rest ist pures Filmvergnügen.

      Das, was einem hier in knapp 20 Minuten an Splatter-und Gore geboten wird, das ist wirklich schon sagenhaft, so etwas bekommt man wirklich nicht jeden Tag zu sehen. Vor allem die verschiedenen Tötungsarten sind dabei reilweise so skuril und grotesk, das man unwillkürlich lachen muß. Auch die Wahl der Waffen ist hier sehr manigfaltig, so kommen Messer, Äxte und sogar ein Regenschirm als Mordinstrument zum Einsatz. Und das alles auf so witzige Weise, das es einfach nur Spaß macht, hier zuzusehen.

      Über Darsteller und Dialoge braucht man bei "Bagman" nicht zu reden, denn beides ist hier wirklich nicht mehr als Beiwerk und ist sehr trashig, was aber wohl auch vollkommen beabsichtigt war und auch einfach perfekt passt. Die SF/X sind teilweise wirklich gut gemacht, wirken aber manchmal doch etwas billig, was den Fun-Faktor aber keineswegs schmälern soll.

      Dieser herrliche Fun-Splatter hätte durchaus eine längere Laufzeit haben dürfen, denn viel zu schnell vergeht die Zeit und der Film ist zu Ende. Dadurch kommt man sehr leicht in Versuchung, das eben Gesehene gleich noch einmal abzuspielen. Wer diesen köstlichen Kurzfilm noch nicht gesehen hat, sollte diesen Zustand schnellstens ändern. Ein Filmvergnügen, das nicht nur Splatter / Gore Freunde bestens und sehr kurzweilig unterhalten dürfte.

      Eine wirklich tolle DVD der Firma Sunfilm, die auch in Sachen Bild-und Tonqualität vollkommen zu überzeugen weiss. Als Extras gibt es ein Making Of, eine Trailershow und eine Bildergalerie zu sehen.
      Big Brother is watching you
    • wurde eigentlich schon alles gesagt:

      Sau lustiger Amateur-Film!

      Auch fragwürdig warum der keine FSK 18 oder sogar ne Zensur bekommen hat!


      Selten so viel gelacht! lolp

      [film]8[/film] Punkte!
    • Sehr lustiger, kurzes Amateursplatterfilm der gut zuunterhalten weiß und auf jeden Fall keine Langeweile beinhaltet.

      [film]8[/film] Punkte
    • Hier hat man es doch mal wieder mit einer absoluten Perle des Amateurfilms zu tun.Blutig,witzig,rasant und der Streifen nimmt sich in keiner Minute ernst, so müssen Fun-Splatterfilme aussehen.Hier gibt es alles zu sehen was die meisten deutschen Regisseure des Amateurfilms nicht hinbekommen.Mehr solcher Werke und ich könnte noch ein richtiger Fan des Amateurbereiches werden.
    • Ist zwar zimlich dümmlich,hat aber was.In meinen Augen ein richtig guter Partytrash,der so richtig Laune macht.Auch der Splatterfaktor kommt nicht zu kurz und macht den Film zu einem gelungenen Werk.
    • Original von Trasher:

      Hier hat man es doch mal wieder mit einer absoluten Perle des Amateurfilms zu tun.Blutig,witzig,rasant und der Streifen nimmt sich in keiner Minute ernst, so müssen Fun-Splatterfilme aussehen.Hier gibt es alles zu sehen was die meisten deutschen Regisseure des Amateurfilms nicht hinbekommen.Mehr solcher Werke und ich könnte noch ein richtiger Fan des Amateurbereiches werden.


      Muss ich dir wirklich beipflichten. Hab den Film grad mal wieder geschaut. Echt erstaunlich was hier in den 20 Minuten abgefeiert wird!! Die Szene mit dem Regenschirm ist einfach genial :6: :6:
    • Sehr unterhaltsame 20 Minuten....Geilstes Amateur-Gemetzel....
    • Ich bin generell kein Fan von Amateurfilmen, aber mit diesem kann ich leben. Ist auch der Einzige, der den Weg in meine Sammlung gefunden hat.

      Kurzweilige, lustige und blutige 20 Minuten.

      [film]7[/film]
    • Blutiges Entertainement.
      Man darf den Film nicht ernst nehmen, denn er nimmt sich selbst nicht ernst.
      Hätte gern ein paar Minütchen länger gehen können lolp

      [film]8[/film]