Der Puma-Man



    • L'uomo puma,The Puma Man
      Produktionsland: Italien
      Produktion: Antonio Visone
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: Alberto De Martino
      Drehbuch: Massimo De Rita, Alberto De Martino
      Kamera: Mario Vulpiani
      Schnitt: Vincenzo Tomassi
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Mauro Grilli
      Musik: Renato Serio
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Ab 18 Jahren

      Darsteller:
      Walter George Alton, Donald Pleasence, Miguel Ángel Fuentes, Sydne Rome, Silvano Tranquilli, Benito Stefanelli, Guido Lollobrigida, Peter Cellier, Geoffrey Copleston, Omero Capanna , Giovanni Cianfriglia, Edward Mannix, Nello Pazzafini, Angelo Ragusa, Marco Stefanelli

      Inhalt:
      Ein mit übernatürlichen Kräften ausgestatteter Jung-Professor befreit im Auftrag aztekischer Götter die Welt von einem Bösewicht.

      Trailer:
      -

      Meinung/Kritik:
      Da bekommt Trash ja ne ganz neue bedeutung, wie soll ich mich ausdrücken er war schon so schlecht das er schon wieder Charmant schlecht rüberkam.Ein reißerischer Sci Fi Titel "Der Puma-Man wo man sich nicht alzu viel vorstellen kann bis man den Trailer sieht und sich denkt, Ist es ein Vogel...ist es ein entlaufener Irrer...Nein es ist Puma-Man:-) Donald Pleasence war ein Lichtblick am Ende des Tunnels wo sich dan auch sehr schnell herausgestellt hat das er auch ein Low Budget Schausteller war/ist.Hirn aus Bier her und nach den Film ne Stunde pennen gehen, so wars jedenfalls bei mir^^
      [film]4[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()

    • Unglaublicher Film. Die Story ist absurd wie aus einem schlechten Trip. Die Darsteller stellen dar (wobei sie offenkundig nicht wissen, was).
      Der "Puma-Man" selbst ist in etwa so glaubwürdig wie Stanley Beamish ("Immer, wenn er Pillen nahm").
      Es gibt unterhaltsamen Trash. Und Trash wie diesen.
      Ich sollte auch etwas Gutes über den Film sagen:
      Es gibt kein Remake. Immerhin.

      [film]3[/film]