It Comes At Night

    • It Comes At Night



      Produktionsland: USA
      Produktion: David Kaplan und Andrea Roa
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Trey Edward Shults
      Drehbuch: Trey Edward Shults
      Kamera: Drew Daniels
      Schnitt: Avy Kaufman
      Budget: ca. 5.000.000$
      Visuelle Effekte: Christina Mitrotti
      Sound: Sam Weiner
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Joel Edgerton
      Riley Keough
      Christopher Abbott
      Carmen Ejogo
      Kelvin Harrison Jr.
      Griffin Robert Faulkner

      Handlung:

      Ein Vater versucht in der Nacht seine Familie vor Kreaturen zu beschützen die vor der Türe lauern.




      Kinostart in Deutschland: 18.01.2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.05.2018
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Trailer spricht mich absolut an, Joel Edgerton ist zudem ein charismatischer Darsteller.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gut gemachter finaler Trailer:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In recht wenigen Kinos im Vergleich in Nordamerika gestartet wirken die 6 Mio $ Cash innerhalb der ersten drei Tagen sehr ordentlich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Am 18 Januar 2018 kommt einer der am heissesten erwarten Horrorfilme des jahres in unsere Kinos.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      der am heissesten erwarten Horrorfilme
      Von mir nicht. Interessiert mich nicht die Bohne. :0:
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Super.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hast Du ihn schon gesehen?

      In einem anderen Thread hast Du gemeckert, weil Du Dir Mühe mit Links und Trailer gegeben hast und letztendlich doch enttäuscht wurdest.
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Sieht für mich vom Trailer her ordentlich aus.
      Wenn er in unserer Videothek erhältlich ist werde ich ihn mir mal ausleihen.
    • Rumpstumper schrieb:

      Gibts bei euch noch Videotheken ?

      2 Stück sind in der Nähe und eine davon is mega gut :6:
    • Bei uns auch noch zwei in der Stadt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich liebe es in die Videothek zu gehen
      Einfach nur geil, alles in der Hand zu halten shack aber langsam sterben sie aus :bye:
    • Ich weiss jetzt nicht wie alt du bist, als es noch VHS etc gab war das noch eine grössere Nummer.
      Nicht nur vom Gewicht und dem Umfang der Kassetten, zu jener Zeit gab es kein Netflix und Co.
      Videotheken waren der Magnet, ein Treffpunkt für Freaks, Cineasten, Dauerseher, Fans, Pornosüchtige, Verrückte, für Paare, Singles, Oma und Opa.
      Es war etwas total besonderes, eine tatsächlich "magische" Zeit, möchte ich nie missen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Früher waren Videotheken was super besonderes, zu VHS Zeiten,
      die Cover der Horrorfilme war meine Droge, und wenn ich es mal geschafft habe an den einen oder
      anderen Film zu kommen war das jedesmal ein Highlight.

      Aber später haben die Videotheken etwas an Charme verloren, zur DVD Revolution,
      da war das schmuddelige irgendwie weg. Kann aber nur von den Videotheken hier in meiner
      Gegend sprechen.

      Heute hat so eine Videothek leider kaum noch eine daseinsberechtigung. Warum für teures Geld leihen, wenn
      es doch viel billiger geht bei Netflix und Co.
    • Bin 26;-)
      Das glaube ich dir aufs Wort. War früher mit meinem Bruder oft in der Videothek
      (er ist 40) war eine verdammt geile Zeit shack auch wenn ich da noch sehr jung war aber ich weiß noch wie er sich mit den ganzen Leuten da unterhalten hat:-) die Videothek war immer sehr gut besucht.
      Heute sieht man nur sehr wenige Leute
      (leider :bye: ) sind in unserer Videothek fast alles nur noch die Stammkunden von früher.
      Ich gehe noch sehr gerne in eine:-) finde ich 1000 besser als netflix :00008040:
    • Und zum Thema netflix und Co = hat nicht mal ansatzweise so ein gutes Angebot an Filmen. Ich habe auch viel lieber was in der Hand und Stöber mich durch die ganzen DVDs :6: netflix ist für mich nur zum Serien schauen gut.
    • Ist halt einfach so - je nach Videothek natürlich, die Auswahl nicht mehr so gross ist.
      Alleine der FSK 18 Bereich in einer die leider geschlossen ist war sicher 50 qm.

      Interessanter Bericht.

      stern.de/digital/homeentertain…flix-und-co--7281198.html
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich habe ihn mir vorgestern angesehen... also, der Film ist nicht schlecht, aber kein Horrorfilm. Er ist eine Mischung aus Thriller und Drama. Fast der ganze Film ist sehr ruhig, Action sucht man meistens vergeblich. Das meiste spielt nur in einem Haus, man hat also eine Art Kammerspiel mit wenigen Außenszenen. Wirklich verstörende Szenen gibt es selten und wenn dann fast immer nur in Traumsequenzen. Wenn man damit zurecht kommt, dann bekommt man einen recht spannenden Film der durchaus zu faszinieren weiß. Ich fand ihn sehr unterhaltsam, lediglich das Ende war etwas beknackt.

      [film]6[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Zu Beginn gleich mal eine Warnung für Doom - nicht anschauen - hier wird geredet, viel geredet! :0:

      Mein Erwartungshaltung war auch eine leicht andere, stört mich das im nachhinein gross?
      Ich würde das verneinen, los geht es direkt so wie man das bei Horrorfilmen so ist - hier mit der Tötung eines eigenen Familienmitglieds.
      Dann beginnt der subtile Horror, oder besser ein anhaltendes Angstgefühl, welches nicht durch tatsächliche Gewalt ausgedrückt wird, sondern mit dem hineinversetzen in die bedrückende Situation.
      Während des anschauens bemerkte ich bei mir wie ich nicht wollte das der Film endet, eine recht seltene Ansage meines Filmherzens.
      Obwohl ich mir gewünscht hätte das aufgeklärt wird was tatsächlich los ist, konnte ich dem Verlauf einiges abgewinnen.
      Da lag er in meiner Bewertung so auf auf achter Kurs, die letzten Minuten haben mich dann aber weniger überzeugt, eine andere Lösung wäre wünschenwert gewesen, ich denke auch nicht das hier eine Fortsetzung erzwungen werden sollte, sondern dem Zuschauer frei gestellt wurde was nun passiert.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Zu Beginn gleich mal eine Warnung für Doom - nicht anschauen - hier wird geredet, viel geredet!
      Das stimmt nicht, es wird im Film nicht so viel geredet. Er hat ruhigere Momente wo nur die Stimmung eingefangen wird. Es wird hier echt nicht viel oder schnell geplappert. Ich sehe aber schon, auch 8 Jahren kannst du meinen Filmgeschmack noch nicht einschätzen, vielleicht ändert sich das in den nächsten 8. rofl

      Anyu schrieb:

      lediglich das Ende war etwas beknack

      tom bomb schrieb:

      die letzten Minuten haben mich dann aber weniger überzeugt

      Was war daran so schlecht?

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
    • Nicht viele Horrorfilme schaffen es Heute wie It Comes At Night eine sehr bedrohliche Lage zu erzeugen, ohne das die Effektmaschine mit dem Vorschlaghammer kommt. Stetig kann etwas passieren, die Bedrohung aus der Dunkelheit heraus und es passiert auch was, aber dazu sollte man hier besser nicht Spoilern. Ähnlich etwa wie einst bei Night of the Living Dead sind die Protagonisten in einem Haus gefesselt, auch mit einem Schwarzen besetzt und sie sind sich misstrauisch. Vor allem die Altraumvisionen spiegeln hier das wahrlich Schaurige gekonnt wieder.

      Zwar wird It Comes At Night nicht den Wiedersehwert haben und wird nicht jedem liegen, wenn einem nach Effekte oder Kreaturen dürstet, aber für einen kuschelig schaurigen Abend bietet der Film alles was das Horrorgenre an zerfetzender Spannung zu bieten hat.

      Mit der Aussage der Mensch als Bestie, als Überlebenstier über Leichen gehend um den Selbsterhaltungstrieb aufrecht zu erhalten. Hut ab vor Regisseur Trey Edward Shults, auch der Cast und die Location sind stimmig bei diesem bösen Kleintod.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
    • Nein, dein "Geschmack" ist unergründlich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ehrlich erzähltes Endzeit Drama mit dem gewissen Touch. Fand ihn recht Realistisch Dargestellt, und das machte das ganze sehr bedrohlich! Seuchen und Krankheiten wird es immer geben, und das feine in dem Film, die Kranken werden mal nicht zu Zombies!

      [film]8[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ich fand das Kammerspiel wirklich schlecht. Verstörend? Keine Ahnung was da verstörend gewesen sein soll unter den gegebenen Umständen. Score hat auch nicht dazu beigtragen das es zu einem wirklichen Spannungsaufbau kommt. Einzig die kurzen Traumsequenzen von dem Jungen waren gut in Szene gesetzt. Das Ende war dann auch unterirdisch.

      [film]2[/film]
    • Wow, was ein Film, einige Kritiken hier haben mich abgeschreckt, wenn ich Drama oder so lese hab ich schon keine Lust mehr. Hab mich nun doch durchgerungen. Bin begeistert.
      Der Film baut eine so starke Atmosphäre und Bedrohung auf ohne die Bedrohung näher zu erklären. Es wird eine konstant gefährliche Lage vermittelt, jederzeit nachvollziehbar und am Ende bekommt man als Zuschauer nochmal den Magen umgedreht, also nicht durch Blut oder Gore, sondern rein durch das was passiert.

      Ein toller Film !

      [film]9[/film]
    • Wer kommt in der Nacht...mein Schlaf der mich einholt währenddessen ich mir diese Schlaftablette ansehe?Keinerlei Vorgeschichte, nicht mal Bildfetzten von dem was passiert ist ect.Sterbenslangweiliges Dramen/Überlebens Filmchen.
      Wenn einer einschlafprobleme hat und keine Tabletten griffbereit hat, der sollte diesen Film in den DVD Player schieben, besser als jedes Pharmaka Präparat auf dem Markt ;-)
      [film]3[/film]

    • Du solltest auch die Finger von dne Drogen lassen die müde machen Dawson. :146: :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
    • Ich beziehe diese Aussage dan mal auf den Film :-)

    • Ein ziemlicher Schnarcher, der die Möglichkeit auf einen einigermaßen zündenden Terrorfilm gänzlich verspielt. Der Dialog regiert mit fortwährender Dominanz und drängt die Spannung in die hinterste Ecke des Waldhäuschens, wo sie allein und von allen verlassen vor sich hin kauert, sodass die durchaus ansprechende Ausgangslage dem fertigen Film bei Weitem nicht entspricht.

      Absehbar und langatmig.
    • Was für ein langweiliger Schrott. Wieder mal wertvolle Lebenszeit vergeudet.
      Kam mir manchmal vor wie "Walking Dead", nur ohne Beisser, bzw. ganz ohne reelle Bedrohung lolp
      Wenn man kein Budget hat, sollte man manchmal das Filmemachen lieber sein lassen.

      2 von 10 Langeweilern :11:
    • Der Film wurde in die Top 100 der besten Horrorfilme aufgenommen.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Senseless schrieb:

      Der Film wurde in die Top 100 der besten Horrorfilme aufgenommen.
      Er war ganz gut finde ich.
      Aber mir fallen 100 bessere Horrorfilme ein :0:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raptor_04X ()

    • Senseless schrieb:

      Der Film wurde in die Top 100 der besten Horrorfilme aufgenommen.
      Welche Liste soll das sein, wo steht dass? Top 100 bei mir ganz gewiss nicht, wenn ich meine 8 - 10 Werungen bei Horrorfilme zusammen zähle, wird es mit den Top 1000 noch eng. Netter Film für einen Abend für mich, wahrscheinlich auch mehr als Durchschnitt, aber nichts was sich einbrennt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick