Hetzjagd im Sumpf

    • Hetzjagd im Sumpf



      Produktionsland: USA
      Produktion: Beverly Sebastian, Ferd Sebastian
      Erscheinungsjahr: 1974
      Regie: Beverly and Ferd Sebastian
      Drehbuch: Beverly Sebastian
      Kamera: Ferd Sebastian
      Schnitt: Ron Johnson
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: -
      Musik: Ferd Sebastian
      Länge: ca. 85 Min.
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Claudia Jennings, Sam Gilman;Douglas Dirkson,Clyde Ventura,...



      Inhalt: Ein Film über den unerbittlichen Rachezug der schönen Desiree, die ihre kleinen Geschwister mit Alligatoren - und Schlangenfang ernährt. Fünf Männer sind ihr auf den Fersen, weil sie angeblich den Sohn des Sheriffs erschossen hat. Dieser Tod soll durch barbarische Selbstjustiz gesühnt werden. Opfer der Meute wird die jüngere Schwester Desirees, die mit ihrem stummen Bruder alleine im Haus ist, als die Männer eintreffen. Sie stirbt einen qualvollen Tod - und Desiree bricht auf, um sie zu rächen. Auge um Auge, Zahn um Zahn - und nur einer wird überleben.....

      Rape and Revenge Film von 1974 . Der Film spielt ausschließlich in den Sümpfen und beinhaltet die übliche Rächerthematik mit einigen Härten und den obligatorischen Hinterwäldlern .
      Parallelen zu " Ich spuck auf dein Grab" von 1978 sind eindeutig vorhanden . In Deutschland auf Video von CIC Video. Fassung ist ungekürzt. Gefolgt von " Abrechnung im Dschungel" .
      Bilder
      • 004.JPG

        817,3 kB, 2.848×2.136, 356 mal angesehen
      • 006.JPG

        812,15 kB, 2.848×2.136, 157 mal angesehen
    • Richtige Schätze die du vorstellst... geh von aus, auch hier gibts noch keine Scheibe!? Interesse ist aber definitiv geweckt!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • nur US - DVD - eventuell wird vielleicht mal eine Bootleg DVD auftauchen. Habe auch den Nachfolger auf VHS der erste war aber meiner Meinung nach der bessere.
      Werde in nächster Zeit hauptsächlich alte VHS Titel vorstellen , vor allem solche die noch nicht auf DVD veröffentlicht wurden.
    • Schade, dass man sich dieser Titel noch nicht angenommen hat... werde aber trotzdem es schwer wird an die Titel ranzukommen eifrig mitlesen!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • HETZJAGD IM SUMPF



      Desiree, ein hübsches Cajun-Mädchen, lebt mit ihren jüngeren Geschwistern in den Sümpfen Louisianas, und lebt vom Schlangen und Alligatorenfang.
      Die beiden notgeilen Rednecks Billyboy, Sohn des örtlichen Sheriffs, und Ben lauern ihr im Sumpf auf, mit dem Ziel die junge Frau zu vergewaltigen.
      Desiree kann allerdings mit ihrem Motorboot entkommen- und wirft einen Beutel mit gefangenen Schlangen in das Boot der beiden Rednecks.
      In Panik schießt Billyboy wild um sich- und tötet dabei versehentlich seinen Freund Ben.
      Es fällt ihm nichts besseres ein als seinem Vater zu erzählen, dass Desiree den armen Ben erschossen hat, weil die beiden sie beim wildern erwischt hätten.
      Der Sheriff beginnt mit einer Meute Hinterwäldler die Jagd auf die vermeintliche Mörderin-
      sie finden schon bald die Hütte, in welcher die beiden jüngeren Geschwister alleine sind, denn Desiree ist wieder auf Alligatorenjagd.
      Ihren stummen Bruder lassen sie laufen, doch ihre Schwester wird vergewaltigt und grausam getötet.
      Als Desiree zurückkommt, dreht sie den Spieß um. Niemand kennt sich in den Sümpfen so gut aus wie sie- und die Jäger werden zu gejagten...

      Wieder ein nur auf VHS erhältlicher Film von Ferd und Beverly Sebastian (wie auch der sehr spaßige "Flash und Firecat").
      "Gator Bait" (OT) lebt von seiner Atmosphäre, ein paar brutalen, aber nicht direkt gezeigten Szenen-
      und natürlich der hübschen Claudia Jennings (Ex-Playmate) als Desiree.
      Schauspielerisch ist da nicht viel zu erwarten, zumal alle anderen Schauspieler nur dreckige, fiese Hinterwäldler darstellen müssen.
      Auch ist die Story wieder recht dünn, ein klassischer früher Rape and Revenge-Vertreter eben.
      Nur, vermutlich auch dank dem eher schmalem Budget, nicht so brutal in den gezeigten Szenen wie manche heutigen Filme.
      Der Soundtrack mit viel Banjo im Hintergrund ist passend, gefilmt ist auch alles recht ordentlich, Langeweile kommt nicht auf.
      Jahre später erhielt der Film mit "Gator Bait 2" eine Fortsetzung (ebenfalls nur auf VHS und von den Sebastians),
      welche mir aber nicht bekannt ist- und wohl, auch wegen des dümmlichen Titels "Abrechnung im Dschungel" untergegangen sein dürfte.

      [film]7[/film]