Summer Shark Attack

    • Summer Shark Attack

      Neu



      Originaltitel: Ozark Sharks
      Produktionsland: USA
      Produktion: Kenneth M. Badish, Sam Claitor, Eric Davies, Pierre-Andre Rochat
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Misty Talley
      Drehbuch: Marcy Holland, Greg Mitchell
      Kamera: Matt S. Bell
      Schnitt: Misty Talley
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Ken Decker
      Musik: Andrew Morgan Smith
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Becky Andrews, Allisyn Ashley Arm, Charles Barber, Tyrus Bazell, Ross Britz, Laura Cayouette, Jennifer Cocker, Dave Davis, Sharon Garrison, Angel Giuffria, Chadrick Johnson, Emily LaGroue



      Inhalt:

      Ein idyllischer Familienurlaub in den Ozark-Mountains entwickelt sich schnell zu einem Kampf ums nackte Überleben, als eine Gruppe von Bullenhaien auftaucht und alles attackiert, was sich ihnen in den Weg stellt. Der tödliche Angriff geschieht ausgerechnet, als in der nahegelegenen Kleinstadt das alljährliche Feuerwerk-Festival stattfindet.


      Trailer:


      SyFy Channel: 15.09.2016
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 28.04.2017

      Kritik:

      Die Schauspieler sind mit Overacting bei Werke, dass ist manchmal noch lustig, nervt aber dann in der 2.Filmhälfte auch. Es gibt ein paar abgefahrene Ideen, wie die Haie mit Sylvester-Raketen in die Luft zu schießen, dass kurbelt zumindest den Trashfaktor an. Die Haie selber sehen bei den Kampfaktionen wie Gummipuppen nicht besonders lebhaft aus. Die Morde werden meist ganz weggeschnitten und die Morde taugen anhand der miesen Blut-CGI zu nichts. Im Vergleich zum Zombie Shark - The Swimming Dead hat Regisseur Misty Talley zumindest sein Level gehalten, für nimmersatte Hai-Trash-Fans ist der Sommer Shark geeignet, zumindest zu einer Grillparty unter reichlich Alkeholeinfluß dürfte der funktionieren.

      [film]5[/film]

      [bier]7[/bier]