Alphamay

    • Genre: Synth Pop/Dark Wave aus Osnabrück

      Album:
      Twisted Lines (2016)
      The Simulation Hypothesis (09.05.2017)


      Kritik:

      Etwas unrund empfinde ich die Mischung aus Synth und Dark Wave. Ein paar Songs erklingen sehr düster, andere wieder sehr radiotauglich und so einiges ist davon auch ziemlich langweilig. 3 Songs stechen aber von der Masse heraus. Schön hart erklingt „Flat Earth Flat Head“ der dunkelste Song auf dem Album. „The Pilgrims Weep“ und „Decay Of A Dream“ sind die 2 Hits hierauf. Das ganze Album hab ich mir nur 2 mal angehört und die 3 Titel reichen mir dann für noch mehr und insgesamt deutliche Steigerung zum Vorgänger. 3/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • 4/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • 4/6

      Ist das noch Alphamay? Ganz andere Stimme und kommt plötzlich mit Cyber-EBM daher. Allerdings mit dem Video passend zur aktuellen Pandemie in Deutschland und daher ausgezeichnet für die Clubs geeignet diesmal. Ich glaub sogar, dass mir dieser Stil besser gefällt, auch wenn man mit Follow Me zuletzt ein für die Szene durchaus beachtlichen Dark Wave Titel hatte.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Mit Conformity (VÖ: 20.06.) wird Alphamay zugänglich, klimpert aber mit diesem Synth-Pop nur so einher. Das ganze Album fand ich langweilig. Ich glaub nicht das sie damit in neue Bereiche vorstoßen können. 2/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):