What Happened To Monday?

    • What Happened To Monday?



      Originaltitel: Seven Sisters
      Produktionsland: USA, GB, Frankreich, Belgien
      Produktion: Hester Hargett, Philippe Rousselet, Guy Stodel, Thierry Desmichelle, Raffaella De Laurentiis
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Tommy Wirkola
      Drehbuch: Kerry Williamson und Max Botkin
      Kamera: José David Montero
      Schnitt: Martin Stoltz
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Lucian Iordache, Haukur Karlsson
      Musik: Christian Wibe
      Länge: ca. 124 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Noomi Rapace
      Willem Dafoe
      Glenn Close
      Marwan Kenzari
      Christian Rubeck
      Pal Sverre Hagen

      Handlung:

      Wegen der Überbevölkerung auf der Erde dürfen Familien nur noch ein Kind haben.
      Der Regierung sind dabei alle Mittel recht ihre Gesetze zu vollstrecken.
      Es gibt aber eine Familie von Siebenlingen (alle gespielt von Noomi Rapace) die sich darüber hinwegsetzt.




      Kinostart Deutschland: 12.10.2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.02.2018
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wie ist die Überbevölkerung und der Klimawandel sowie Nahrungsknappheit noch zu stoppen?

      Genetische Defekte beim Mensch durch das massige anpflanzen von Gengemüse, sind der Auslöser einer zukünftigen Katastrophe für uns alle. Es kann nur eines geben, um den Wahnsinn zu stoppen, die 1 Kindpolitik! Sollten mehr Kinder geboren werden, werden die Kinder in Schlafkapseln verfrachtet.

      Von „Dead Snow" Tommy Wirkola nun doch ein weiterer Film der durchaus überzeugen kann, der richtige Härte an Board hat und eine kreative Geschichte zu erzählen weis. Zwar merkt man in manchen Momenten etwas Hektik an, aber ohne den eigentlichen Rahmen zu sprengen, so ist es bis zu zuletzt spannend und der Film macht auch nachdenklich, denn es spricht ein real existierendes Thema an, ohne eine Lösung dafür zu finden. Das die Geschwister gleich gemeuchelt werden müssen, sind halt die Regeln dieses Universums unter dem Wirtschafts-Regime, vielleicht hätte man da noch etwas mehr drauf eingehen können, um letztlich auch paar Ungereimtheiten auszuräumen.

      „Ich werde jetzt Offline gehen.“

      [film]7[/film]
    • Ich fand die Handlung des Filmes auch sehr interessant und auch der Film ansich konnte komplett überzeugen.Action lastig gute besetzung seitens Noomi Rapace und natürlich als"Wiedersacherin"Glenn Close.Erinnert irgendwie alles an Die Triebute von Panem mit einem anderen Thema :-) Überraschungshit den ich so nicht erwartet habe.
      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()

    • Merkwürdig, ob es wohl an Noomi Rapace liegt?
      Ich kann mit ihr wenig anfangen, finde sie weder attraktiv noch für solch eine Hauptrolle geeignet, und dann noch gliech in deren Sieben!
      Tommy Wirkola ist ein aussergweöhnlich guter Regisseur, der Gedanke der hinter diesem Projekt steht ist ernst und vielleicht in naher Zukunft keine Utopie mehr, und dennoch, mich hat er wenig überzeugt.

      Wie soll das funktionieren, die schulischen Leistungen, die sozialen Kontakte, jahrzehnte lang funktioniert alles beinahe reibungslos.
      Die tatsächlichen Konflikte dieser Zukunft werden nur wenig angerissen, das wäre mir mehr Wert gewesen wie die doch nicht recht überzeugende Action.
      Während mit Glenn Close und Dafoe zwei grossartige Darsteller samt interessanter Figuren hat wird auf ihnen viel zu wenig Zeit gegeben, schade.

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...