SaveYourInternet

Die Wikipedia ist Heute geschlossen. Viel Foren schließen sich dem an. Ich habe hinter den Kulissen kurz vor Toreschluss noch ein Plugin für die Forensoftware erfragt und bekommen. Ich habe mich dazu entschlossen das Forum nicht komplett zu schließen, es wird dafür ein seitengroßes Protestbanner erscheinen. Das stammt von der Piratenpartei, ich werd das aber mit eigenem Text und ohne große politische Werbung nutzen. Dieses Banner könnt ihr wegklicken. Das Banner erscheint aller 2 Stunden für euch neu. Auf der Hauptseite sind die Forenbereiche ausgeblendet und nur über Umwege erreichbar, mit Ausnahme des Medientalk​ Bereichs, wo ihr gerne über Artikel 13 schreiben und informieren könnt. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Infos zu Artikel 13 oder in unserer Shoutbox:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite

The Ritual



    • Produktionsland: UK
      Produktion: Andy Serkis, Jonathan Cavendish und Richard Holmes
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: David Bruckner
      Drehbuch: Joe Barton, Adam Nevill
      Kamera: Andrew Shulkind
      Schnitt: Mark Towns
      Spezialeffekte: Nick Allder
      Budget: ca. -
      Musik: Ben Lovett
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe:

      Darsteller:

      Rafe Spall
      Robert James-Collier
      Arsher Ali
      Jacob James Beswick
      Sam Troughton

      Handlung:

      Nach jahren treffen sich ehemalige College Freunde wieder und unternehmen einen Trip in die Wälder.
      Dort werden sie Zeuge des unfassbaren...




      Deutschlandstart auf Netflix: 09.02.2018
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Netflix hat sich die Rechte für "The Ritual" geholt. Aber wann er dort zu sehen sein wird steht noch nicht fest.

      Mal sehen wie der ist, finde den Trailer nicht schlecht.
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Netflix hat den 9. Februar für den globalen Start bekannt gegeben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Eins vorweg ich bin enttäuscht.

      Der Film macht soviel richtig, verdammt, das hätte so ein geiler Film werden können.
      Das Cast ist spitze.
      Das Setting ist Grandios.
      Die Optik ist Oberklasse.

      Habe ja weder Trailer geschaut, noch gelesen um was es geht.
      Mir war demnach nicht bekannt was da auf mich zukommt.

      Und Leute, das erste mal wenn sich dann was tut
      Spoiler anzeigen
      Hütte, morgens!

      denkt man, wow, hier schaue ich gerade einen wirklich guten Horrorfilm, oder
      ist das hier evtl. sogar sowas wie ein verdammt guter Blair Witch?

      Leider wandelt sich das ganze schnell vom Horrorfilm zum
      Spoiler anzeigen
      Monsterfilm ala Gozilla

      Somit verschenkt der Film alles, wirklich alles, Grusel, Spannung, alles verflogen,
      das unfassbare Potential voll gegen die Wand gefahren.

      [film]4[/film]
    • Ich fand "The Ritual" mittelmäßig.

      Erstmal die erste Zeit gefiel mir gut: Der Film baute ne gute, ordentliche Atmosphäre auf. Auch das man die Bedrohung erst nicht sah fand ich micht schlecht. (Hatte ein bisschen was vom 1. "Blair Witch Projekt"). Aber dann zum Ende hin ließ er leider doch nach. Hatte auch hier doch etwas mehr erwartet.

      [film]5[/film]
    • Durchgehend erlebte ich hier eine unheimliche Atmosphäre, ich hatte stets ein leicht mulmiges Gefühl.
      Wie man die Sprünge von Thriller zu Mistery und Horror einordnen soll ist sicherlich Geschmackssache.
      Persönlich habe ich ja so meine Probleme mit Visonen, aber egal, denn das bedrückende Gefühl des dunklen Waldes, der jederzeit einen Angriff oder ähnliches erwarten lässt, die schockierenden Ausweidungen an Mensch und Tier, dazu eine passende Sounduntermalung.
      Für mich genau passende Sonntag Abend Unterhaltung auf Netflix.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kniet nieder vor eurem Gott oder ihr werdet zu Gulasch verarbeitet!

      Diese Mischung aus Blairwitch Projekt und Pumpkinhead weis durch kreative Fiktivität anhand einer Hintergrundgeschichte eines Traums zu überzeugen.Stärken sind zudem eine tolle Waldkulisse mit gutem Bild, einem annehmbaren Cast und eine spannende Handlung die eine Überraschung offenbart, wenn man nicht vorher den Inhalt schon ließt. Er ist nicht besonders hart, taugt aber um sich gut zu gruseln und wies atmosphärisch zu überzeugen, auch die Soundkulisse passt, die Kreatureffekte sind gut und von den professionellen Bluteffekten hätte man sich noch etwas mehr geben können. Der Film ist auf dem selben Level wie Bruckner's Southbound - Highway to Hell zuvor.
      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Cooles Monster oder?





      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ansichtssache, für die Leute die den Film nicht gesehen haben sicher interessant :D
    • Erinnerte mich bissel an Pumkinhead.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Ich empfand Film und Monster schon bedrohlich, was ja nun wahrlich nicht mehr häufig bei mir vorkommt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich schreibe mal etwas ausführlicher über diesem Film. Ich sage es direkt: Es gibt einige Spoiler!!!!

      The Ritual ist ein recht kreativer Film, der mit einer altbekannten Thematik neu umgeht. Das Szenario ist in Schweden angesiedelt, ein Land in dem noch immer die Mythen der Vorfahren aktiv sind. Dies wird in diesem Film sehr deutlich. Wenn man sich etwas mit der nordischen Mythologie auskennt, dann sieht man schon recht schnell was die Macher erreichen wollten und was dort geschieht. An vielen Stellen sieht man Runen, da vor allem die Othala und die Elhaz Rune. Diese stehen u. a. für „Sippe / Stammgut“ und „Elch“. Da wird die Richtung langsam vorgegeben. Dazu kommt die (wirklich sehr gute) Szene in der Hütte wo man eine geköpfte, aber mit Geweih bestückte Puppe sieht. Die Enthauptung deutet auf den Riesen Ymir hin, der von den Göttern zerrissen wurde. Seine Kinder waren u. a. die Jötunn um was es sich bei dem Monster dann auch handelt. Diese lebten in Jötunnheim, das bei Utgard liegt und wo Utgardloki regiert (auf den im Film auch hingewiesen wird). In diesem Monster und den kleinen Anspielungen stecken also viele Anspielungen auf die nordische Mythologie und das haben die Macher sehr gut gemacht!

      Das Ende in dem Wikingerdorf ist dann nur konsequent. Man sieht dort typische Opferpfähle mir Pferderesten wie sie in einigen Berichten genannt werden und auch aus archäologischen Kontexten bekannt sind. Die Frau dürfte eine Völva sein, die als Seher fungierten. Auch diese Aspekte haben sie super dargestellt.

      Wie ihr euch denken könnt war ich begeistert^^. Leider ist der Film nicht zu 100% gut, denn die ganzen Visionen und Rückblenden empfand ich als extrem nervig und brachten die Story nicht voran. Auch fand ich, dass man auf die klischeehafte Nervensäge hätte verzichten können. Ansonsten hat der Film aber eine interessante Story, tolle Atmosphäre und er zeugt davon, dass sich die Macher was gedacht haben.

      Daher gute:
      [film]7[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich verstehe kein Wort Anyu, aber für einen Fachmann hilfreich. :5: Immerhin sind wir hier alle einer Meinung mit geringer Schwankungsbreite, zum Film.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Hat mich positiv überrascht. Wirklich cooler Netflix Streifen. Ich werde nicht mehr nach Schweden wandern gehen :0:

      [film]7[/film]