Geostorm



    • Produktionsland: USA
      Produktion: David Ellison, Dean Devlin, Rachel Olschan und Marc Roskin
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Dean Devlin und Danny Cannon
      Drehbuch: Oaul Guyot und Dean Devlin
      Kamera: Roberto Schaefer
      Schnitt: Chris Lebenzon und Ron Rosen
      Spezialeffekte: Michael Meinardus
      Budget: ca. 120.000.000 Mio US $
      Musik: Lorne Balfe
      Länge: ca. 109 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 19 Oktober 2017

      Darsteller:

      Gerard Butler
      Abbie Cornish
      Ed Harris
      Andy Garcia
      Jim Sturgess
      Robert Sheehan

      Handlung:

      Als Satelliten im All fehlfunktionen aufweisen verändern sie durch ihre rotieren das Klima.
      Stürme, Flutwellen und Kälteeinbrüche, ja sogar die komplette Zerstörung der Erde muss befürchtet werden.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Warner hat die Kinoketten aufgefordert die Poster zu entfernen, dort wird gezeigt wie eine riesen Welle Menschen bedroht.
      Grund sind die aktuellen Wetter Katastrophen in den USA.
      Aktuell bleibt es aber bei dem US Kinostart am 20 Oktober 2017.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Lediglich knappe 13 Mio $ am Startwochenende für eine 120 Mio $ Produktion, das sieht schwer nach Flop aus.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Er soll auch durchaus gute Effekte zeigen, die Handlung allerdings deutliche Schwächen aufzeigen.
      Mir alleine reichen Effekte schon ewig nicht mehr, gebe "Geostorm" aber eine Chance.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Man war von 300 bis 350 Mio US $ Einnahmen ausgegangen, da es weltweit bislang gerade einmal knapp 70 wurden erwartet die Banche ein gewaltiges finanzielles Desaster für Warner.
      Die Marketing Kampagne schlug ebenfalls noch mal zig Millionen zu, man geht davon aus - wenn kein Wunder geschieht - das etwa 100 Mio $ Verlust eingefahren werden, einzig der mächtige Chinesische Markt könnte das noch abwenden.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die Besetzung ist blass, es fehlt das Stardesign für einen Blockbuster, der Cast wirkt absolut austauschbar. Das ganze Geostorm Phänomen wird zu Beginn zu wenig erklärt, es passieren Katastrophen, die nur schwerlich ein Zusammenhang erkennen lassen, wie der Einsturz einer ganzen Großstadt, oder das in der Wüste Afghanistan Menschen plötzlich eingefroren sind. Als grobe Handlung wie auch bei wiki beschrieben, soll ein Wetter-Satellit eine Fehlfunktion haben, aber wie kann ein solcher Satellit solche Wetterphänomene auslösen und die Erde zum Einsturz bringen? Wer schluckt solch einen Inhalt, wenn er nicht gerade stark bekifft ist?

      Unspektakulär ist der Ablauf nicht, kein Heldenposer wie Mark Wahlberg in Sicht der nervt, als Drama ein paar gut Ansätze ohne zu kitschig zu sein, wird die Charaktere aber auch nicht näher bringen, zu oberflächlich das Ganze und die Besetzung ist schlicht weg durchsichtig wie bei vielen Asylum Produktionen.

      Einzig ein Riesenflugzeug das während eines Eisangriffs mitten in der Stadt abstürzt, sorgt mal für einen Lacher, das Teil landet direkt vor dem fliehenden Fitnessmodel im Bikinianzug, der „normale“ Bürger muss hingegen ins Gras beißen. Die absolut künstlich wirkende, übertriebene Effektshow hat zudem nicht unbedingt die neusten Technikkniffs intus, vieles wirkt als ob Emmerich's 2012 erst danach produziert wurde, die Blockbuster Cgi Technik hat sich die letzten 10 Jahre scheinbar nicht weiterentwickelt. Neben 2012 hat man einiges ersichtlich von Gravity abgeschaut, nur das man diese Szenen mit mehr Effekte zugeballert hat und nicht mal der Ansatz von mitfühlen und guter Kameraarbeit entsteht, bei Gravity sind es äußerst unglaubwürdige Charaktere, dass der Film bei mir nicht funktioniert, hier ist eigentlich alles unglaubwürdig und schlecht. Die Handlung besteht zumeist aus Ermittlungen statt aus Katastrophen und wer der Bösewicht ist, erahnt der Zuschauer schneller als der Film es einen weis machen will.

      Des nennt sich Alibihandlung was geliefert wird, ein Drehbuch mal wieder wie auf den Scheisshaus geschrieben, absolut unlogisch und absolut nichts neues aus Groß-Hollywood. Als Trash auch nicht zu gebrauchen, denn er ist nur einmal lustig mit dem Riesenflugzug vor dem Bikiniwunder, dass reicht nicht um sich durchweg zu amüsieren.

      [film]2[/film]
    • Man möchte die Augen vor Scham verschliessen, was zur Hölle war denn das?
      Ich will nicht, aber ich muss doch, Logik, bitte liebe Autoren versucht doch nur ein wenig so etwas wie nachvollziehbares einzubauen, das glaubt doch kein Mensch.
      Nun ja weiter, die Effekte sind alles, aber spektakulär sicher nicht, in der heutigen Zeit bei den Möglichkeiten erwarten die Kinobesucher von Hollywood sicher mehr, ach was, viel mehr wie Geostorm bieten kann.
      Bleibt überhaupt etwas gutes hängen?
      Prinzipiell erst mal nicht, und und ohne Lebensmotto auch nicht, schwach, mehr nicht.

      [film]4[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...