Eden Lake

    • Auf jeden Fall ein sehr starker Streifen. Hab ich zwar schon lange nicht mehr gesehen, aber in guter Erinnerung.
    • Das könnt ich so unterschreiben. Habe ihn seit der einstigen Universumfilm VÖ (JK Version natürlich) nicht mehr gesehen,
      aber als recht stark in Erinnerung. Schwer zu beurteilen wie er mir heute gefallen würde, evtl. besser ich belasse es dabei.
    • Bonzaimann schrieb:

      Auf jeden Fall ein sehr starker Streifen. Hab ich zwar schon lange nicht mehr gesehen, aber in guter Erinnerung.
      Bei mir ist es auch schon eine Weile her, aber habe den Film noch sehr gut in Erinnerung. Wird Zeit, sich den wieder mal zu geben

      Aus meiner Erinnnerung gebe ich jetzt schon
      [film]9[/film]
    • Gestern Abend noch gesehen und wieder hat mich dieser Film gefesselt. Die Sequenz mit dem "Eisendorn" wo sie raufgetreten
      ist, hatte ich vergessen gehabt. Mir ist es bei dieser Szene kalt den Rücken runtergelaufen!

      Ich bin sogar geneigt, noch ein Sternchen mehr zu geben.

      [film]10[/film]
    • Habe ihn auch eine Weile nicht mehr gesehen,
      das ist aber so ein Film der macht ein komisches Gefühl in der Bauchgegend.
    • ..dito, selbst als der mehrfach schon im TV lief, hab ichs vermieden, glaub ein oder zweimal sehen reicht mir hier fuer paar jahre. weiss garnicht ob ich davon noch die dvd hab oder laengst verkauft, aus diesem grund. weil das auch so ein film wieder wo ich den revuepassieren lass und wieder abwinken moechte. da werd ich leicht schlecht gelaunt iwie..
    • Ich habe den jetzt bestimmt schon 5 oder 6x gesehen. Immer mal wieder mit Kollegen im Nachtdienst. Finde den Streifen einfach nur top.
    • Für mich einer der besten Horrorfilme der letzten 20 Jahre!

      Statt dem klassischen Backwood-Szenario (mit einer Truppe von austauschbaren Studenten), startet Eden Lake in der heilen Welt einer liebevollen Kindergärtnerin. Für den Heiratsantrag plant ihr Freund einen Campingtrip an einem verlassenen Stausee.

      Schon in den ersten 30min vom Film bekommt man das komische Gefühl im Bauch, dass etwas schreckliches passieren wird. Das erste Treffen mit den Teenys am See, die erste Nacht im Zelt, das Frühstück im Dinner...

      Die "Bande" ist eigentlich 2-3 zu früh gecastet worden, Statt eher bedrohlichen 16-18 Jahren, sind die sicher erst 12-14 Jahre alt, was aber eigentlich nur noch "kranker" ist und letztlich gut passt.
      Nach dem Tod von Bonnie eskaliert die Lage vollkommen und der Terror nimmt seinen Lauf, eine volle Stunde lang!
      Der durchbohrte Fuß und die Teppichmesserangriffe sehen sehr real aus und verstöhren sofort. Unterbrochen wird das ganze nur kurz als sich Jenny und Steve in der Hütte treffen und Jenny den Verlobungsring findet und Steve die geplanten Filterwochen anspricht. Zum letzten Mal, wird das Sympathi-Konto für die beiden aufgeladen, bis das Grauen direkt weitergeht.

      Die deutsche Synchro ist gelungen und die dreckige Sprache der Kids kommt gut rüber. "Jeder schneidet sich ein Stück von ihm raus" oder "Ihr habt meinen Wagen - Das waren wir nicht. Ihr habe meine Brieftasche - Das waren wir nicht. Du trägst meine Sonnenbrille - Das ist meine. Eine Ray Ban Aviator - Ist ne Fälschung."

      Wie gesagt mir würden max. eine handvoll Filme in den letzten 20 Jahren einfallen, die eine ähnliche Pace gehen und einem ähnlich umhauen. Ich habe Eden Lake bestimmt 5-6 Jahre nicht gesehen, aber der Film hat nichts verloren, eher ist er besser geworden...
      [film]9[/film]
    • Lange 13 Jahre hat es gedauert, nun ist "Eden Lake" vom Index gestrichen.
      Es gibt ihn jetzt komplett ungekürzt, man muss beachten das es die Uncut-Fassung mit SPIO/JK-Siegel ist.
      Ob es für Deutschland noch zu einer Neuauflage kommt ist unbekannt.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &