Kingsman 2 - The Golden Circle

    • Kingsman 2 - The Golden Circle




      Produktionsland: GB, USA
      Produktion: Adam Bohling, Dave Gibbons, Pierre Lagrange, Stephen Marks, Mark Millar, David Reid, Claudia Schiffer, Matthew Vaughn
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Matthew Vaughn
      Drehbuch: Jane Goldman, Matthew Vaughn
      Kamera: George Richmond
      Schnitt: Eddie Hamilton
      Spezialeffekte: BLIND LTD, Framestore, The Senate VFX, MPC
      Budget: ca. 104.000.000$
      Musik: Henry Jackman, Matthew Margeson
      Länge: ca. 141 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Colin Firth, Julianne Moore, Taron Egerton, Mark Strong, Halle Berry, Elton John, Channing Tatum, Jeff Bridges

      Inhalt:

      KINGSMAN - THE SECRET SERVICE machte die Welt mit den Kingsman bekannt – einem unabhängigen, internationalen Geheimdienst, der auf höchstem Level von Diskretion operiert und dessen ultimatives Ziel ist, die Welt sicher zu halten. In KINGSMAN – THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen.

      Als ihre Hauptquartiere zerstört und ihre Welt bedroht werden, führt sie ihre Reise zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman, die bis in die Tage der Gründung beider Organisationen zurückreicht. In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Elite Geheimorganisationen. Sie bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind, um die Welt zu retten, was für Eggsy langsam zur Gewohnheit wird…


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 21.09.2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 28.02.2018
    • Die Fortsetzung startete etwas erfolgreicher wie der erste Teil in den USA und hat mit 39 Mio $ "Es" als Nummer 1 abgelöst.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Witz hat die Fortsetzung erneut gut, diesmal auch gerne derber wie das schreddern von Menschen um in Burger verarbeitet zu werden oder die zerfleischenden Metallhunde, die auch mal einen Körper zerreißen. Diesmal also die Rache der Hunde im Gegensatz zum ersten Teil, wo mit der Knarre der Hund gemeuchelt werden soll. Bevor die Charaktere etwas zu öde wirken, wird auch schon die Rakete ins Lager der Agenten-Gang gefeuert, um diese zu dezimieren und somit neue Charaktere auszubuddeln und dem ganzen etwas mehr Schwung zu geben, statt auf alte Charaktere komplett zurückzugreifen, wird ganz schön ausgesiebt.

      Die Handlung nimmt sich kein Stück ernst, ist erneut dicht an James Bond und Mission: Impossible gehalten und setzt nun mehr noch auf Sc-Fi Elemente. Die Stärke des Erstling wird weiter ausgebaut, denn in Sachen Witz wurde streckenweise noch mehr Gas gegeben. Besetzt diesmal mit einem cool auflegten Elton John, mehr Britisch kann es hier also nicht sein. Dazu gibt es im Film viele Huldigungen, zahlreicher alter Filme oder auch von Elton John selbst, wie Kinowerbung (Captain Fantastic & The Bitch Is Back).

      Die schlechten Kritikerstimmen sind somit wieder Schwachsinn, wie zuletzt oft, diese müssen wohl ihre Quote erfüllen, um den nächsten Kunstschiss dann zu feiern.

      Eine ordentliche Falsche Whiskey und genießen das Ding. Denn er ist etwas witziger noch als der 1.Teil.

      Country Road......

      [film]8[/film]