Hellboy 3 - Call of Darkness

    • Hellboy 3 - Call of Darkness



      Produktionsland: USA, GB, Bulgarien
      Produktion: Lloyd Levin , Mike Richardson , Philip Westgren und Lawrence Gordon
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Neil Marshall
      Drehbuch: : Andrew Cosby , Christopher Golden und Mike Mignola
      Kamera: Sam McCurdy
      Schnitt: Mark Sanger
      Visuelle Effekte: Matt Kasmir
      Budget: ca. 50.000.000$
      Musik: Benjamin Wallfisch
      Länge: ca. 116 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      David Harbour: Hellboy
      Ian McShane: Professor Bruttenholm
      Milla Jovovich: Nimue the Blood Queen
      Daniel Dae Kim: Ben Daimio
      Sasha Lane: Alice Monaghan
      Sophie Okonedo: Lady Hatton
      Penelope Mitchell: Ganeida
      Kristina Klebe: Leni Riefenstahl
      Vanessa Eichholz: Ilsa Hepstein

      Handlung:

      Diese Hellboy Verfilmung soll näher an den Comics heran gehen, deutlich düsterer und brutaler werden.

      Hellboy kommt nach England, wo er Merlins Gemahlin und Nimue the Blood Queen besiegen muss, aber ihre Schlacht wird das Ende der Welt herbeiführen, ein Schicksal, das er verzweifelt abzuwenden versucht.




      Kinostart in Deutschland: 11.04.2019
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.08.2019
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ron Perlmann hat per Twitter verlauten lassen das er nicht mal den erhofften Kurzauftritt in dieser Verfilmung übernehmen wird, schade drum, sehr schade.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das erste Foto des neuen Hellboys:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mit dem 11. Januar 2019 wurde er US Starttermin bekannt gegeben.
      Neben David Harbour als der Halbdämon werden in „Hellboy“ unter anderem auch noch Ian McShane („American Gods“) als Hellboys Mentor Professor Trevor „Broom” Bruttenholm, Milla Jovovvich („Resident Evil“) als böse Nimue a. k. a. „Blood Queen“, Daniel Dae Kim („Hawaii Five-O“) als Ben Daimio, und Sasha Lane als Alice Monaghan.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Dreharbeiten sind wohl abgeschlossen, die Produktion befindet sich jetzt in der Nachbearbeitung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kleine Auffrischung, Regisseur Neil Marshall (The Descent) wird diesen Höllenjungen wesentlich düsterer getalten wie Del Toro.
      Das Drehbuch bekam von Aron Coleite die letzte Überarbeitung, der Starttermin wurde auf den 12 April 2019 verlegt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Kleine Auffrischung, Regisseur Neil Marshall (The Descent) wird diesen Höllenjungen wesentlich düsterer getalten wie Del Toro.
      Will Marshall den Höllenjungen nun düsterer machen als Del Toro oder genauso düster machen wie Del Toro?
    • Näh, du nervst nicht, nicht du.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • ... und Donnerstag kommt der Trailer.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      ... und Donnerstag kommt der Trailer.
      Wird Donnerstag sofort angeschaut lol
    • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Player#1 ()

    • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Player#1 ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hier der Red Band Trailer, ich freue mich schon auf dem Film, aber die Vorschau haut mich nicht wirklich um.
      In den USA erhielt er eine "R" Freigabe, bedeutet ein tatsächliches Verbot Kindern und Jugendlichen unter 17 Jahren ohne Begleitung eines Elternteils oder Erwachsenen Zutritt zum Film zu gewähren.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Finde den neuen Trailer besser als den 1.
      Freue mich auf den Film, auch wenn ich gerne einen 3. Teil von Guillermo del Toro gesehen hätte.
      Aber Neil Marschall ist auch ein guter Regisseur.
    • Bitte lasst Hellboy nicht so einen Quatsch wie Deadpool werden.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Bitte lasst Hellboy nicht so einen Quatsch wie Deadpool werden.
      Ich gebe ja zu ich finde Deadpool geil, aber Hellboy darf diese Richtung auf keinen Fall gehen.
      Wenn man den Kommentaren glauben schenken darf, scheint der neue Trailer zu zeigen, das es wie die Comics wird ( Keine Ahnung kenne mich da nicht aus)
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.
      Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.
      Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.
      Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.

    • Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.

    • Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/Universum Film.

    • Copyright: Lions Gate Entertainment Corporation/KKR & Co. Inc. .


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Horrorfilme boomen zur Zeit, Superhelden so wieso, Hellboy ist beides - und der Neuanfang ist finanziell so was von in die Hose gegangen...
      Nur Rang drei der US Charts zum Start bei wenig namhafter Konkurrenz, und damit ganze 12 Mio $ innerhalb von drei Tagen eingenommen, ein Nichts im Vergleich anderer Comicstars.
      Auch bdie Bewertungen der Zuschauer nach dem anschauen des Filmes ob er ihnen gefallen hat ist negativ, und jetzt kommen die Oster Blockbuster wie vor allen die Avengers 4, da wird Hellboy nicht mehr viel Geld generieren können, zumindest nicht in den USA.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • "Hellboy" ist zumindest in den USA krachend gescheitert, war der Start schon schlimm, ging es in Woche zwei noch weiter bergab auf Rang zehn.
      Nächste Woche dürfte er damit komplett aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit gelangen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich habe Teil 2 mit 4 Puntke bewertet, den 1. hab ich soweit noch im Kopf, der war für mich Durchwachsen. Jetzt hab ich mal reingesehen, aber noch nicht durchgesehen. Ich werd noch mal Teil 2 dann reinzappen, um noch mal einen Vergleich heran zu ziehen. Ich hab mit großen Käse versprochen, aber was hat der Massengeschmack oder die Kritiker schon zu sagen, da wird heute viel zu viel Blödsinn verfasst.


      tom bomb schrieb:

      Bitte lasst Hellboy nicht so einen Quatsch wie Deadpool werden.
      definitv anders!

      Bin ich mal gespannt wie der aus geht und wo ich die Bewertung hinpacken soll. :0: Ja der Film ist abgestürzt und ich kann wohl auch schon sagen warum das der Fall ist. lolp Wenn ihr auf Old School Action alla sagen wie mal Master of the Universe, Die Babaren oder ähnlicher 80er Kram klar kommt oder sowas wie Machete Kills, Sin City 2 und es gerne schön blutig habt, gebt den mal eine Chance. Das Teil ist kein aufgesetztes Hochglanzkino, es ist Neil Marshall pur. So hätte Hellboy gleich aussehen dürfen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Als echter Hellboy Fan der ersten beide Teile hatte ich ja zunächst auf ein dritten mit Ron Perlman gehofft.
      Daraus wurde ja aus diversen Gründen nichts, es wurde schliesslich David Harbour, und die Maske immerhin schafft so etwas wie Ähnlichkeit.
      Das war es dann aber auch schon.
      Wo soll man anfangen zu kritisieren, wo aufhören?
      Das Endresultat ist beinahe erschreckend.
      Bereits in der ersten Minute hatte ich ein mulmiges Gefühl, was sicher auch an Frau Milla Jovovich lag, und alle Ängste wurden wahr, nein noch schlimmer.
      Insgesamt schafft es der Film nicht einmal so etwas wie Stimmung aufkommen zu lassen, etwas für das man Hellboy als Vorzeige Comic Verfilmung nennen konnte.
      Die Regierbeit von Neil Marshall muss man deshalb auch als unwürdig bezeichnen.
      Was ein Desaster.

      [film]3[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Guillermo del Toro hat die Comicverfilmung Hellboy gleich 2mal in den Sand gesetzt, die zweite sicher noch mehr als der durchwachsene Erstling. Obwohl die Teufelsfigur interessant war, wirkte das wie ein arroganter und monotoner Selbstdarsteller, ein Hellboy als eine Art Fantasy-Superheld im Martial Arts Dauergekloppte, dass passte einfach nicht und die Handlung zog sich wie Gummi. Zudem mochte ich Ron Perlman sein monotones Mongolidengesicht auch nie besonders. David Harbour (Stranger Things) macht da schon eine bessere Figur als Gummi-Teufel.

      Marshalls Version des Hellboy beruht hauptsächlich auf die Comicverfolage Darkness Calls, außerdem wohl auch auf The Wild Hunt, The Storm and the Fury und Hellboy in Mexico. Wobei ich mich dort erst mal einlesen werde. Entsprechend ist die Handlung dann auch gehetzt und etwas sprunghaft, was mir wieder so garnicht liegt kann, ja das Drehbuch wirkt schon etwas dahin geschmoddert. Was aber auf die meisten Hollywood Produktionen im Actionbereich heute so zutrifft und kein Grund ist, warum das Teil hier floppte, da müsste fast alles Floppen aktuell.

      Inhaltlich gibt es Hintergründe, wie Hellboy als Kind wirklich von seinem Vater gefunden wurde. Über das Monster Gruagach erfährt man auch einiges aus der Kindheit. Es gibt witzige Szenen wodurch sich der Film nie ernst nimmt, diesmal ging es mir auch nicht auf den Senkel wie beim Vorgänger. Da wäre schon mal der Anfang, das Handy wo Hellboy den Touchscreen zerstört, als er den Anruf seines Vaters wegdrücken will. Hellboy kommt erschlich mit der aktuellen Technik-Zeit noch nicht zurecht. Freunde der Härte bekommen von Kreator-Baron Marschall reichlich blutige Effekte geliefert, auch wenn diese ersichtlich aus dem Computer stammen. Die wahre Stärke von Marschall sind aber wieder die Kreator-Masken, die sind nämlich Handarbeit und sehen erstklassig aus und kommen auch bei verschiedene Sachen vor, sie verschönern den Splatter, entfalten sich aber The Descent artig vor allem bei Baba Yaga und auch bei Schweinebacke Gruagach.

      Call of Darkness ist der beste Hellboy, da er auch wie ein Comic wirkt und nicht wie Hochglanzkino, er ist etwas Overdose für den Massenmarkt, dass sind Comics aus dieser Sparte allerdings auch meist. Zudem ist das Drehbuch nicht besonders, es wird aber zunehmend durch die Apokalypse und die Bösewichte nicht Langweilig. Zudem der Konflikt den Hellboy mit sich rumträgt, einen Dämon und das Monster nicht grundsätzlich als Böse zu sehen, kommt zum Vorschein. Ich mag diesen Scheiß, kann man durchaus Vergleichen mit Ash vs. Evil Dead, Happy!, Preacher, Machete Kills oder auch vom Ansatz her Marvels Venom, ging so in die Richtung, all das wird vom Massenmarkt abgestraft, weil zu überdreht und böse. Es ist auch hier ein abgedrehter Scheiß der Spaß macht, kein Hit, aber nicht mehr und nicht weniger.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)