Endzeit




    • Produktionsland: Deutschland
      Produktion: ZDF, Arte
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Carolina Hellsgård
      Drehbuch: Olivia Vieweg
      Kamera: Leah Striker
      Schnitt: Julia Oehring, Ruth Schönegge
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 1.800.000€
      Musik: Franziska Henke
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Trine Dyrholm, Yûho Yamashita Gro Swantje Kohlhof, Barbara Philipp, Maja Lehrer



      Inhalt:

      Zombies haben die Erde überrannt und Weimar und Jena sind dank eines Schutzzaunes die vermutlich letzten Orte menschlicher Zivilisation. Als die 22-jährige Vivi (Gro Swantje Kohlhof) und die 26-jährige Eva (Maja Lehrer) sich zwischen den Städten schutzlos auf freiem Feld wiederfinden, müssen sie wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Und damit auch gegen die Dämonen der eigenen Vergangenheit.

      Info:
      Gedreht wurde in Thüringen.

      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 22.08.2019
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 24.01.2020
    • Bilder und der erste Trailer, seine Premiere erlebt er nun auf dem Toronto International Film Festival.
      Anmerkung, keine Ahnung was man sich bei der Musik im Trailer gedacht hat, schlimm.







      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mit so einem Schund verschandelt Ihr das Nightmare-Horrormovies-Forum! Wie könnt Ihr nur? lol
    • Sieht das schlecht aus oder sieht das schlecht aus?

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mir ist völlig schleierhaft, warum diese Filme noch weiterhin gefragt sind. Ich mache mir ernsthafte Sorgen um das Horrorgenre. Derartige Massenprodukte schwächen das Genre. Kreative und frische Ideen werden nicht beachtet oder werden nur als Randnotiz wahrgenommen. Mein Wunsch für das nächste Jahrzehnt: Keine Zombies mehr! Und vorallem keine aus Deutschland!
    • Ich finde nicht, dass der Trailer wirklich schlecht aussieht... aber seltsamerweise hört er sich schlecht an.
      Wenn man nicht wüsste dass das ein Film aus Deutschland ist, würde ich sagen das klingt wie eine schlechte Synchro mit gelangweilten Sprechern. :97:

      Zombies gehen bei den meisten Filmfreaks eben immer- und ich habe nicht mal was dagegen wenn sowas aus Deutschland kommt.
      Ausser es handelt sich um die typischen Amateur-Splatterproduktionen wie von Ittenbach, Schnaas, Pape/Kellisch usw.
      Keine Ahnung wer sich solchen Dreck ansieht, kennt man einen, lässt man die Finger von den anderen.

      Ich fand aber z.B. "Rammbock" ziemlich cool!

      RAMMBOCK



      Der Österreicher Michael fährt nach Berlin, um seiner Exfreundin Gabi ihre Wohnungsschlüssel persönlich (und mit der Hoffnung auf Versöhnung) zurückzugeben.
      Gabi ist nicht zuhause- dafür aber scheinbar ein Handwerker- welcher sich als Zombie entpuppt, und sofort angreift.
      Doch Michael hat Glück- der Handwerker-Azubi kommt ihm zu Hilfe, und gemeinsam können sie den Zombie auf den Hausgang drängen und sich einschließen.
      Im Radio hören die beiden, dass eine Seuche ausgebrochen ist, welche Menschen zu Zombies macht- nur starke Beruhigungsmittel können die Verwandlung aufhalten.
      Gemeinsam mit anderen Bewohnern des Wohnblocks, mit denen man über die Fenster zum Hinterhof kommuniziert, versucht man nun einen Ausweg zu finden...

      Ein Deutsch/Österreichischer Zombiefilm , der an brutalen Effekten zwar weitgehend spart, aber mit schwarzem Humor punkten kann.
      Die kurze Laufzeit von einer Stunde garantiert ein kompaktes, kurzweiliges Horrorfilmchen.
      Beinahe der komplette Film spielt in einem Berliner Hinterhof, ist auch als Low-Budget Produktion erkennbar- aber mit viel Liebe zum Detail und den Zombies umgesetzt.

      [film]7[/film]
    • Zombies kann ich auch nie genug bekommen, wüsste auch nicht was mich daran langweilen sollte?
      Zombies/Splatterfilme aus Deutschland - und ja, Rammbock ist die wirklich gute Ausnahme - gehen gar nicht, generell die von Retro angesprochenen Produzenten oder Regisseure sind blamabel.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Da isser wieder, der typische deutsche Blick unserer "Künstler" auf das Thema Zombies.
      Ich bin dran geblieben bis zum Ende, was aber nicht zwingend an der Spannung lag, sondern an vielen Kleinigkeiten an denen man erkennt mit wie wenig Liebe , kaum Enthusiasmus, oder kein Wille nach Perfektion vorhanden ist.

      So simple Dinge - eine der Darstellerinnen stemmt zwei Säcke gleichzeitig mit leichtigkeit als ob es eine Packung Glas Nudeln sei, diese damit aber die Tür "sichern" möchte, oder die selbe Dame wenige Momente später eine Holzplanke wie Supermann aus der Bodenhaltung reisst, und sie dieses "Stöckchen" dem Zombie so an den Kopf knallt als ob es ein Baumstamm sei, oder oder...
      Es fehlt komplett die Lust sich Mühe geben zu wollen, es ist keine Detailverliebtheit zu entdecken, warum nur so einfach, es könnte doch zumindest diese Kategorie so besser sein, die kostet nichts ausser Nachdenken vielleicht.

      Die "Dialoge" - Hilfe...

      Lässt man das alles ausser Acht und schaut einfach zu ist es recht anschaubar, das will ich gar nicht abreden.
      Ich frage mich nur warum setzt man sich nicht hin und denkt nach, vor, während und nach dem Dreh?!

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Es zieht einen sofort runter, wenn man gelernte deutsche Schauspieler im Phantastischen Film sehen muss, man nimmt ihnen z.b. diese Apokalypse hier überhaupt nicht ab, sie wirken in dem Szenario wie ein Fremdkörper. Schauspielschulen in Deutschland lernen Heute definitiv was falsches, denn Laien wären auch hier besser gewesen. Habs nach 25 Minuten aus gemacht, total langweilig. Vor allem die genuschelt schlechten Dialoge, sind zu viel für mich.

      [film]1[/film]
    • Habe ihn nun auch gesehen und kann nur sagen was für ein Müll. Deutscher Film+ Zombies = :11:

      - schlechte Schauspieler
      - den Charakteren nimmt man ihre Rollen nicht ab
      - Handlung gäähn :46:
      - Dialoge einfach nur peinlich
      - kaum Gore

      Gibt hier meiner Meinung nach, kaum was positives zu berichten. Von mir deswegen

      [film]2[/film]
    • Wie erwähnt, ich finde es amüsant zu entdecken welche Fehler der Film macht, und wie leicht diese zu verhindern gewesen wären, wenn man denn wollte, oder sie können es einfach nicht, dieses Dilemma schaue ich mir dann doch aus Schadenfreude gerne an.
      Ich hoffe nicht das diese "Schauspieler" das studiert haben, ansonsten läuft da grundlegend was richtig falsch.
      Den grössten Fehler aber ist der Regie vorzuwerfen, die versagt total, sie lässt alles irgendwie laufen.
      Das ist so richtig RTL Niveau.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ja der ganze Film ist echt RTL Nachmittagsprogramm Niveau. Man hätte hier so vieles besser machen können, auch ohne mehr Kohle raus zu hauen.
      Deutsche Filme sind einfach nicht meine Welt, bis auf einige wenige Ausnahmen. Im Horror und Action Bereich haben es die Deutschen eh nicht drauf.
      Vlt wendet sich ja das Blatt :0:
    • Raptor_04X schrieb:

      Im Horror und Action Bereich haben es die Deutschen eh nicht drauf.
      Wenn man sein Hirn abschaltet kann man da schon auch mit einigen Filmen aus Deutschland Spaß haben. :3:

      Bei deutschen Zombiefilmen fällt mir jetzt noch "Virus Undead" ein, der sicher kein Highlight, aber auch jenseits von "schlecht" ist.
      Und Action? Hirn aus, "Cascadeur" oder "Der Clown" in den Player, Spaß haben!

      Den "Endzeit" habe ich mir jetzt mal bestellt, bin ja Neugierig. 8))
    • Ich kenne das zwar auch zu genüge mich über einen Film zu amüsieren, dass schaffe ich sogar noch bei The Dark Area, schlechtester deutscher Horrorfilm der 2000er Generation. Aber hier ist das echt RTL Nachmittagsprogramm alla GZSZ oder Unter Uns. Mich unterhält das echt Null.