Annabelle 2 - Creation

    • Annabelle 2 - Creation



      Produktionsland: USA
      Produktion: Peter Safran und James Wan
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: David F. Sandberg
      Drehbuch: Gary Dauberman
      Kamera: Maxime Alexandre
      Schnitt: Michel Aller
      Spezialeffekte: Mark Hawker
      Budget: ca. - 15.000.000 Mio US $
      Musik: Benjamin Wallfisch
      Länge: ca. 109 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Deutscher Kinostart: 24 August 2017

      Darsteller:

      Stephanie Sigman
      Miranda Otto
      Lulu Wilson
      Anthony LaPaglia
      Talitha Bateman
      Alicia Vela-Bailey

      Handlung:

      Der Film erzählt die Geschichte des Puppenmachers Samuel Mullins und dessen Ehefrau Esther, die vor einigen Jahren ihre kleine Tochter bei einem tragischen Autounfall verloren haben.
      Nach einiger Zeit macht sich ein Geist in Gestalt des verlorenen Kindes in dem Haus bemerkbar, der Kontakt zu den Eltern aufnimmt und sie erlauben ihm, in eine Puppe zu fahren.
      In der Gegenwart nimmt das Paar eine Nonne gemeinsam mit deren Gruppe von Mädchen eines ehemaligen Waisenhauses bei sich im Haus auf.
      Janice, eines der Waisenkinder, betritt unerlaubt aus Neugierde das verschlossene ehemalige Kinderzimmer der verstorbenen Tochter der Mullins, in dem die Puppe mit dem Dämon eingeschlossen ist und befreit ihn unbeabsichtigt. Von da an beginnt der Dämon insbesondere Janice sowie die anderen Kinder und übrigen Bewohner des Hauses zu terrorisieren.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Im Oktober 2015 wurde bestätigt, dass für den finanziell erfolgreichen Annabelle-Film eine Fortsetzung in Vorbereitung ist.
      Im März 2016 wurde bekannt, dass der schwedische Lights Out-Regisseur David F. Sandberg für die Inszenierung des Films engagiert wurde und somit John R. Leonetti, Regisseur des ersten Films, ersetzen sollte.
      Bestätigt wurde zudem, dass der Drehbuchautor Gary Dauberman, zuvor für das Drehbuch des ersten Annabelle-Films verantwortlich, auch das Drehbuch für die Fortsetzung geschrieben hat und Peter Safran sowie James Wan erneut als Produzenten fungierten.
      Im November 2016 wurde bekannt, dass der Filmkomponist Benjamin Wallfisch abermals mit Sandberg zusammenarbeitet und den Filmscore für Annabelle 2 komponiert.

      Da Regisseur Sandberg großer Fan älterer Horrorfilme mit deren ungewöhnlichen Kamerafahrten und Filmaufnahmen ist, ließ er sich für Creation von Klassikern wie Bis das Blut gefriert (The Haunting) inspirieren.
      An der Inszenierung von Annabelle 2 hat ihn besonders interessiert, dass heutige Horrorfilme erwachsener und reifer geworden sind und mehr auf Suspense Wert legen, als sich nur auf „Torture Porn-Wahnsinn“ zu verlassen, um das Publikum zu erschrecken oder zu schockieren.
      Zuallererst sollte Annabelle: Creation lt. Sandberg keine simple Fortsetzung oder Wiederholung des Originals sein, sondern mit dem Ursprung der Annabelle-Puppe eine eigenständige Geschichte erzählen, die auch keine bekannten Hauptfiguren aus dem ersten Film zurückbringt.

      Eine weitere Intention der Filmemacher war es zu versuchen, den Film so intensiv und unheimlich wie möglich zu machen, sodass es lt. Regisseur Sandberg für einige Zuschauer zu hart sein könnte, ihn sich anzusehen.
      Dennoch sollten auch ruhige Momente in den Film mit einfließen, um die Balance zwischen den erzählerischen Teilen der Geschichte und den gängigen Genre-Elementen zu halten.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 2014 kam Annabelle in unsere Kinos, ein Spin Off von Conjuring - Die Heimsuchung.
      Annabelle spielte unglaubliche 265 Mio. $ ein und das bei einem geringen Budget von 6,5 Mio. $, allerdings waren viele Kinogänger filmisch enttäuscht, das sollte beim Nachfolger besser gemacht werden.

      Annabelle 2, kam im Vorfeld sogar bei den Kritikern gut an, und die Zuschauer rennen wie beim Vorgänger in Scharen in die Kinos, als neue Nummer 1 der US Charts kamen am Startwochenende tolle 35 Mio $ zusammen, hier lag das Budget bei 15 Mio US $.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dank dem Einspielergebnis von Annbelle 2 : Creation ist die "Conjuring" Reihe zur zweiterfolgreichsten Filmreihe vor "Paranormal Activity" aufgestiegen.
      Es sind momentan insgesamt etwa 1 Mrd Dollar, PA kommt zusammen auf knapp 900 Mio $, vorne bleibt kaum zu glauben - die Resident Evil Filme mit 1,2 Mrd $.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Spuk aus der Spardose! Zumindest hat sich nun einiges an Grusel angespart, da der Erstling sowie Conjuring so wenig zu bieten hatten und das wurde für Annabelle 2 ausgegeben. Der Cast wird von minderjährigen Mädchen dominiert denen man den Schauer zumindest mehr abnimmt und die ländliche Kulisse gibt optisch diesmal was her und mehr Abwechslung als zuvor. Das Heim an sich ist allerdings wieder zu grau ausgefallen um wirklich Spukhaus-Atmosphäre erzeugen zu können. Die Geschichte bietet absolut nichts besonderes und kommt halt auch zunächst wieder langweilig daher, besonders die mädchenhaften Dialoge sind für ein erwachsenen Publikum in der 1.Filmhälfte nicht immer leicht aufzunehmen. Zumindest hat Lights Out Regisseur Sandberg nichts wiederholt und sich gesteigert oder es zumindest nicht schlechter gemacht.

      Annabelle-Puppe schaut aus wie eine ganz normale Puppe aus der DDR (also nicht so besonders hübsch), es ist keine Barbie nur wirklich gruselig oder gefährlich ist es auch nicht. Zumindest wird diesmal noch mehr auf einen optischen Dämon gesetzt und nicht nur die leblose Puppe oder unsichtbare Effekte präsentiert oder wie beim Conjuring halt nur mit etwas Unsichtbaren hantiert oder klatschende Hände und alles so ein lächerlicher Mist wie die paranormalen Aktivitäten die stetig umherstolpern um den Dämon zu finden und die artige kirchliche Botschaft die vermittelt wurde. Eigentlich war die Filmreihe bisher eine Katastrophe, dass es mich wundert, dass ich den hier überhaupt noch gesehen habe. Annabelle 2 besinnt sich eher auf den klassischen Dämonen-Haus-Horror der 70er und 80er, es gibt hier z.B. kaum Aktionen die von was unsichtbaren ausgelöst werden, dennoch entwickelt der Film in der 2.Hälfte einiges an Spuk und Spannung und sogar etwas Humor, was die Reihe bisher nicht hatte. Der Kinder-Cast ist etwas lebendiger als bei den bisherigen Filmen der Reihe, wo doch zu blass gespielt wurde. Annabelle 2 ist ohne Frage der beste Teil der Reihe und hat wenig Affentheater, er kommt einem Horrorfilm mit Scharm und echten Schocks noch am nächsten, ist aber trotzdem kein muss.

      [film]6[/film]
    • Ich kann mich hier Doom nur anschließen. Der Film ist wesentlich stimmungsvoller und besser als der erste Teil. Der erste war ok, etwas überdurchschnittlich, aber eigentlich zum schnell vergessen. Der Nachfolger taugt mehr, zeigt viel und macht wirklich Spaß. Nur den Humor habe ich echt nicht gesehen^^

      [film]7[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Annabelle Creation hat sich zum erfolgreichsten Horrorfilm des jahres 2017 gekrönt, bislang zumindest, Stephen Kings "Es" steht ja in den Startlöchern.
      Aktuell etwas über 253 Mio US $ bedeuten die Ablösung des bisherigen Spitzenreiters "Get Out" der es auf 252 Mio $ brachte.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...