Good Time - Wettlauf gegen die Zeit

    • Good Time - Wettlauf gegen die Zeit



      Produktionsland: USA
      Produktion: Sebastian Bear-McClard, Oscar Boyson, Jean-Luc De Fanti, Terry Dougas, Paris Kasidokostas Latsis
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Benny Safdie, Josh Safdie
      Drehbuch: Ronald Bronstein, Josh Safdie
      Kamera: Sean Price Williams
      Schnitt: Ronald Bronstein, Benny Safdie
      Spezialeffekte: Adam Teninbaum
      Budget: ca. -
      Musik: Daniel Lopatin
      Länge: ca. 101 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Jennifer Jason Leigh, Robert Pattinson, Barkhad Abdi, Ben Safdie, Buddy Duress

      Inhalt:

      Bei einem missglückten Banküberfall wird Constantines jüngerer Bruder von der Polizei gefasst und ins Gefängnis gebracht. In einer Nacht voller Adrenalin beginnt für Constantine eine Odyssee durch New Yorks Unterwelt und ein spannungsgeladenes Spiel auf Zeit, bei dem Versuch, seinen Bruder gegen die Zahlung einer Kaution aus dem Gefängnis zu holen.

      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 02.11.2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 09.03.2018
    • Klasse, eine echte Überraschung.
      Ich hatte bislang noch nichts über den Film mitbekommen und deswegen war dies ein Wagnis.
      Obwohl, häufig ist es ja so das man sich auf Movies freut, und dann doch recht oft enttäuscht wird.
      Das konnte mir bei "Good Time" schon mal nicht passieren, hohes Tempo, dazu ein wummernder Sound der stetig trommelt.
      Er hat so ein wenig etwas von "Running Scared", ist ja schon mal ein Kompliment.
      Robert Pattinson ist mir bislang nicht als lieblings Schaupsieler aufgefallen, er macht seine Sache ausserordentlich gut als skrupelloser Egoist den ab und an doch das Gewissen plagt, aber eben nur ab und an.

      [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Zu viel Gelaber im Film, so richtig baut der keine Spannung auf. Die Make Up Effekte wie blaue Flecken im Gesicht wirken gekünstelt. Es gibt ein paar Momente wo man denkt, jetzt geht’s los, aber es wird einfach viel zu viel erzählt, es ist zu öde. Was sucht Twilight Robert Pattinson eigentlich hier? :3:

      [film]4[/film]
    • Mr. Pattinson spielt hier die seine für mich bislang beste Rolle, glaubwürdig und überzeugend.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es sind nicht meine Filme, wenn da 95% nur geredet wird, sowas langweilt mich. Einige wenige Momente kommt mal Spannung auf wie die Flucht aus dem Krankenhaus, aber zu wenig um mich wirklich zu unterhalten. Hätte ihn noch schlechter bewertet, wenn die Aufmachung nicht vielversprechend war, es ist aber nur Arthouse irgendwie, die breite Masse dürfte sich langweilen.