Rampage - Big Meets Bigger

    • Rampage - Big Meets Bigger



      Produktionsland: USA
      Produktion: John Rickard, Hiram Garcia , Dwayne Johnson und Beau Flynn
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Brad Peyton
      Drehbuch: Ryan Condal und Carlton Cuse
      Kamera: Jaron Presant
      Schnitt: Jim May
      Spezialeffekte: David Eland
      Budget: ca. - 120.000.000 Mio US $
      Musik: Andrew Lockington
      Länge: ca. 107 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 10. Mai 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 02.10.2018


      Darsteller:

      Jeffrey Dean Morgan
      Dwayne Johnson
      Malin Akerman
      Joe Manganiello
      Naomie Harris
      Marley Shelton

      Handlung:

      Nach dem bekannten Videospiel aus den 80er jahren in denen Monster ganze Städte zerstören.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()







    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Rumpstumper schrieb:

      Klingt irgendwie.....Scheisse
      ...finde ich gar nicht, der Trailer macht was her.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Rumpstumper schrieb:

      Klingt irgendwie.....Scheisse
      Ist es auch - es spielt Dwayne Johnson mit!
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Uwe Boll will Warner wegen "Rampage" verklagen, wer will hört mal rein. :3:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Haha tut mir leid ich mag den Uwe ja schon auf irgendeine Weise aber der hat extrem ein an der Waffel ^^


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Platz eins der US Charts sollte für "Rampage" eigentlich kein Problem werden, wurde es aber, nur knapp 2 Mio Dollar Vorsprung und vorerst 34, 5 Mio zum zweit plazierten, International sieht es weit erfreulicher aus - bereits am ersten Wochenende gab es bislang ein erfreuliches Ergebnis - 150 Mio. $.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die Gorillas und Dwayne Johnson aka The Rock ähneln sich schon sehr, The Rock also mal unter Gleichgesinnten, nur das die Computeranimierten Gorillas besser schauspielern können als er. Die Komik im Dialog funktioniert trotz aktuell üblich schwacher Schauspieler gut, es wird damit nicht übertrieben, sondern es sitzt wirklich gut im Dialog. Beim Cast sticht allerdings Jeffrey Dean Morgan einzig heraus, der die erheiternde Negan Rolle aus The Walking Dead 1:1 übernimmt.

      Ich muss schon sagen, dass ich es echt schlechter hier erwartet habe. Der Film ist sogar auf einen noch höheren Level wie die annehmbare Jurassic World Verfilmung, unterhaltsam und vor allem weniger gekünstelt als z.b. King Kong oder Godzilla Neuverfilmungen, die beide mit ihren Kreaturen zu sehr hinterm Berg blieben und damit nur belanglose Durchschnittsware, mit nicht genug Unterhaltungswert ablieferten. Rampage wurde locker und rasant runter gedreht ohne auf überladene CGI zu setzen, die ist selbst im actionhaltigen Finale schön übersichtlich, was aber nicht heißt es sei langweilig, denn mit den Kreaturen weis man schon viel anzustellen, auch an Härte fehlt es dabei nicht. Am belustigsten empfand ich hier den Fledermaus-Wolf, der einige Helikopter vom Himmel holt, aber auch das Riesenkrokodil stiehlt dem Gorilla in Grunde sogar die Show. Asylum oder Roger Corman lassen grüßen und genau so sollte man den sehen, als sehr teuer angelegte Trashfilmproduktion, die sich nicht ernst nimmt und nicht albern wirkt wie manche „Edel-Trash“ Produktion Hollywoods der letzten Jahre.

      Die Handlung bietet immerhin das Übliche, wie man das im Tierhorrorgenre kennt, wenn die Viecher sich an den Menschen rächen, da sie genmanipuliert wurden. Über Dwayne Johnson kann man sich gut auslassen, dass er nicht schauspielern kann, dass konnte Schwarzenegger damals sicher trotz Muskelpakete besser, aber da wo Dwayne Johnson drin steckt, ist meist anspruchslose, nicht all zu kindgerechte, aber unterhaltsame Popkornunterhaltung drin, wie aktuell auch bei Jumanji 2 - Willkommen im Dschungel. Ohne dass dabei wirklich Länge alla Marvel oder Nolan entsteht, nein man bekommt Spaß für sein Geld und verlangt es nicht zurück, wie zuletzt oft hoffentlich getan.

      [film]7[/film]

      [bier]8[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Die Kombination The Rock und ein gewaltiger Affe liessen mich an einen Film für die jüngeren glauben, so viele Infos hatte ich mir zuvor gar nicht geholt.
      "Rampage" ist aber bei weitem kein Movie für die jüngsten, sondern relativ brutal, Action satt, klasse.
      Gelungener Blockbuster in dem es raucht, zischt, knallt - und das Bildgewaltig.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sag ich doch. :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...