A Quiet Place



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Michael Bay, Andrew Form , Bradley Fuller und John Krasinski
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: John Krasinski
      Drehbuch: Scott Beck, John Krasinski und Brian Woods
      Kamera: Charlotte Bruus Christensen
      Makeup: Evelyne Noraz
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. 17.000.000$
      Casting: Allison Hall
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Deutscher Kinostart: 12. April 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 23.08.2018

      Darsteller:

      Emily Blunt
      John Krasinski
      Noah Jupe
      Millicent Simmonds
      Cade Woodward

      Handlung:

      A Quiet Place - ein ruhiger Ort - ist im wahrsten Sinne des Wortes die Farm in der das Ehepaar (Emily Blunt und John Krasinski) mit seinen Kindern (Noah Jupe und Millicent Simmonds) lebt.
      Miitten in der Natur verständigen sie sich über Gebärdensprache und durchbrechen auch sonst nicht den Mantel des Schweigens, der über allem liegt. Die Lautlosigkeit hat jedoch einen ganz besonderen Grund als der Wunsch nach Ruhe, sobald ein zu lautes Geräusch die Stille durchbricht, wird das Böse erweckt...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Klingt interessant. Michael Bay als Produzent macht mich aber stutzig.
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Das war mir klar...
      Michael Bay hat ja auch nur Schund produziert... man man man, wie langweilig diese Aussagen sind.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In den letzten Jahren definitiv absolut nur Schrott und das wird sicher nicht anders werden beim großen Kinoevent um das verdoofte Publikum zu unterhalten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Scheinst ihn ja persönlich zu kennen. :6:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Und noch ein Trailer, wohl der letzte...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • imbd wertet ihn nun mit 8,4/10 ist der beste Horrorfilm aller Zeiten laut Masse ^^ Da ist doch wieder was faul wenn ein Horrorfilm so hoch gefeiert wird. Zumindest kein CGI Mülltrailer, vielleicht ist das Bay Bashing doch etwas voreilig.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Riesen Überraschung in den USA, zwar wurde er von Kritikern vorab gelobt, doch Analysten erwarteten niemals diese Zahlen!
      Mit etwas über 50 Mio $ am Startwochende klar die neue Nummer 1 der US Charts.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Anspruchswerke wie It Follows oder Der Babadook dürfen wir wohl nicht erwarten.
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Hoffentlich nicht so "anspruchsvoll" wie der Babadook :6:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Zwar reicht es in Woche zwo "nur" noch für Platz zwei der Charts in den USA, aber nur ganz ganz knapp.
      Um so erfreulicher das er dort schon 100 Mio $ eingespielt, traumhaftes Ergebnis schon jetzt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Leider nicht ansatzweise Anspruchsvoll.

      [film]7[/film]

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • Wadenkrampf schrieb:

      Leider nicht ansatzweise Anspruchsvoll.

      [film]7[/film]

      Lohnt sich der Kino Besuch? Wollte eigentlich mit der Frau ins Kino zu dem Film :0:
    • Ist über den meisten Zeitraum ein sehr ruhiger Film.
      Falls du "The Road" kennst, weißte was ich meine.
      Nur ist bei The Road die Handlung um einiges ausgereifter.

      Ähnliches Beispiel wäre die Scene im Keller aus Spielbergs "Krieg der Welten"
      Mir persöhnlich war die Handlung zu dünn.
      Muss man mögen...

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • Ok Danke dir;-)
      The Road kenne ich und finde der ist sehr gut. Mal sehen ob ich ins Kino gehen werde
    • Bin auch mehr als gespannt, der kann groß werden!

      Habe bis jetzt auch nur sehr gute Kritiken gelesen
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Das war zu erwarten, Paramount hat jetzt schon ein Sequel bestätigt.
      Über 200 Mio $ Einspielergebnis bislang sprechen eine eindeutige Sprache.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gehe diese Woche ins Kino
      Mal sehen was mich erwartet
    • Was sagen die anderen zu dem Film?
      Überlege ihn mir anzuschauen, bin aber skeptisch nachdem ich mit Ghost Stories völlig enttäuscht wurde.
    • Also ich möchte mir den Film schon anschauen. An die Szene bei Krieg der Welten im Keller unten, bin ich schon gespannt. Dies war damals ja ein
      gutes Beispiel wie man "im off" auch effektvoll drehen kann.

      Babadook : ich fande ihn nicht schlecht.

      Freu mich schon sooooo auf "Slendermann".

      Gruß
      Klaus
    • Kritik:

      Wieder ein Hype um einen Horrorfilm, die Kritiker überschwänglich als besten Horrorfilm bezeichnet, dementsprechend auch fetter Umsatz an den Kassen und mit Michael Bay noch eine Legende für den Kinojünger von Heute in der Produktion dahinter.

      Es stellt sich schnell die Frage, was soll diese Taubstummensprache. Ich habe nichts gegen einen Film der mit Gestik die Geschichte erzählt, es müssen nicht zwingend Dialoge fallen, aber wenn hier eine ganze Familie zumeist nur mit Handzeichen sich verständigt, gerät das schnell mal ins Lächerliche. Warum wird nicht lieber geflüstert, wenn man sich bewegt oder Gegenstände bewegt ist es auch nicht leiser als zu sprechen. Woher und wofür hat die Familie die Gebärdensprache so Perfekt gelernt und woher kommen die Aliens und wie lange ist dieser Zustand mit der Invasion schon aktiv. Unglaubwürdige Umsetzung jedenfalls, wenn unsere präsentierte Familie ausschaut wie recht zufrieden mit sich, dementsprechend ihr Stile, denn hier sieht keiner mit den Nerven fertig aus. Darsteller sind durchaus sympathisch, ansonsten wäre der Film untergegangen, aber gegen das Drehbuch kann auch keiner ankämpfen. Kommen wir zu dem Positiven das der Film durchaus hat, sobald die Aliens angreifen ist es spannend inszeniert. Die Viecher wirken auch etwas bedrohlich, wenn gleich sie sehr schnell zuschlagen und somit guter letzt keine richtige Härte oder Bluteffekte drin sind, bis auf die Geburt wo das Blut mal natürlich raus läuft. Die spannenden Momente sind im Film gut verteilt, es stellt sich somit keine Langeweile ein. Ich stelle mir aber die Frage, wo das Ganze doch recht üppige Budget hingeflossen ist, denn es gibt wenig Schauplätze um das Haus, wenig Effekte, wenig Action, dann kann es nur in die Kreatureffekte des Aliens geflossen sein.

      Das Problem von A Quiet Place ist das reichlich unglaubwürdige Drehbuch, der Regisseur macht seine Sache gut.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ja unter "Horrorfilm" verstehe ich auch was anderes, Doomchen hat es schon gut beschrieben was Nervt am Film...diese Meinung kann ich nur beistimmen.Zu viele ungereimtheiten zu wenig Monster Action und zu gut erletzt Zeichensprache die unnötig ist wenn man sich schon mal eingebunkert hat im eigenen Haus(flüstern) Hallöööölö schon einmal was von nen Schalldichten Raum gehört...Regisseur...Ähm Ne :-)
      [film]6[/film]

    • Ich frag mich vor allem, seit wann die Familie das mit den Aliens wusste, also wenn die Zeit hatten alle die Zeichensprache zu lernen, hätte man bevor die Aliens vorbei kommen, auch einen Schall geschützen Raum noch errichten können. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • So einige Kritikpunkte sehe ich ähnlich, völlig unmöglich draussen oder auch innerhalb (!) eines Hauses oder Gebäudes keine Geräusche zu machen, dies ein wenig abzuändern wäre doch so simpel gewesen.
      Von der Logik her passt hier sehr vieles nicht.
      Den aussergewöhnlichen grossen Erfolg kann ich mir nach dem anschauen auch nicht erklären, einen tatsächlichen Grund gibt es jedenfalls nicht, da gibt es im Jahr sogar im Bereich Horror dutzende Streifen die es besser machen.
      Sei es drum, unterhalten kann er alle mal, die eine oder andere Schwäche ist aber nicht zu übersehen.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Die Tochter war taubstumm! Folglich konnten soweit alle Gebärdensprache...

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • Wadenkrampf schrieb:

      Die Tochter war taubstumm! Folglich konnten soweit alle Gebärdensprache...
      Wurde das im Film auch erwähnt. Konnte ich mir zwar denken wegen dem Gerät am Ohr, aber war mir nicht sicher mit der Tochter.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Hast du den Film überhaut gesehen? :0:
      Der Vater bastellt andauernd an neuen Hörgeräten die ihr
      aber nicht helfen können. Sie ist zwischenzeitlich ziemlich am Boden zerstört...

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • Dr.Doom schrieb:

      Wadenkrampf schrieb:

      Die Tochter war taubstumm! Folglich konnten soweit alle Gebärdensprache...
      Wurde das im Film auch erwähnt. Konnte ich mir zwar denken wegen dem Gerät am Ohr, aber war mir nicht sicher mit der Tochter.
      Doom wie du Filme schaust mag ich manchmal gar nicht wissen :0: Logo wurde das erwähnt und oft gezeigt! Deswegen können die auch alle Gebärdensprache^^ Ist bei mir in der Familie auch so, da mein Bruder 2 Hörgeräte trägt und seine Frau gehörlos ist.
      Mir hat der Film sehr gut gefallen und es war nicht schlimm das nicht so viel Monster Action am Start war.
    • Raptor_04X schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Wadenkrampf schrieb:

      Die Tochter war taubstumm! Folglich konnten soweit alle Gebärdensprache...
      Wurde das im Film auch erwähnt. Konnte ich mir zwar denken wegen dem Gerät am Ohr, aber war mir nicht sicher mit der Tochter.
      Doom wie du Filme schaust mag ich manchmal gar nicht wissen :0: Logo wurde das erwähnt und oft gezeigt! Deswegen können die auch alle Gebärdensprache^^ Ist bei mir in der Familie auch so, da mein Bruder 2 Hörgeräte trägt und seine Frau gehörlos ist.Mir hat der Film sehr gut gefallen und es war nicht schlimm das nicht so viel Monster Action am Start war.
      Der Wickedhardcorestyleburger ist teilweise daran schuld, es vernebelt die Sinne wenn man ihn isst und somit hat es auch auswirkungen auf die Filmsicht sowie die Bewertungen die daraus entstehen. :20: :0: :70:
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Herausragend in Dolby Atmos wenn man die englische Tonspur der UHD nutzt.

      Zitat:
      Warum man den deutschen Ton vergessen sollte?
      Der Englische ist
      einfach perfekt. Die Dolby-Atmos-Fassung mit True-HD-Kern setzt neue
      Maßstäbe in Sachen Räumlichkeit, Ortbarkeit, Dynamik und Zusammenspiel
      von 2D- und 3D-Ebene.
      Schon im regulären Surround-Umfeld ist das
      großartig umgesetzt: Soundeffekte wie das Nutzen des Funkgeräts, die
      noch direkter und näher am Zuhörer sind als in anderen Filmen. Das
      Rauschen des Windes, das man stärker wahrnimmt, die leise in den Feldern
      zirpenden Grillen oder dynamische Momente wie die herabfallende
      Eisentüre oder die Attacken der Aliens. Auch die Schreie hinter dem
      Wasserfall, die Filmmusik, die viel Spannung vermittelt und die
      gleichsam lauten und intensiven Geräusche wie das Umstoßen einer Laterne
      – das alles wird ohne jeden Makel ins Heimkino gebracht. So spannend
      ist das bisweilen, dass man selbst kaum mehr Luft holen mag.

      [film]8[/film]
    • Machst du Werbung für Dolby Atmos?
      Aus meiner Sicht ein unnötig überteuertes, wenn auch Qualitative besseres, Filmerlebniss.
      Wer baut sich sich schon sein eigens Kino oder installiert im Wohnzimmer Deckenlautsprecher?
      Dazu kommt, dass es sich in der Regel nur bei Blockbustern lohnt...
      ...und dafür gibt es ja Kinos!

      Offtopic ende

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • YEAH Catfight Let the Verbal Fight begin...Round 1 :-)