SheBorg - Halb Alien. Halb Maschine. Totale Bitch.

    • SheBorg - Halb Alien. Halb Maschine. Totale Bitch.



      Originaltitel: Sheborg Massacre
      Produktionsland: Australien
      Produktion: Anthony Moran, Daniel Armstrong
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Daniel Armstrong
      Drehbuch: Daniel Armstrong
      Kamera: Rom Anthonis, Brendan O'Shea
      Schnitt: Daniel Armstrong
      Spezialeffekte: Alexander Paul Ward
      Budget: ca. -
      Musik: KidCrusher
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Benjamin Hall, Brenton Foale, Claudine Dearn, Jen Costello, Joshua Black, Kirsten Betts, Kristen Condon, Maggie Chretien, Mark Entwistle, Nathalie Gellé, Verity East, Whitney Duff

      Inhalt:

      Sie ist ein Cyborg, halb Alien und halb Maschine - Auf die Erde gekommen, um die Menschen in roboterartige Killermaschinen zu verwandeln, die sich am liebsten von Hundewelpen ernähren. Die Rettung der Welt liegt nun in den Händen der besten Freundinnen Dylan und Eddie - denn die beiden scheinen dazu auserkoren, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 16.02.2018 (Verleih: 16.02.2018)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Metalschlampen vs. Vollschlampen!

      3 nervige Vollschlampen mit ersichtlicher Wrestling Erfahrung und ein paar abgebrochene Zwerge setzen sich mit Cyborgs auseinander, mehr Handlung ist auch gar nicht und zunächst bleibt der Splatter dabei komplett aus, es wird nur einmal kurz in die Gedärme gewühlt und das Ende hat noch einzig mal mehr Härte zu bieten, ansonsten sind die Gesichter der Bitches immerhin stetig mit Blut besuppt. Tempo wird hier schon ordentlich gebolzt, sonst wär man bei den nervigen Dialogen und banalen Auseinandersetzungen unter den Wuchtbrumen auch kollabiert. Es soll viel lustig sein, ist es aber nicht, weil es einfach zu hohl wirkt. Allerdings wenn man sieht das so ein Kinofilm wie Sucker Punch mit bösen Schlampen auch seine Fans hat, wenn gleich die meisten davon extrem genervt waren, dann werden bei diesem Robobterschlampen hier wohl auch einige sich kaputt lachen können. Bitch Slap ist z.B. ein ähnlicher Film der mit ansprechenderen Weibercast ausreichend mehr zieht.

      Allerdings so nervig wie Sucker Punch ist es nicht, dafür ist der B-Film Charme doch noch gegeben. Die weiblichen Wrestling-Kämpfe sehen vor allem absolut unterhaltsam aus und sind auch gut verstreut vorzufinden, die stärke des Films, sonst wärs absoluter Ramsch. Optisch ist es bunt, die Outfits gewollt trashig schlecht, glibberige Schleimeffekte dazu und vor allem am Ende, was mir dann doch gefallen hat und ich noch überlegt habe einen Punkt mehr zu geben, dabei sieht man das noch etwas mehr drin gewesen wäre, aber der Regisseur hat noch viel zu tun damit mal was gescheites bei aus kommt, ausgeschlossen ist es nicht.

      [film]4[/film]
      [bier]5[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Plan 9 from Outer Space war gestern. Heute ist SheBorg Massacre angesagt. Eine Katastrophe an Film habe ich lange nicht mehr gesehen. Die hübsche Hauptdarstellerin hat es mir allerdings angetan.

      [film]3[/film]
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!