Cannibal - Aus dem Tagebuch des Kannibalen

    • Cannibal - Aus dem Tagebuch des Kannibalen




      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Marian Dora, Frank Oliver
      Erscheinungsjahr: 2006
      Regie: Marian Dora
      Drehbuch: Marian Dora
      Kamera: Marian Dora
      Schnitt: Marian Dora
      Spezialeffekte: -
      Budget: -
      Musik: Ghazi Barakat, Victor Brandl, Alexander Hacke, J.G. Thirlwell, Brandl Victor
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Carsten Frank, Victor Brandl, Tobias Sickert, Joachim Sigl, Carina Palmer, Bernd Widmann, L. Dora, Manoush


      Inhalt:

      Ein "Mann" ist auf der Suche nach perversen Abenteuern. Er sucht sich diverse Männerbekanntschaften. Doch als diese beim Treffen die Gründe des "Mannes" erfahren, flüchten sie panikartig. Der "Mann" gibt nicht auf und sucht im Internet, gibt Anzeigen auf und liest welche. Per Internet und Mailkontakt stösst er auf "das Fleisch". Beide treffen sich und beide wissen, was passieren wird! Nach einer Nacht wird klar: "Das Fleisch" will sterben, "der Mann" will ihn fressen.


      Trailer:
      -


      Meinung:

      Nach dem ich einer der wenigen bin, der mit dem Rohtenburg von Martin Weisz absolut grauenhaftes erleben durfte, der diese Grauenhaftigkeit somit auch durchstanden hat, ohne wirklich die kommerzielle Ausschlachtung des realen Themas dabei zu beachten, so war ich sehr gespannt auf "Cannibal". Dies war wohl auch der größte Knackpunkt anhand der im Schnitt miesen Kritiken auf breiter Front. Der Film an sich ist mit Sicherheit sehr harte Kost. Zudem war es eine teils deutsche Produktion, die so real und brutal schon lange nicht mehr aus unserem Land das Licht erblickte.
      Mit hohen Erwartungen bin ich somit an „Cannibal – Aus dem Tagebuch des Kannibalen“ herangegangen, der ebenfalls die Rotenburg Geschichte verfilmte, ohne direkt einen Bezug auf die beteiligten Personen für sich in Anspruch zu nehmen. Die Kritiken sind zu „Cannibal“ jedenfalls im Gegensatz zu dem „Rohtenburg“ in Deutschland sehr unterschiedlich.

      Durchweg werden vor allem die Bilder sprechen und die Dialoge sind meist eher unterschwellig, es wird also wenig geredet und eine Kranke Atmosphäre darf sich aufbauen, wo jemand zum Kannibalismus findet oder besser gesagt dannach sucht. Insbesondere wird das Internet dafür genutzt, wo gut mitgelesen werden kann, was so an makaberen Texten gerade geschrieben werden.
      Die zunehmend dichter werdende Atmosphäre, begleitet von Rauchschwaden, laut tickende Uhren, düstere Sounduntermalung und schier stehende Luft ist einmalig geraten, dies vor allem in der Wohnung des Kannibalen, wo auch mit der Kamera sehr viele Nahaufnahmen sehr ansprechend geworden sind, mit einem dauerhaften Ekelfaktor unterlegt. Dazu wird viel auf Schattenbilder gesetzt. Wenn in den künstlich geformten Penis köstlich gebissen wird, ist für den Mainstreamjünger höchste Alarmstufe nicht doch noch schnell vom nun rollende Zug abzuspringen. Das nun folgende ist zum absoluten Abeckeln bestens dienlich. Vom Ansatz her könnte „Cannibal“ mit „Nektomantik“ verglichen werden, vom Ekelfaktor her nehmen sich beide nicht viel, anhand vom abgetrennten Geschlechtsteil, dem Liebkosen im reichlichen Schmutz und vor allem anhand der kranken, dichten Atmosphäre.
      Liebkosungen und Sexszenen zwischen den Männern gibt es in verdreckten Räumen zu erleben mit einbrechende Lichtstrahlen und etwas Pferdewiehern im Hintergrund untermalt, so etwas hab ich noch nie ähnlich krank gesehen,
      Die Szene wo der Pullermann abgeschnitten wird, erregt den Wunsch, dass sie schnell wieder vorbei gehen möge, so eklig und realistisch krank sieht diese Szene aus, samt dem Geschreie des freiwilligen Opfers. Mit Sicherheit ist „Cannibal“ mit den Ekelspitzen noch etwas widerlicher als Rohtenburg, wenn gleich die 2 Hauptdarsteller Carsten Frank (Andreas Bethmann's Angel of Death 2) und Victor Brandl hier weniger gefordert werden, als die Darsteller in Rohtenburg. Manoush ist dem Amateurfreund sicher auch ein Begriff. Die Bildsprache wird hier mehr Platz eingeräumt und auch die Story ist etwas einfacher gestrickt, wo bei Rohtenburg eine weile im Internet nach dem freiwilligen Opfer gesucht werden musste, mit ein paar Misserfolge diesbezüglich, so spitzt sich bei „Cannibal“ alles auf die grauenhafte Haupthandlungsszene hin, mit weniger Eindrücke der eigentlichen Geschehnisse, wenn gleich beide Filme dann im Mittelteil fast gleich ablaufen. So gesehen sind beide Film für mich auch in etwa gleich gut oder schlecht, wie auch immer, mit allerdings leichtem Vorteil für „Rohtenburg“, so wie die US Kritiken und Bewertung (wie imbd.com) es auch wiedergeben.

      „Cannibal – Aus dem Tagebuch des Kannibalen“ ist einer der ekligste Film überhaupt, beim Betrachter wird der psychische Druck enorm groß und Brechreiz darf sich von der Magengrube bis in die Kehle breitmachen dürfen. Für den Mainstreamjünger ist der Film absolut nicht geeignet und er wird auch noch lange Zeit ein großer Dorn für die Zensuren bleiben.

      [film]9[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • RE: Cannibal - Aus dem Tagebuch des Kannibalen

      Ich glaube es ja nicht! Ich empfehle unserem Dr. nen Film und er mag ihn!!!!!!!! Ist aber harter Tobak oder?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich kann mich nicht daran erinnern,das es mir einmal so schwer gefallen ist,die Eindrücke und Empfindungen,die ein Film bei mir hinterlassen hat, in Worte zu fassen,wie nach diesem Film. Als erstes sollte man erwähnen,das man diesen Film besser nicht mit normalen Maßstäben messen sollte,denn ich bin der Meinung,das dies nicht möglich ist.

      Die ersten Worte werden in diesem Film nach 24 Minuten gesprochen und lauten "Ich bin dein Fleisch". Auch wird im weiteren Verlauf des Films mit den Worten eher spärlich umgegangen. Und genau das macht die Atmo des Films meiner Meinung nach noch um einiges bedrückender, als sie sowieso schon ist. Ich finde nicht, das dieser Film langweilig ist, so wie viele Leute das behaupten. Sicher, wenn man nur von den Gore-Szenen ausgeht, die erst in der zweiten Hälfte des Films kommen,dann mag es diesen Anschein erwecken. Bei diesem Film muß man halt von Anfang an wissen, auf was man sich einlässt, es kommt auf die Erwartungshaltung an.

      Ich persönlich finde den Aufbau des Films absolut richtig und auch die ganzen "schwulen Szenen" gehören einfach dazu. Das heisst natürlich nicht, das ich sie schön fand, aber sie gehören einfach zum Gesamtbild und verstärken die absolut kranke und verstörende Atmo, die den ganzen Film über herrscht. Wenn man sich immer vor Augen hält,das dieser Film ja an eine wirkliche Geschichte anlehnt,dann sieht man ihn mit ganz anderen Augen und auch nur unter diesem Aspekt kann der Film sich richtig entfalten und der Betrachter in die Geschichte eintauchen.

      Die menschlichen Abgründe die sich hier auftun, sind meiner Meinung nach für "normale" Menschen nur sehr schwer nachzuvollziehen und zu begreifen. Der normale Verstand versucht sich zu weigern, das Gesehene als Realität anzusehen, wenn auch nur indirekt. Und trotzdem sagt man sich selbst immer wieder: "So,oder so ähnlich ist es wohl passiert". Der Film löst die ganze negative Gefühlspalette im Zuschauer aus, er ist eklig, abstossend und auch verwirrend. Man will oder kann sich kaum vorstellen, das Menschen zu so etwas in der Lage sind und doch ist es so.

      Man sollte sich deshalb wirklich genau überlegen, ob man sich diesen Film ansieht oder nicht, denn es ist mit Sicherheit kein Film für die breite Masse. Ich könnte mir aber auch vorstellen, das einige Hartgesottene Schwierigkeiten mit diesem Film haben. Die Darsteller fand ich übrigens sehr gut ausgewählt, da es sich wirklich um absolute Durchschnittstypen handelt, die das ganze noch realistischer wirken lassen. Zum Ende gesellt sich zu der kranken Atmo auch noch eine sehr makaberer und morbider Anstrich ,wenn man allein die gedeckte Tafel sieht.

      Insgesamt gesehen ist "Cannibal" kein normaler Film, aber meiner Meinung nach auf seine Art und Weise ein Kunstwerk, auch wenn sich das in diesem Zusammenhang sicher sehr pervers anhört,aber es kommt wie gesagt auf die Betrachtungsweise an. Eine Punktvergabe verkneife ich mir, da dies bei diesem Film sehr schwer ist. Aber die Gore-Effekte sind sehr hart und derbe und allein schon wert, das man sich diesen Film ansieht.


      Bewertung entfällt, aber man sollte den Film schon gesehen haben.
      Big Brother is watching you
    • @Master , hast du richtig beschrieben, sehe das ähnlich wie du, für Deutsche verhältnisse gradezu eine Sensationelle Produktion. Selten etwas so morbides gesehen, ohne das der Film seine Linie verliert, man fühlt sich beim anschauen nicht recht wohl. Ein Paradebeispiel das hierzulande auch etwas gedreht werden kann was so selten zu sehen ist, aber wie gesagt, Vorsicht für Menschen mit leichten Magen und Nerven!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Trotzdem ist Rohtenburg nicht schlechter oder besser, nur etwas anders halt. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Besser oder schlechter als was? Kenn zumindest kaum weitere Deutsche Horrorfilme dieser Kategorie!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ließ mal bei meinem Review die roten Links. :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Aus meiner Sicht ist der Vergleich mit Rothenburg locker gewonnen, Rothenburg ist typisch Deutsch, einfach nur Durchschnitt, was ausser dem Thema bei dem Film aussergwöhnlich sein soll verweigert sich mir! lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist aber eine sehr gewöhnungsbdürftige Atmo, kein Vergleich mit Rock and Roll ala Rob Zombie !
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Bin ja nicht so das ich mich nur auf ZOmbie versteife. Ich schau alles gerne bis auf Geisterhorror ab 16 ;) Lass mich immer wieder gerne auf neues ein.
    • Na dann bin ich mal auf dein Review gespannt!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Habe mir den Film heute auch angeschaut. Das Ganze wirkt sehr professionell und die Atmosphäre ist sehr kühl und hart. Hätte mir allerdings gewünscht, dass die zu Anfang herrschende Stille weiter durchgezogen worden wäre. Hätte den Film noch außergewöhnlicher gemacht. Das Ganze ist schon sehr abartig.
      Spoiler anzeigen
      Die Szenen mit dem Penis ist wirklich sehr hart und man spürt den Schmerz (als Mann) förmlich selbst.


      Zu Beginn fühlte ich mich etwas an die Werke von Buttgereit erinnert, leider zieht sich der Film in der Mitte ein klein wenig. Aber darüber kann man leicht hinwegsehen.

      Sollte man sich nicht nur als Fan von Independetfilmen anschauen.

      Würde so 8,5 von 10 geben.
    • Besaß die Hartbox und habe den Film wieder verkauft.

      Absolut unspektakulärer, langatmiger und belangloser Film. Selbst für ein Independentfilm wirkte er einfach zu ruhig, es fehlte z.B. die Dichte wie im Film 'Der Fan' oder dem ultra atmosphärischen Amateurfilm Blutrausch. Und bitte, jetzt niemand welcher sagt die Filme seien nicht miteinander zu vergleichen :0:

      Er wirkte einfach nicht bedrohlich genug.

      Kann man sich ansehen aber kein Must-See!

      [film]3[/film]
    • Original von Dr.Mabuse
      Besaß die Hartbox und habe den Film wieder verkauft.

      Absolut unspektakulärer, langatmiger und belangloser Film. Selbst für ein Independentfilm wirkte er einfach zu ruhig, es fehlte z.B. die Dichte wie im Film 'Der Fan' oder dem ultra atmosphärischen Amateurfilm Blutrausch. Und bitte, jetzt niemand welcher sagt die Filme seien nicht miteinander zu vergleichen :0:

      Er wirkte einfach nicht bedrohlich genug.

      Kann man sich ansehen aber kein Must-See!

      [film]3[/film]
      ......... shack shack shack nicht bedrohlich genug? lolp Was macht dir Angst? lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      3/10......... shack shack shack nicht bedrohlich genug? lolp Was macht dir Angst? lol


      Fehlende Angst lolp

      Beide Hauptdarsteller passten sehr gut aber erzeugten keinerlei Wirkung nach außen, selbst die zu Beginn präsentierte Suche verlief völlig langatmig. Die Splatterszenen sind Ok und stellenweise kommt ein hauch von Atmosphäre rüber aber selbst im Hinblick seiner Produktion ist er am Ende einfach zu billig und nichtssagend in punkto Umsetzung welches merkbar abflachend sein Ende fand.

      Saß am Ende da und dachte ernsthaft, Und nu?? lolp
    • Ich finde grade dieses etwas "billig" anmutende erzeugt eine reale Wirkung. Ich konnte teilweise nicht hinsehen, wenn man bedenkt das so etwas real passiert wird einem Kotzübel, kranke Welt. Im Gegensatz zu der Verfilmung mit Kretschmann, die wirkt auf mich nicht nur reisserisch, sondern auch noch extrem langweillig und schlecht verfilmt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 1x und nie wieder

      Ich habe mir diesen Film auch mal auf anrarten gekauft. Und ich habe ich mir 1x angesehen. Seitden steht er im Regal. Aber ich werde ihn um keinen Preis nochmal hergeben. Dieser Film ist halt was ganz besonderes auf seine eigene Art und Weise.

      Von mir [film]8[/film] Punkte

      P.S. Meine schwangere Schwägerin (5. Monat) hat ihn letztens in meinem Regal enteckt und will ihn jetzt unbedingt sehen. Ich wollte ihr abraten aber sie lässt nicht locker. Was meint ihr?
      Großes Hobby alte und auch neue Horrorfilmreihen sammeln.

      Fertige Projekte: Final Destination, Chucky, Freddy, Jason, SAW

      Aktuelle Projekte: Halloween, Hellraiser

      Zukünftige Projekte: macht mal vorschläge!!! :0:
    • RE: 1x und nie wieder

      @Kazzan, nicht anschauen lassen, dieser Film gehört eigtl verboten. Das ist schon als unschwangerer Mann nicht zu ertragen, weiss nich ob "ungeübte" den anschauen sollten - eher Nein.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gotteswillen, geile Schwägerin^^

      Würde ihr den Film trotzdem nicht unbedingt zeigen, schon härterer Tobak ;)
    • Logge mein allerbester Freund ever( :5:) deine Freundin hat keine Zugangscodes für dieses Portal oder?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Logge mein allerbester Freund ever( :5:) deine Freundin hat keine Zugangscodes für dieses Portal oder?


      Im Normalfall nich lolp

      Tommy du bist auch mein Liebster :44: ^^
    • Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Logge mein allerbester Freund ever( :5:) deine Freundin hat keine Zugangscodes für dieses Portal oder?


      Im Normalfall nich :

      Tommy du bist auch mein Liebster :44: ^^
      ...ich hoffe, immerhin bist du mein Protege
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Logge mein allerbester Freund ever( :5:) deine Freundin hat keine Zugangscodes für dieses Portal oder?


      Im Normalfall nich :

      Tommy du bist auch mein Liebster :44: ^^
      ...ich hoffe, immerhin bist du mein Protege


      Du weißt doch, ich steh tief in deiner Schuld. Wo wäre ich denn ohne dich?? :3:
    • Eines Tages , mein Freund, ich werde einen kleinen, unbedeutenden gefallen von dir verlangen....... :221:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Eines Tages , mein Freund, ich werde einen kleinen, unbedeutenden gefallen von dir verlangen....... :221:

      Ich bin bereit Meister ^^
    • Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Eines Tages , mein Freund, ich werde einen kleinen, unbedeutenden gefallen von dir verlangen....... :221:

      Ich bin bereit Meister ^^
      ...recht so, und er wird kommen :55:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Naja meine Schwägerin ist schon lange genau so ein Horror Fan wie wir alle. Nur mit dem unterschied, dass ihre Filme alle aus deutshen Media Märkten stammen. Wenn ihr wisst wie ich das meine.
      Großes Hobby alte und auch neue Horrorfilmreihen sammeln.

      Fertige Projekte: Final Destination, Chucky, Freddy, Jason, SAW

      Aktuelle Projekte: Halloween, Hellraiser

      Zukünftige Projekte: macht mal vorschläge!!! :0:
    • @Kazzan Dann wird deine Schwägerin ja eine beachtliche Sammlung an herrlich geschnittenen Filmen ihr eigen nennen. lol
    • Jep. Und als sie das erste mal mein Regal gesehen hat kamen ihr fast die augen aus dem Kopf. Sie traut sich aber nicht, UNCUT Filme aus dem Internet zu bestellen. Sie ist der meinung, das ist Illegal. "Die sind ja nicht umsonst in Deutschland verboten!" lol lol lol
      Großes Hobby alte und auch neue Horrorfilmreihen sammeln.

      Fertige Projekte: Final Destination, Chucky, Freddy, Jason, SAW

      Aktuelle Projekte: Halloween, Hellraiser

      Zukünftige Projekte: macht mal vorschläge!!! :0:
    • Wäre bei meiner Muddi nicht anders, was es hier nicht gibt hat schon seine Ordnung. lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So denken leider die meisten, insbesondere sicher in Deutschland. Staatsgehorsam.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Der Film ist sozusagen zu 50% ein halber Schwulenporno.....am Anfang wird so gut wie gaqr nix geredet, lediglich als es ans metzgen geht kommt der Film erst in Fahrt...Doh als ehemaliger Metzger sehe ich dass es sich bei der Ausweidungsszene um einen Schweinekörper handelt....dass vermiest mir den Film aufs derbeste....daher [film]5[/film] Punkte!
    • Original von GeorgEastman:

      Der Film ist sozusagen zu 50% ein halber Schwulenporno.....am Anfang wird so gut wie gaqr nix geredet, lediglich als es ans metzgen geht kommt der Film erst in Fahrt...Doh als ehemaliger Metzger sehe ich dass es sich bei der Ausweidungsszene um einen Schweinekörper handelt....dass vermiest mir den Film aufs derbeste....daher [film]5[/film] Punkte!
      ...na da bin ich ja zufrieden das es sich nicht um einen echten Menschen gehandelt hat.... lol lol lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Original von GeorgEastman:

      Der Film ist sozusagen zu 50% ein halber Schwulenporno.....am Anfang wird so gut wie gaqr nix geredet, lediglich als es ans metzgen geht kommt der Film erst in Fahrt...Doh als ehemaliger Metzger sehe ich dass es sich bei der Ausweidungsszene um einen Schweinekörper handelt....dass vermiest mir den Film aufs derbeste....daher [film]5[/film] Punkte!
      ...na da bin ich ja zufrieden das es sich nicht um einen echten Menschen gehandelt hat.... lol lol lol


      Haha, was ich damit versuche zu sagen, ist, dass sich die SpecialEffects-Macher ein bisschen mehr Mühe hätten machen können.
    • Der Film ist Amatuerniveau vom Prinzip, hier geht es klar um die Aussage, nicht um Effekte.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das mit dem Schwulem-Millieu wird wohl daran liegen das sich der dem Film zugrunde liegende Fall eben in diesem abgespielt hat.Find es passend das er sich eng an den Tatsachen orientiert.Zu Amateur ja oder nein kann ich nur folgendes sagen.Der Streifen hebt sich sowohl technisch als auch von der ganzen Atmosphäre und Umsetzung vom sonstigem eher unterdurchschnittlichem deutschen Output dieses Genres ab.
    • @Trash, ganz klar deiner Meinung das er sich von ähnlichen Deutschen Müll Produktionen abhebt, ganz klar. Mir ging es mit der Aussage Amateurniveau, die fälschlich zu verstehen ist, darum zu sagen das hier mit wenig mitteln ein Wahnsinn geschaffen worden ist, das eindeutig aufzeigt man muss keine Millionen haben um gute Filme zu machen, keine Stars, kein FX Spektakel.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @tom Das mit dem Vergleich zu anderen Amateurmüll-Produktionen aus deutschen Landen war auch nicht auf dich bezogen sondern auf andere Experten die ja in dem noch so grössten Dreck was gutes entdecken.
    • Original von Trasher:

      @tom Das mit dem Vergleich zu anderen Amateurmüll-Produktionen aus deutschen Landen war auch nicht auf dich bezogen sondern auf andere Experten die ja in dem noch so grössten Dreck was gutes entdecken.
      ...das lasse ich jetzt mal so stehen... lolp lolp lolp lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...