The Nun (2018)

    • So, gerade gesehen. Der Film ist erstaunlich gut gelungen, ich hatte schlechteres erwartet. Die Story ist kein kompletter Standard-Einheitsbrei, sondern hat auch einige kleinere Plot Twists zu bieten. Die Effekte sind sehr gut, die Schauspieler machen ihren Job auch professionell und auch sonst gibt es wenig zu meckern. Der Gruselfaktor soll durch eine Kombination der üblichen Jumpscares und einigen atmosphärischen Bildern entstehen. Letztere kommen leider etwas zu kurz. Extrem gut sind die Kulissen (das Kloster / Schloss ist perfekt gewählt) und der Sound ist wirklich toll. Gewürzt wird das ganze mit einer Dämonennonne, die leider etwas zu wenig Screentime bekommt, einigen Geisternonnen und Zombienonnen. Das Ende ist auch recht überraschend und macht Lust auf mehr.

      Auf der anderen Seite stehen dann die negativen Faktoren. Zum einen hat man vieles einfach schon zu oft gesehen. Den Stil von James Wan kennt man inzwischen und die Gruseleffekte überraschen einfach nicht mehr. Dazu kommen recht viele Logikfehler, einige merkbare Storyschnitte und typische "Horrorfilmfehler" die einfach nur noch nerven. Beispiel: Wir sind in einem düsteren Kloster mit einem bitterbösen Dämon. Nachdem wir sein "Reich" betreten haben wir zwei Möglichkeiten:

      a) wir gehen zusammen, denn gemeinsam sind wir stark.
      b) wir trennen uns und versuchen alleine unser Glück.

      3x dürft ihr raten was sie machen....

      Fazit: Der Film erfindet das Genre nicht neu. Er fügt sich sehr gut in die Filmreihe ein und übertrifft den zweiten Teil, jedoch hätte man etwas mehr Pfiff reinbringen können. Wer die Vorgänger mochte wird diesen Film auch mögen, wer diese nicht gut fand wird auch diesen hier nicht interessant finden.

      [film]6[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013