Aus dem Nichts

    • Aus dem Nichts



      Produktionsland: Deutschland/Frankreich
      Produktion: Nurhan Sekerci, Fatih Akin, Herman Weigel
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Fatih Akin
      Drehbuch: Fatih Akin, Hark Bohm
      Kamera: Rainer Klausmann
      Schnitt: Andrew Bird
      Spezialeffekte: Claudius Rauch und Norbert Skodock
      Budget: ca. -
      Musik: Josh Homme
      Länge: ca. 106 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Diane Kruger: Katja Sekerci
      Denis Moschitto: Danilo Fava
      Johannes Krisch: Haberbeck
      Ulrich Tukur: Jürgen Möller
      Samia Chancrin: Birgit
      Henning Peker: Hauptkommissar Reetz
      Numan Acar: Nuri Sekerci
      Rafael Santana: Rocco Sekerci
      Hanna Hilsdorf: Edda Möller
      Ulrich Brandhoff: André Möller
      Uwe Rohde: Michi
      Karin Neuhäuser: Annemarie
      Laurens Walter: Kommissar Fischer
      Christa Krings: Frau Petersen

      Handlung:

      Film über die Taten der NSU aus Sicht von Katja die mit dem Kurden Nuri Sekerci verheiratet war.



      Kinostart in Deutschland: 23.11.2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 09.05.2018
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Aus dem Nichts ist ein Spielfilm von Fatih Akin aus dem Jahr 2017.
      Die deutsch-französische Koproduktion wurde durch das 2004 von der Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) verübte Nagelbomben-Attentat in Köln inspiriert.
      Im Mittelpunkt steht eine Frau, dargestellt von Diane Kruger, die bei einem Bombenanschlag ihren deutsch-türkischen Ehemann und ihren Sohn verliert.
      Als das rechtsextremistische Täterpaar mangels Beweisen vom Gericht freigesprochen wird, sucht sie nach den inzwischen geflohenen Tätern, um Selbstjustiz zu verüben.

      Der zwischen Melodram, Gerichtsfilm und Rachethriller angesiedelte Film wurde am 26. Mai 2017 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes uraufgeführt.
      Hauptdarstellerin Diane Kruger gewann dort den Preis als beste Schauspielerin.
      Bei der Verleihung der Golden Globe Awards 2018 folgte die Auszeichnung als Bester fremdsprachiger Film.
      Bereits am 24. August 2017 wurde Aus dem Nichts für die Oscarverleihung 2018 als deutscher Kandidat vorgeschlagen, im Dezember erreichte er die Vorauswahl von neun Filmen.

      In Deutschland verzeichnet der Film bislang 400.106 Besucher (Stand 14. Januar 2018).
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gestern mit einer großen Erwartungshaltung angesehen!

      Leider wurde ich stark enttäuscht. Der Film der sogar einen "Golden Globe" gewonnen hat war für mich persönlich das schwächste Werk von "Fatih Akin" Der Film möchte aufklären und aufzeigen wie es ist wenn eine Rechtsextreme Terrorzelle Menschen aufgrund ihres Weltbildes umbringen.

      Diana Kruger die eine Frau spielt die ihren Mann und Sohn aufgrund eines Terroranschlages verlor spielt ihre Rolle gut, auch wenn ich denke das da viel mehr raus zu holen war. Der Schmerz die eine Familie nach diesem anschlag erfährt, die polizeilichen Maßnahmen die ausgeübt werden und den Hass gegen Attentäter und Staat wurde meiner Meinung spärlich in Szene gesetzt und betrachtet.

      Da rettet auch das Ende nicht was einen kleinen wow Effekt hatte.

      Fatih dass kannst du eigentlich besser!

      [film]4[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Zwischen Drogen, Rockclubs und harter Realität des ungerechten Lebens.

      Es wird intensiv getrauert um seine Verbliebenen, ein starker Beginn, denn so sieht wirklich Gefühlschaos aus. Eine interessante und aktuelle Handlung mit Thema Anschlag, die politisch provoziert wie erwartet, wenn auch anders wie gedacht falls man zwischen den Zeilen lesen kann. Ja, es geht wieder gegen die Nazis, aber hier muss man sagen, es sind Tatsachen, auch „Reichsbürger“ sind gefährlich und trotzdem ist der Film keineswegs Gutmenschlich wie man das aus neuen deutschen Filmen heute auch genug kennt. Denn guter letzt sind die Rechten nicht unbedingt die bösen, wenn man genau nachdenkt. Das sind eher welche, die sich ins Fäustchen lachen. Also doch ein Spiegelbild der aktuellen Gesellschaft, von Meister Fatih vorgetragen. ^^

      Der Cast ist überzeugend und Diane Kruger kann sich in der Wutrolle endlich mal vollends beweisen, ihre beste Filmrolle bisher überhaupt. Längere Gerichtsverhandlungen gibt es statt Action, dass sollte man wissen, dass es hier nicht oft knallt. Groß Überraschungen gibt es auch nicht, dass Rache-Ende habe ich in etwa so erwartet, nachdem das Gerichtsurteil gefällt wurde, wo vor allem Kritik an der Langsamkeit der deutschen Rechtsprechung anhand ihrer Überkorrektheit ersichtlich ist. Der Soundtrack passt zum stetig traurigen und wutgeladenen Treiben.

      Fatih Akin hat hier wieder überzeugt, seit seinem Tschick gehört der Regisseur zur A-Liga des deutschen Films. Ein mitfühlendes Drama mit aktueller Thematik und aktuellem Charaktergeist.

      [film]8[/film]

      Filmsound:
    • Wenn Fatih deine Kritik lesen würde, würde er Lachen oder sich Schämen.
      Wenn einer im Film das Böse ist, dann die beiden Rechtsextremen und deren
      Anwalt. Auch die Art und Weise wie die beiden Neo Nazis mit ihrer Schuld umgehen
      ist Skandalös und Empathielos. Mal eben ein nettes Selfie aus dem Urlaub mit dem Kontext:
      Nach der Untersuchungshaft mal Urlaub machen!

      Für die Opfer ein Schlag in die Fresse und du Doom schreibst: Denn guter letzt sind die Rechten nicht unbedingt die bösen, wenn man genau nachdenkt.

      Sorry, setzen Sechs, du hast fatih nicht verstanden!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Spoiler:
      Spoiler anzeigen
      Das Böse ist in Grunde Diane Kruger, die Rache übt obwohl die Schuld der Rechten nicht einwandfrei beweisen ist. Der Freispruch laut Gericht rechtens, da auch andere die Täter sein können. Es wurden unbekannte Fingerabdrücke gefunden und der Schlüssel zur Garage war frei zugängllich. Ob der Zeuge aus Griechenland gelogen hat, ist auch nicht beweisen, wenn er sagt von der Blutigne Morgenröte zu sein, ist es in Griechenland tatsächlich eine legal wählbare Partie und somit seine aussage glaubwürdiger als eine mit Drogen zugepumpte Frau Kruger. Klar die Inszinierung stellt die Rechten fies da, das meine ich mit ins Fäustchen lachen. De rFilm hat also definitv keine Moralkeule an Board, sonst hätte der bei mir nicht funktioniert.

      Wenn man den Prozess so gesehen hat, kann man auch einen Freispruch verstehen, wenn man alles korrekt zusammen fast und Frau Kruger ist der Schurke da sie in Dirty Harry Mannier aufräumt. Der Unterschied zu Dirty Harry ist, dass die Schuld halt nicht sicher beweisen ist.