Solo: A Star Wars Story

    • Solo: A Star Wars Story



      Produktionsland: USA
      Produktion: Simon Emanuel, Kathleen Kennedy und Allison Shearmur
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Ron Howard
      Drehbuch: Jon Kasdan, Lawrence Kasdan und George Lucas
      Kamera: Bradford Young
      Schnitt: Chris Dickens und Pietro Scalia
      Spezialeffekte: Dominic Tuohy
      Budget: ca. 300.000.000$
      Musik: John Powell
      Länge: ca. 135 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 24. Mai 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 27.09.2018


      Darsteller:

      Alden Ehrenreich
      Emilia Clarke
      Donald Glover
      Woody Harrelson
      Paul Bettany
      Thandie Newton

      Handlung:

      Der Film handelt von Han Solo, etwa zehn Jahre vor den Ereignissen von Krieg der Sterne (1977).
      Es werden die Abenteuer des jungen Han Solos erzählt, der dabei auf seinen späteren Freund und langjährigen Partner Chewbacca sowie den Schurken und Glücksspieler Lando Calrissian trifft.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()





    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Solo: A Star Wars Story (oder kurz Solo) ist ein 2017 gedrehter Space Western im Star-Wars-Universum mit voraussichtlichem Kinostart im Mai 2018.
      Der Film ist nach Rogue One: A Star Wars Story der zweite Ableger der Star-Wars-Filmreihe.
      Die Regie führte Ron Howard, das Drehbuch schrieben Lawrance Kasdan und sein Sohn Jon Kasdan.
      Kathleen Kennedy, Allison Shearmur und Simon Emanuel sind Produzenten des Films.

      Der Film handelt von der von George Lucas erdachten Figur Han Solo aus der Star-Wars-Filmreihe.
      Die Handlung des Films beginnt vor den Ereignissen von Krieg der Sterne (1977), in der die Figur (dargestellt von Harrison Ford) erstmals auftrat, Alden Ehrenreich übernimmt die Rolle als junger Han Solo.

      Der internationale Starttermin ist der 25. Mai 2018, auf den Tag genau 41 Jahre nach der Veröffentlichung von Krieg der Sterne im Jahr 1977.
      In Deutschland wird der Film bereits einen Tag früher erscheinen.
      Die Dreharbeiten begannen im Januar 2017, damals mit Phil Lord und Christopher Miller als Regisseure, welche jedoch im Juni 2017 nach kreativen Differenzen mit dem leitenden Studio Lucasfilm das Projekt verlassen mussten und durch Ron Howard ersetzt wurden.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Der Film handelt von Han Solo, etwa zehn Jahre vor den Ereignissen von Krieg der Sterne (1977).
      Irgendwann dazwischen wurde dann der hässliche Ehrenreich durch den hübscheren Ford ausgetauscht ... lol
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hoffe die verkacken den nicht wie die letzten Star Wars Filme, (Ausnahme Rouge One), ich freu mich sogar richtig drauf, bei Han Solopasst Humor.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 83,3 Mio US $ am Memorial Day Startwochenende, man hatte eh "nur" etwa 100 Mio $ erwartet, für einen Star Wars Film beinahe Majestätsbeleidigung, aber auch die wurden klar verfehlt.
      Die Gründe mögen vielleschichtig sein, zu nah am letzten Star Wars vom Starttermin her, dieser hatte zudem auch massive Schwierigkeiten mit dem angeommen werden bei Fans sowie Kritikern.
      Jedenfalls ist "Solo" bislang eines der ganz wenigen Sorgenkindern aus dem Hause Disney, wenn gleich die Marke Star Wars insgesamt schwer zu kämpfen hat und irgendwas in die falsche Richtung läuft.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Man glaubt es kaum, aber es "deutet sich eine Erschütterung der Macht an"!
      Solo könnte der erste Star Wars Film wrden der tatsächlich finanziell floppt.
      Circa 250 Mio $ soll die Produktion gekostet haben, der immense Marketing Aufwand vielleicht noch einmal zwischen 150 und 200 Mio $, inzwischen werden "nur" noch knapp 400 Mio an Einnahmen erwartet.

      Letztendlich dürfte das aber durch die TV, Heimkino und weitere Faktoren wie das Merchandise mehr wie komensiert werden, aber dennoch ein herber und vor allem unerwarteter Schlag ins Kontor.
      Mit Schuld wird ausgerechnet dem Marketin zugerechnet, die Spots hätten dem Publikum Alden Ehrenreich als neuen Han Solo näher zu bringen, bei mir zumindest war es jedenfalls so, Alden wer?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Jup. Gibt es hier echt noch keine Kritik zu dem Film? Komisch. Ist schon etwas her, aber hier eine Kurzfassung:

      Er ist 1000000x besser als Episode VIII, aber nicht der beste Star Wars. Die Hintergrund Geschichte von Han ist größtenteils recht interessant, besonders am Anfang des Films. Toll ist auch die junge Version von Lando. Am Ende gibt es einen tollen Plot Twist, der jedoch nur verstanden werden kann wenn man auch die anderen kanonischen Sachen wie die Serien Clone Wars, oder Rebells kennt. Wenn man einige Comics gelesen hat hilft das auch. Die anderen dürften es nicht verstehen. Ich packe die Erklärung mal in einen Spoiler:

      MASSIVER SPOILER:
      Spoiler anzeigen
      Am Ende erscheint Darth Maul aus Episode I. Dieser wurde ja von Obi Wan in zwei Teile geschnitten, aber in den Comics erfährt man, dass er von seiner Mutter, einer Dathomir Hexe, gerettet werden konnte. Sie opferte einen Teil ihrer Macht dafür und verschwand aus dieser Welt. Als Maul sie zurück holte wurde sie vom Imperator getötet. Daher hasst Maul das Imperium und die Sith. Er baute dann ein Verbrechersyndikat auf seinem Heimat Planeten Dathomir auf. Er bekam Roboterbeine und ist im Prinzip eine Art Cyborg.


      Wenn du die Star Wars Reihe magst, dann wirst du den Film auch mögen. Er erklärt eine Menge, enthält viele Hintergrund Infos und baut das Universum stark aus. Dazu gibt es viele Actionszenen, viel Humor und die üblichen Elemente.

      [film]8[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Kann die schlechten Kritiken nicht nachvollziehen.

      [film]8[/film]