Rescue Under Fire

    • Rescue Under Fire



      Produktionsland: Spanien
      Produktion: Javier López Blanco
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Adolfo Martínez Pérez
      Drehbuch: Luis Arranz , Andrés M. Koppel und Antonio Saura
      Kamera: Alfredo Mayo
      Schnitt: Manuel Bauer , Cristina Pastor
      Spezialeffekte: César Abades
      Budget: ca. - 5.000.000 Mio Euro
      Musik: Roque Baños
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Ariadna Gil
      Raúl Mérida
      Roberto Álamo
      Antonio Garrido
      Ingrid García Jonsson
      Jacobo Dicenta

      Handlung:

      Mitten im Feindesland stürzt ein Helikopter der spanischen Armee ab, eine Infantrie Einheit soll sie retten, es bleibt aber nur eine einzie Nacht Zeit dafür.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Deutscher DVD und Blu-ray Start ist am 22. Februar 2018.





      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Cleveres Taktieren und Angreifen der Aufständischen im Afghanistan Kriegsgebiet gegen spanische ISAF Truppen, die in der Wüste samt Helikopter gestrandet sind. Das erinnert an Black Hawk Down, ist ebenfalls spannend inszeniert, hat eine staubige Wüstenlandschaft zu bieten und etwas Blutgesuppe darin. Natürlich gibt es hier nicht das Actionfeuerwerk eines Blockbusters, wenn man ihn mit Black Hawk Down vergleichen sollte. Die Schwäche des Films ist, dass Material kostbarer sein soll als Menschenleben. Das insbesondere als der Helikopter wegen dem Wüstenstaub nicht geborgen werden kann, die eingekesselten ISAF Soldaten aus Stolz heraus trotzdem drauf bestehen statt abtransportiert zu werden und somit guter letzt noch viel mehr Gefahr für Leib und Leben besteht, dass ist vor allem wegen Verwundeter nicht wirklich zu glauben und man packt sich an den Kopf. Trotzdem hat Rescue Under Fire diese Menschen verachtende Bösartigkeit die der Krieg mit sich bringt, mit einige markante Charaktere und die ein oder andere trockene Humoreinlage.

      Es ist ein weiterer Kriegsfilm der abseits von Groß-Hollywood alla Kathryn Bigelow bis Nolan doch wirklich annehmbar ist, wo Seele drin steckt, statt wie in Hollywood Heute, die Waffenindustrie zu befeuern und robotierende Charaktere einzubinden, die nur stinkende Langeweile auslösen.

      [film]7[/film]

      Filmsound:
    • Na siehste, die Spanier können es auch.
      Wenn man das Wort bei dieser brisanten Handlung benutzen darf war er "nett", niemals langweilig und bietet reichlich Kugelhagel.
      Geht man jetzt wirklich davon aus das dies nach einer wahren Begebenheit enstanden ist macht es die Sache noch etwas besser, auch wenn ich nicht wirklich nachvollziehen kann wie man sich so schlecht vor Angreifern verteidigen möchte?

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...