Haus des Geldes

    • Haus des Geldes



      Herstellungsland: Spanien
      Ausstrahlungsjahr: 2017
      Ausstrahlender Sender: Antena 3
      Idee: Álex Pina
      Genre: Action, Crime
      Laufzeit: 41 - 55 Minuten

      Deutscher Ausstrahlungstermin auf Netflix:
      Staffel 1: 22.12.2017
      Staffel 2: 06.04.2018
      Staffel 3: 19.07.2019

      Darsteller:

      Úrsula Corberó: Tokio
      Itziar Ituño: Raquel Murillo
      Álvaro Morte: Der Professor
      Paco Tous: Moskau
      Pedro Alonso: Berlin
      Alba Flores: Nairobi
      Miguel Herrán: Rio
      Jaime Lorente: Denver
      Esther Acebo: Mónica Gaztambide
      Enrique Arce: Arturo Román
      María Pedraza: Alison Parker
      Darko Peric: Helsinki
      Roberto García: Oslo
      Kiti Manver: Raquels Mutter

      Handlung:

      Ein mysteriöser Mann, der sich selbst nur als „der Professor“ bezeichnet, organisiert mit Hilfe von acht Spezialisten den größten Raubüberfall in der Geschichte Spaniens.
      Gemeinsam wollen sie die Fábrica Nacional de Moneda y Timbre, die Banknotendruckerei Spaniens, infiltrieren, um sich somit selbst Geldscheine zu drucken. Das Ziel ist es, mit insgesamt 2,4 Milliarden Euro in der Tasche den Raub abzuschließen.
      Dazu brauchen sie jedoch volle elf Tage Zugriff auf die Gelddrucker.
      Dies erfordert einen ausgeklügelten Plan, um die Spezialkräfte der spanischen Polizei hinters Licht zu führen.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Serie teilt sich in zwei Teile auf. Der erste Teil, welcher aus den Episoden eins bis neun besteht, wurde vom 2. Mai bis zum 27. Juni 2017 auf Antena 3 ausgestrahlt.
      Auf Netflix wurden diese neun Episoden neu geschnitten und am 22. Dezember 2017 als insgesamt 13 Episoden veröffentlicht.
      Der zweite Teil der Serie, der aus den Episoden 10 bis 15 besteht, wurde vom 16. Oktober bis zum 23. November 2017 ausgestrahlt.
      Der zweite Teil soll voraussichtlich im April 2018 als neun Episoden auf Netflix veröffentlicht werden.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die erste Episode hat mich so abgenervt das ich mich frage ob ich da weiter schauen soll.
      Völlig unlogisch und von Zufällen geprägt, ob man so den Raub des Jahrhunderts angehen kann?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 2019 kommt die dritte Staffel dieser mich so langweiligenden Serie.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Staffel 1, Episode 1:

      Millionenraube reichen nicht mehr um die Leute zu motivieren etwas zu schauen, nun müssen Millardenraube her. Große Summen gleich größeres Verbrechen gleich Hype.

      Hier wird aber wenigstens nicht auf Obercool-Hard-Gangster gemacht, die jungen Darsteller wirken sympathisch und es wirkt auch immer etwas witzig, Titten gibt es auch. Besonders herausstechend und modern freakig sind die Masken, die beim Überfall verwendet werden. Ich kann aber auch Tom verstehen, wenn er sagt der Überfall war alles andere als clever, zumindest so wie der ausgeht, war es doch auch ziemlich dusslig. Dennoch starke 1.Episode, aber ob die Serie das vom Tempo her halten kann, da bin ich noch etwas skeptisch. Wird jedenfalls weiter geschaut.

      „Mit diesem Foto bist du der Kracher des Internets.“ rofl

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich finde diese Serie so was von lächerlich, unglaubwürdoger wie jeder Horrorfilm, nein, sogar wie Star Wars.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

    • Copyright: Antena 3/Netflix.


      Copyright: Antena 3/Netflix.
    • Acht neue Episoden in Staffel 3, ab dem 19. Juli 2019 abrufbar.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Bin nun dabei die 1.Staffel durchzusehen und bereits bei Episode 8, den Rest mach ich morgen. Man die Serie ist ja mega spannend. Die "Spiele" sind extrstklassig insziniert, die Darsteller super und es gibt viel Charaktertiefe. Die beste Serie auf dem ganzen Netflix Programm. Wie kann Tomy hie rnur 5 Punkte geben. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Jetzt habe ich die erste Staffel durch. Die Episoden sind alle gut und es ist bis zum Schluss spannend. Einen solch umfangreichen Plan eines Raubzuges habe ich noch nicht gesehen, daraus nimmt die Serie auch ihre Spannung. Gefallen hat mir auch, dass auf die Charaktere eingegangen wird, was bei einer Serie sicher auch sein darf. Sehr gute Schauspieler sind an Board. Die Serie bietet jetzt wenig Action, vielleicht ist das der Grund, warum es bei Tom nicht zünden wollte. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Spannung und wie gut ausgedacht die Spiele ablaufen. Sehr realistisch ist es allerdings nicht, auch das Geiseln sich in die Verbrecher Verlieben oder mit denen kooperieren, ist etwas weit her geholt. Ich bin schon gespannt wie es weiter geht, die 1.Staffel hat keinen direkten Abschluss geliefert.

      [film]9[/film]

      Zum Start von Staffel 2 lässt sich sagen, die Verbrecher bekommen den Hals nicht voll, es wird immer mehr Geld gedruckt. :54:

      Edit nach Staffel 2: Aufwertung von 8 auf 9

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Staffel 2:

      Der Protest gegen die etablierte Ordnung.

      Interessant wie wieder einige Logik-Schwächen aus der 1.Staffel ausgebügelt werden. In der 1.Episode wird vor allem gleich mal das Liebesspiel zwischen Geisel und Verbrecher mit dem Stockholm Syndrom erklärt. Diese Liebesstorys aus Staffel 1 sind sicher etwas zu unglaubwürdig, hat man aber nun eine geschickte Erklärung dafür geliefert. Auch wird nun wieder das Szenario mit den Fingerabdrücken hochgespielt, natürlich muss das jemand im Labor aufgefallen sein. Davon hat man am Ende von Staffel 1 nichts mehr gehört. Daher werte ich die 1.Staffel von 8 auf 9 auf, dass waren Gründe für einen Punkt Abzug von mir.

      Ab Episode 5 wird die Serie immer besser, man sieht was aus kürzerer Staffel und kompakten Inhalt alles möglich ist, was viele Serien dann mit der 2.Staffeln versauen, macht die Serie hier genau richtig. Das langsame Ableben von Moskau nimmt einen mit oder die Liebesgeschichte zwischen der Polizistin und dem Anführer der Bande nimmt an Drama enorm zu. Haus des Geldes liefert das emotionalste Geiseldrama was es zur Zeit gibt und das auch noch als Serie.

      „Du hinterlässt Leichen am Wegesrand.“

      [film]10[/film]

      Gesamtwertung hoch auf 9

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Staffel 3:

      Staffel 3 kann den Hype, nach der herausragenden 2.Staffel, bzw. den 2.Teil der spanischen Gesamtserie nicht ganz gerecht werden. Netflix hatte die Originalserie ja in 2 Staffeln geschnitten, daher wurden in Staffel 1 ein paar wichtige Fragen, wie die Zuneigung der weiblichen Geiseln, leider nicht zeitnah beantwortet.

      Laut Netflix hat die 3.Staffel eine Rekordeinschaltquote die ersten Tage. Sogar das Doppelte wie der kurz davor gebrochene Rekord von Stranger Things. Konnte Stranger Things im 3.Anlauf aber ihr Meisterstück vollbringen und deutlich einen drauf setzen, verhält es sich mit Haus des Geldes leider genau anders.

      Netflix schafft es nicht die Seele des Originals so gekonnt weiter zu führen. Es ist zu viel anders geworden. Ok, die Leute tauchen an den Straßen nun mit diesen Masken auf, um Protest gegen den Kapitalismus zu zeigen und sich mit den Bankräubern zu vereinen. Diese Übertriebeinheit ist ja noch ganz witzig und könnte als Weiterentwicklung passen. Ich kann mir aber nicht erklären, warum die Protagonisten wieder eine Bank auf ähnlicher Art überfallen müssen, denn Geld haben sie noch genug. Es ist zwar einer der Bankräuber aufgeflogen, der nun verhört (und gefoltert) wird, aber statt die anderen das Weite suchen oder evtl. die Person vielleicht zu befreien, wird man nun wieder eine Bank mit jede Menge Geiseln einnehmen, um damit ihrer Forderung der Freilassung ihres ehemaligen Weggefährten einzufordern. Das Problem daran vor allem, dass kann nur kurzfristig geplant gewesen sein, der Professor hat für den großen Banküberfall Jahre gebraucht, um den Plan so zu verwirklichen, dass er am Ende aufgehen konnte.

      Es gibt nun zu viele Geiseln und man bekommt zu keinem der Geiseln eine Bindung. Genau das war die Stärke der spanischen Antena 3 Produktion, dass die Geiseln einen näher gebracht wurden. Die neuen Mitglieder sind recht unsympathisch, allen voran die Charakterfigur des Palermo, gespielt von Rodrigo De la Serna, ein Gesicht eher zum reinhauen und zu sehr von sich überzeugt. Der Professor tritt sogar lange Zeit komplett in den Hintergrund und noch schlimmer, man sieht ihn nur noch immer wieder in ähnlichen Kameraeinstellung stumm mit den Kopf wippen. Gerade sein Schachspiel außerhalb der Bank war das Herzstück der Serie. Sofort kommt es dann in der Bank zu Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräfte und Knarren die aufeinander gehalten werden, es gibt also etwas mehr Action, aber zu wenig Spannungsaufbau, da es zu übertrieben und zu hektisch wirkt, wie die Charaktere sich verhalten. Das ganze leidet auch darunter, dass die Charaktere keine Konflikte mehr mit sich führen. Bei der Polizei gibt es keine interessanten Typen mehr, nachdem Inspektorin Itziar Ituño die Seite gewechselt hat, die großartig schauspielern kann. Dialoge wie „Scheiße, was ist das für eine Scheiße.“ sind auch nicht mehr die coolen Dialoge wie vorher.

      All das was die Serie bisher auszeichnete, wurde erst mal weggewischt!

      Es gibt coole Tattoos (auf dem dicken Bauch von Helsinki lol ), immer wieder zu emotional übertriebene Feierei und Schreierei machen die Episoden 2 - 5 ziemlich schlecht. Geiseln werden einfach so als Bankräuber eingestellt, ein Überlaufen in Rekordzeit. Huldigungen auf das US-Kino (Ich sag nur „Terminator“ in Episode 4) sind fehl am Platz. Es gibt sicher einige die amüsiert es, aber für mich taugt das nicht richtig, es geht vor allem das spanische Flair komplett flöten. Der neue Haarschnitt von Tokio hätte man nicht verändern brauchen, sie war vorher mit Úrsula Corberó und ihre unkontrollierbares, hübsches Wesen der eigentliche Star der Serie.

      Ab Episode 6 wird es aber spürbar besser, ab da geht man mehr auf die Charaktere ein, zumindest die altbekannten erhalten ihr Charisma zurück. Das hat damit zu tun, dass nun wieder Konflikte entstehen und nicht hektisch ein neues Actionszenario erschaffen werden musste. Die letzte Episode reißt es auch noch raus, die ist sogar einer der besten der ganzen Serie.

      Ich habe es aber schon befürchtet, ich konnte mir kaum vorstellen, wie man dem tollen und eigentlich abschließenden Finale der spanischen Produktion von Seiten Netflix noch mal was neues drauf setzen will. Den neuen, zu hektisch eingeführten Banküberfall als Erpressung zu nutzen, um den Charakter Rio aus dem Folterverhör raus zu bekommen, halt ich für eine unlogische Idee. Netflix hat die Serie aber nicht vor die Wand gefahren, im 2.Teil der Staffel kommt die Serie wieder zur alten Stärke zurück. Eine 4.Staffel der aktuell beliebtesten Serie der Welt steht also nichts entgegen.

      [film]6[/film]

      Gesamtwertung runter auf 8

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • "Haus des Geldes" die am häufigsten abgerufene nicht englischsprachige Serie auf Netflix, nun macht Shah Rukh Khan , ein überaus erfolgreicher Bollywood Star ein filmisches Remake für die Kinos.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nachdem es Aufgrund der Vergewaltigungs Vorwürfe gegen den Fussballer Neymar dessen Szenen aus "Haus des Geldes" enfernt wurden, sind die beide Episoden nun abrufbar.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die erste Staffel war gut und geht nahtlos in die Zweite über.
      Bis jetzt find eich die Serie Super, bin so bei Staffel 2, Folge 3.
    • Staffel 2 hab ich durch, es gab ein ganz gutes Finale.

      Staffel 3 direkt begonnen, hier schlagen sie aber andere Wege ein.
      Es wird probiert die Crew wie die US Produktion 2 Fast to Furies darzustellen.
      Meiner Meinung nach steht der Serie dieses Gesicht nicht, die Schuhe scheinen Ihnen etwas zu groß....
    • 3.Staffel hat sich tatsächlich nicht gelohnt, entweder bringt man nun was komplett anderes oder man belässt es bei den 3 Staffeln.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • MAn hat Staffel 3 ähnlich wie die Erste Enden lassen.
      Quasi mitten im geschehen.
      Es war eigentlich ganz gut und spannend gemacht, obwohl man den bewährten Pfad verlassen hat.
      Sie wurde jetzt nicht grob schlechter, wer mit der Serie etwas anfangen kann sollte sie weiter schauen.
      Wem es schon bei der ersten Staffel nicht gefallen hat, der braucht nicht weitersehen.
    • Hab "Haus des Geldes" angefangen: Die ersten Folgen haben mir gefallen: Finde das mit dem
      Spoiler anzeigen
      Überfall
      und der
      Spoiler anzeigen
      Geiselnahme
      recht spannend gemacht. Oder auch wie es der
      Spoiler anzeigen
      Professor alles durchgeplant hat
      Und mir gefallen die Darsteller.
      Aber bin mal gespannt wie man das Ganze auf 3 Staffeln bringt.

      (Übrigens, es heißt eine 4. "Haus des Geldes"-Staffel werde gerade gedreht bzw. heißt es manchmal schon sie sei abgedreht.)
    • Lithium schrieb:

      Staffel 2 hab ich durch, es gab ein ganz gutes Finale.

      Staffel 3 direkt begonnen, hier schlagen sie aber andere Wege ein.
      Es wird probiert die Crew wie die US Produktion 2 Fast to Furies darzustellen.
      Meiner Meinung nach steht der Serie dieses Gesicht nicht, die Schuhe scheinen Ihnen etwas zu groß....
      ... Danke für den Hinweis, wollte mir die zweite und dritte irgendwann mal geben, aber mir hat die erste so überhaupt nicht gefallen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab "Haus des Geldes" Staffel 1 durch:

      Die Serie gefällt mir: Mag die Darsteller u. finde es gut gemacht wie
      Spoiler anzeigen
      der Professor alles durchgeplant hat oder selbst immer mal wieder eingreift
      Action gibt's zwar nicht viel, finde es aber trotzdem spannend. Am Ende stößt ja die Polizei auf das
      Spoiler anzeigen
      Haus wo sich die Bande vprbereitet hat
      .

      Bin gespannt wie es weitergeht.

      Staffel 1:

      [film]8[/film]