The Call Up




    • Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Bob Benton, Andy Brunskill, Alan Martin, Matthew James Wilkinson, John Giwa-Amu, Victoria Goodall, Richard Holmes, Alan Martin, Matthew James Wilkinson
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Charles Barker
      Drehbuch: Charles Barker
      Kamera: John Lee
      Schnitt: Tommy Boulding
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Tom Raybould
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Tom Benedict Knight, Max Deacon, Parker Sawyers, Ali Cook

      Inhalt:

      Ein neues Virtual-Reality-Spiel macht den Traum vieler Gamer wahr: Durch das Anziehen ihrer High-Tech-Anzüge können sie selbst in ein völlig real wirkendes Kriegsszenario eintauchen und somit der Realität einen Augenblick entfliehen. Eine Gruppe von Zockern probiert das Spiel aus und arbeitet in einem Team zusammen, um das nächste Level und letztendlich einen Highscore von 100.000 € zu erreichen.


      Trailer:



      Amazon Prime: März 2018


      Kritik:

      Irgendwo zwischen Cube und SAW angesiedeltes Terrorszenario mit unwissende Opfer die sich in einem Spiel befinden. Das besondere daran, dass die virtuelle Cyberwelt dafür genutzt wird, soweit auch interessant. Die Darsteller sind zum Teil schlecht, vor allem einige der Opfer, der eine hat viel zu sehr Overacting parat, der andere ist zu blass, am besten kommt noch der harte Ausbilder rüber. Einige Schussszenen gibt es, aber nicht groß Härte, dafür eine Handlung die einigermaßen bei Laune hält. Guter letzt war das Drehbuch aber besser als die Umsetzung. Der Film geht mit so viel Durchschnittlichkeit bei der Fülle an Angebote Heut zu Tage komplett unter, aber es ist trotzdem nicht richtig schlecht was serviert wird.

      [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick