Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle

    • Tremors 6 - Ein kalter Tag in der Hölle



      Produktionsland: USA, Südafrika
      Produktion: Mike Elliott, Donovan Roberts-Baxter
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Don Michael Paul
      Drehbuch: John Whelpley
      Kamera: Hein de Vos
      Schnitt: Cameron Hallenbeck
      Spezialeffekte: Inspired Minority
      Budget: ca. -
      Musik: Brain Mantia, Frederik Wiedmann
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Michael Gross, Jaimi Kennedy, Nathalie Becker, Lawrence Joffe

      Inhalt:

      Als Burt Gummer und sein Sohn Travis Welker von tödlichen Angriffen durch riesige Würmer in Kanada hören, reisen sie sofort in die arktische Tundra, um die Vorfälle zu untersuchen. Dort geraten sie schnell in Schwierigkeiten, als sie von riesigen Graboiden und fliegenden Raketenwürmern umzingelt werden. Den beiden kommt ein beunruhigender Verdacht: Werden die Graboiden heimlich als Waffen benutzt? Doch bevor sie ihre Theorie beweisen können, wird Burt mit Graboiden-Gift infiziert. Es bleiben nur 48 Stunden, um ein Gegengift herzustellen – doch dafür müssen sie herausfinden, wie man einen Graboiden melkt ...

      Trailer:



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 31.05.2018 (Verleih: 31.05.2018)

      Filmbewertung: 1-3 Totalschrott 4-5 belanglos 6-7 einmal schauen möglich 8-10 sehenswert
    • Kritik:

      Die Arschknaller und ihr Jäger Burt Gummer sind zurück. Gummer, der weiterhin in der Einöde lebt, haben nun die Behörden am Sack und um aus der Ödnis mal raus zu kommen, geht es dann vermeintlich zur Arktis, die aber so warm ist, das wir uns nicht wirklich in einem winterlichen Szenario wiederfinden, sondern an einer Militärstation. Diesmal können die Arschknaller sogar fliegen, sie sind also prähistorisch, die Vorfahren der späteren Tremors. Das Arschknallen dient diesmal als Antrieb, also es kommt Feuer aus ihrem Hinterteil, so dass sie abheben. Dialoge wie „Unterwäsche engt mich zu sehr ein“ sind an der Tagesordnung und lösen so einige Schenkelklopfer aus. Die Tremors Reihe wird immer lustiger und für Waffenliebhaber wird auch wieder fett Stoff geliefert. Die CGI Effekte der Würmer sehen ansprechend aus, besser noch als zuvor in der Reihe. Der Kult lebt somit weiter, gerne weiter mit Teil 7.

      [film]7[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Totalschrott 4-5 belanglos 6-7 einmal schauen möglich 8-10 sehenswert
    • Danke für die Kritik, ich weiß noch damals, als ich den ersten Teil gesehen habe. Da war ich richtig voll danach.
    • Bitte, für einen unterhalsammen Abend sind die Fortsetzungen alle mitzunehmen. Die 4.Teil hab ich allerdings nicht gesehen damals. Der fehlt auch noch hier in der Datenbank. lol

      Filmbewertung: 1-3 Totalschrott 4-5 belanglos 6-7 einmal schauen möglich 8-10 sehenswert
    • Gut zu wissen, versuche mal dann den 4. zu holen und dann zu berichten
    • Genau mach das, werd es lesen. :0:

      Filmbewertung: 1-3 Totalschrott 4-5 belanglos 6-7 einmal schauen möglich 8-10 sehenswert
    • Klingt schon interessant, werde mir mal den Trailer dazu ansehen
    • Das mag man oder eben nicht, diese Fortsetzungen haben für mich so rein gar nichts mehr mit dem zu tun um was es eigentlich ging, wer es mag, okay.

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich mochte bereits den ersten Teil nur bedingt. Die darauffolgenden Filme habe ich mir gar nicht erst angesehen.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Das witzige ist doch, dass die uns zum Anfang eine Wüste als Schnee verkaufen wollen.
      Irgendwie sagt mir aber nicht zu das der Humor von Teil zu Teil blöder wird :(