Das Haus der Vergessenen

    • Das Haus der Vergessenen



      Originaltitel: The People Under the Stairs
      Produktionsland: USA
      Produktion: Stuart M. Besser, Dixie Capp, Wes Craven , Peter Foster, Shep Gordon, Marianne Maddalena
      Erscheinungsjahr: 1991
      Regie: Wes Craven
      Drehbuch: Wes Craven
      Kamera: Sandi Sissel
      Schnitt: James Coblentz
      Spezialeffekte: K.N.B. Effects Group
      Budget: ca. 6.000.000 $
      Musik: Don Peake
      Länge: ca. 98 Min.
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Brandon Adams, Everett McGill, Wendy Robie, A. J. Langer, Ving Rhames, Sean Whalen, Bill Cobbs, Kelly Jo Minter, Jeremy Roberts, Conni Marie Brazelton u.a.

      Deutsche DVD: Universal (ungeschnitten)
      Blu-Ray: 18.04.2014


      Inhalt: Der kleine Junge Poindexter, von den meisten einfach nur "Fool" genannt, braucht dringend Geld um die nötige Operation seiner kranken Mutter bezahlen zu können. Deswegen beteiligt er sich an einem geplanten Einbruch der Kleinkriminellen Leroy und Spenser. Das Ziel ist ein vornehmes Häuschen in deren Nachbarschaft, das von einem seltsamen Paar bewohnt wird. Das Einbrechen ins Haus klappt sehr gut, doch dann beginnt für die drei ein wahrer Alptraum! Das Paar entpuppt sich als total verrückte und mordlustige Irre, die selbst vor Kannibalismus nicht zurück schrecken. Doch damit nicht genug, aus den Wänden und dem Keller dringen seltsame Laute hervor. Was als Einbruch anfing wird für den kleinen "Fool" zu einem Kampf ums Überleben...


      Trailer:



      Fazit: Es wundert mich gerade, dass hier noch kein Review zu diesem genialen Filmchen existiert. Nun das wird jetzt aber Zeit! *ggg* "Das Haus der Vergessenen" ist für mich ein kleiner "Geheimtipp". Obwohl er von Wes Craven ist, der meiner Meinung nach zu den größten Horror-Regisseuren zählt, treffe ich immer noch viele Leute, die den Film gar nicht kennen... Ich habe den vor Jahren zum ersten Mal im TV gesehen, nachts und natürlich geschnitten. Aber dennoch hat mich diese spezielle Atmosphäre und auch die Story sofort in ihren Bann gezogen. Mittlerweile nenne ich die ungeschnittene DVD von Universal mein Eigen und ich schaue ihn mir immer noch gerne an.

      Herausragend ist auf jeden Fall dieses ominöse Haus des irren Paares, welches mit Schikanen und Geheimgängen (vor allem zwischen den Wänden) nur so vollgestopft ist. Craven gelingt es eine derbe Spannung zu erzeugen, die von Minute zu Minute stärker wird.
      Was mich gleich zu diesem Paar bringt, welches wirklich assozial durchgeknallt ist und je länger der Film andauert, desto größer werden die Abgründe des Paares. Was die veranstalten sorgt bei dem Zuschauer für ein energisches Kopfschütteln. Gerade wenn der Mann, gekleidet in einem Sado-Maso-Kostüm und mit einer Pump Gun bewaffnet, jagd auf den armen "Fool" macht, schafft es Craven uns ein mehr als mulmiges Gefühl zu bescheren. Man wundert sich, ist teilweise schockiert, dennoch kann man ab und an auch mal ganz kurz grinsen, da das Paar am Rande der Selbstparodie aggiert. Das wirkt sich auf den Film aber positiv aus und zieht ihn nicht ins Lächerliche.

      Die Effekte und das Make-Up sind sehr gut in den Film integriert worden, sie stehen nicht im Vordergrund sondern sind lediglich Mittel zum Zweck. Was sich auch auf die Gewalt- und Kannibalismusszenen ausübt. Aber Vorsicht: Es ist kein(!!!) Kannibalen-Film! Es sind eher leichte Andeutungen zu sehen. Was aber, wen wundert's, damals in Deutschland dafür sorgte, dass der Film eher einen schlechten Ruf bekam... Okay, vielleicht hat der Film für so manchen nach all den Jahren evtl. auch etwas von seinem Reiz eingebüßt, gerade wenn man fast ausschließlich die heutigen "Schlachtplatten" gewohnt ist. Bei mir ist das nicht der Fall, ich finde, dass er immer noch eine krasse Wirkung hat.

      Die Darsteller agieren sehr souverän wobei der kleine "Fool" sofort die Sympathien auf sich zieht (mir ging's zumindest so). Mir gefällt auch die Nebenrolle des damals noch relativ unbekannten Ving Rhames ziemlich gut, sie passt, drücken wir es einmal so aus. Und über das verrückte Paar braucht man keine Worte mehr zu verlieren, die spielen ihre Rollen zum Fürchten klasse!

      Zum Abschluss bleibt noch zu sagen, dass Wes Craven ein verdammt guter und kurzweiliger Horrorfilm geglückt ist, der einen Mitfiebern lässt und im Laufe der Geschichte die eine oder andere Überraschung bereit hält, besonders was dieses durchgeknallte Paar angeht. Ein Geheimtipp, aber für mich sogar ein kleiner "moderner Klassiker" des Genres, der jedem Horrorfilm-Fan zu empfehlen ist.

      [film]9[/film]
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Habe den Film mal vor Jahren im TV gesehen. Und auch wenn er dort nur geschnitten war, habe ich ihn durchaus gut in Erinnerung. Dürfte schon 5 Jahre her sein, aber er übte damals eine wahnsinnige und gruselige Atmosphäre auf mich aus. Ein intelligenter, anderer und gruseliger Horrorfilm. Sollte ihn mir mal zulegen.
    • Original von funeralthirst
      Habe den Film mal vor Jahren im TV gesehen. Und auch wenn er dort nur geschnitten war, habe ich ihn durchaus gut in Erinnerung. Dürfte schon 5 Jahre her sein, aber er übte damals eine wahnsinnige und gruselige Atmosphäre auf mich aus. Ein intelligenter, anderer und gruseliger Horrorfilm. Sollte ihn mir mal zulegen.

      Kauf ihn dir ruhig, es lohnt sich!
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von Sawyer
      Original von funeralthirst
      Habe den Film mal vor Jahren im TV gesehen. Und auch wenn er dort nur geschnitten war, habe ich ihn durchaus gut in Erinnerung. Dürfte schon 5 Jahre her sein, aber er übte damals eine wahnsinnige und gruselige Atmosphäre auf mich aus. Ein intelligenter, anderer und gruseliger Horrorfilm. Sollte ihn mir mal zulegen.

      Kauf ihn dir ruhig, es lohnt sich!


      Habe ich mal auf meiner OFDb Seite in mein Warenkorb getan...:)
    • Wundert mich das der noch nicht vorgestellt worden ist, weil es lohnt sich unbedingt den anzuschauen!
      Ist einer meiner Lieblingshorrorfilme der 90er Jahre, die Logiklöcher werden durch die sehr dichte Atmo aufgefangen, habe den leider immer nur Cut gesehen, eine Uncut Version wäre interessant für mich, muss mal schauen ob ich die bekomme.
      Ein unterhaltsamer Horrorstreifen, das hat doch was. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ein weiteres Kunstwerk vom erfahrenen Regisseur ' Wes Craven ' welcher wirklich ein Talent besitzt wunderbare Atmo zu erzeugen und dazu eine spannende und gut umgesetzte Story abzuliefern. Bis heute indiziert, man mag davon halten was man möchte.

      Kleines Meisterwerk!!

      [film]9[/film]
    • Und ich dachte die Leatherface Texas Chainsaw Massacre Familie wäre krank, zhh nichts gegen diese gestörten gemüter hehe ;-)
      Der Film hat potenzial was er auch durchaus gekonnt ausnutzt und an spannung mangelt es da auf keinen fall, sehr einfallsreiche story und setting.
      FAZIT [film]7[/film]

    • Der Film ist wirklich sehr gut, als Teenie habe ich ihn geliebt. Seit einigen Monaten habe ich ihn nun auch DVD. Als Erwachsener finde ich ihn zwar nicht mehr so gut wie früher, aber sehendwert ist er allemal.

      [film]7[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Mensch Das Haus der Vergessenen! Den hatte ich doch schon seit einiger Zeit irgenwie vergessen. Zu Unrecht! Ich habe ihn damals im Kino gesehen und richtig, der Film schockt wirklich.
      Und das vor Fritzl, Priklopil und ähnlichen Bekloppten.
      Ich hoffe nicht, dass diese Irren von diesen Film inspiriert wurden.
      Ein guter Film von Craven.

      [film]8[/film]

      Sollte ich mal wieder sehen. :268:
      ***************************************************************