7 Tage in Entebbe

    • 7 Tage in Entebbe



      Produktionsland: USA/Grossb ritannien
      Produktion: Tim Bevan, Eric Fellner, Ron Halpern, Kate Solomon, Michelle Wright
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: José Padilha
      Drehbuch: Gregory Burke
      Kamera: Lula Carvalho
      Schnitt: Daniel Rezende
      Spezialeffekte: Colin Gorry
      Budget: ca. -
      Musik: Rodrigo Amarante
      Länge: ca. 107 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 3. Mai 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 13.09.2018

      Darsteller:

      Rosamund Pike: Brigitte Kuhlmann
      Daniel Brühl: Wilfried Böse
      Eddie Marsan: Schimon Peres
      Nonso Anozie: Idi Amin
      Mark Ivanir: General Motta Gur
      Peter Sullivan: Amos Eiran
      Angel Bonanni: Yonatan „Yoni“ Netanyahu
      Lior Ashkenazi: Jitzchak Rabin
      Ben Schnetzer: Zeev Hirsch
      Denis Ménochet: Jacques Lemoine
      Andrea Deck: Patricia Martel
      Kamil Lemieszewski

      Handlung:

      Der Air-France-Flug 139 von Tel Aviv nach Paris wird im Juni 1976 nach einer Zwischenlandung in Athen von deutschen und palästinensischen Terroristen gekapert.

      Die beiden Deutschen Brigitte Kuhlmann und Wilfried Böse, Mitglieder der Revolutionären Zellen, waren zuvor mit zwei Männern der Volksfront zur Befreiung Palästinas in einem Ausbildungslager im Jemen für diese Aktion geschult und darauf vorbereitet worden, kein Mitgefühl zu zeigen.

      Gezielt haben sie eine Air-France-Maschine gekapert, denn sie werfen Frankreich vor, Israel beim Aufbau seines Militärs unterstützt zu haben. Sie wollen unter anderem 40 in Israel inhaftierte Palästinenser freipressen.

      Die Entführer zwingen den Flugkapitän, in Bengasi zwischenzulanden, um zu tanken.
      Von dort kann das Flugzeug unbehelligt weiterfliegen. Schließlich zwingen sie den Piloten zur Landung auf dem Flughafen der ugandischen Stadt Entebbe.

      Am nächsten Morgen werden die Geiseln in ein leerstehendes Terminal des Flughafens gebracht.
      Dort empfängt sie Ugandas Präsident, der Diktator Idi Amin. Er und seine Soldaten unterstützen die Entführer.
      Die beiden Deutschen bewachen die Entführten, während die Palästinenser Verhandlungen mit Israel aufnehmen.

      Das Drama nimmt seinen lauf...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 7 Tage in Entebbe (Originaltitel 7 Days in Entebbe) ist ein amerikanisch-britischer Thriller von José Padilha, der am 19. Februar 2018 außer Konkurrenz im Wettbewerb der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin uraufgeführt wurde.
      Der Film kam am 16. März 2018 in die US-amerikanischen und am 3. Mai 2018 in die deutschen Kinos und soll am 11. Mai 2018 in die Kinos im Vereinigten Königreich kommen.

      Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, als im Juni 1976 die beiden Deutschen Brigitte Kuhlmann und Wilfried Böse, Mitglieder der Revolutionären Zellen, gemeinsam mit zwei Mitgliedern der Volksfront zur Befreiung Palästinas eine Air-France-Maschine entführten.
      -------------------------------------
      Historischer Hintergrund:
      Die Air-France-Maschine AN0792167 in Paris, 1980

      Der Film erzählt die Geschichte der Entführung eines Passagierflugzeuges der Air France im Juni 1976 und der darauf folgenden militärischen Befreiungsaktion Operation Entebbe auf dem Flughafen von Entebbe, der vormaligen Hauptstadt Ugandas.

      Die Entführung wurde durch palästinensische und deutsche Terroristen durchgeführt. Israelische Elitesoldaten flogen unerkannt nach Entebbe, wo sie sich insgesamt nur 90 Minuten aufhielten.
      102 überwiegend israelische Geiseln und die Air-France-Besatzung konnten schließlich nach einem Zwischenstopp in Kenia nach Israel ausgeflogen werden.
      Bei der Befreiungsaktion wurden alle sieben anwesenden Geiselnehmer getötet.
      Drei der zuletzt noch 105 Geiseln, etwa 20 ugandische Soldaten sowie ein Offizier der israelischen Einsatzkräfte kamen bei Feuergefechten ums Leben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...