Macho Man 2




    • Deutschland 2017
      Regie: Davide Grisolia
      Drehbuch: Wesley Howard, Davide Grisolia, Marco Knapp
      Produktion: Peter Althof, Peter Güttinger
      Darsteller: Peter Althof, René Weller, Michael Messing, Bülent Babayiğit, Diana Herold, Anton Kroll, David O. Riedel, Christoph Zitzmann u. a. Musik: Peter Güttinger


      Inhalt:

      Allmächd! Auf der Reise von Prag nach Garda stranden die zwei skrupellosen Organmafiosi Azhar Azrail (Bülent Babayiğit) und Sascha Taranov (Anton Kroll) mitten in Nürnberg. Ihre millionenschweren Organe verbrennen bei einem Autounfall – und nun sind sie gezwungen, neue Ware vor Ort zu besorgen. Jetzt ist Nürnberg nicht mehr sicher, denn die Hände des Todes kennen keine Gnade. Zum Glück gibt’s im wunderschönen Nürnberg drei Beschützer, die bereits seit den 80ern für Recht und Ordnung sorgen: Die unschlagbaren Kampfsport-Asse Andreas Arnold (Peter Althof), Dany Wagner (René Weller) und Markus Meisner (Michael Messing)!! Die drei Macho Männer sind zwar schon ins Alter gekommen, dennoch werden sie den Organmafiosi ordentlich die Suppe versalzen... hoffentlich.


      Trailer:


      Auf DVD: 18. Dezember 2017


      Kritik:

      René Weller, Michael Messing und Peter Althof wollen es noch einmal auf Leinwand schaffen um die harten Kerle raus hängen zu lassen. Somit legt mit Macho Man 2 eine Fortsetzung eines schon ziemlich bescheidenen 80er Jahre Actionfilms nach. Die Rocker holen sich noch Verstärkung mit Boxlegende Axel Schulz, dieser zumindest in einer Szene zu sehen. Die Handlung ist gut gedacht, interessiert auch bis zum Schluss. An der Umsetzung hapert es, die Kampfszenen hätte man besser machen können, es ist aber durchaus genug Härte drin, wenn der Schnitt mal nicht daneben gesetzt wurde. Eine emotionale Geschichte von Freunde die Rache an der Organmafia nehmen wollen. René Weller nuschelt eigentlich fast im ganzen Film über, einerseits nervt es etwas, dass man bei einem deutschen Film mal wieder nicht so alles versteht weil schlecht gesprochen wird, anderseits ist Weller echt erheiternd irgendwie. Andreas Arnhold „Peter Althof“ macht hier einen guten Job, eine coole Socke die man mag, einer der sympathischten Actionhelden des Jahres. Ja, Arnhold foor Actschööönstaaaar. Teil 3 soll es ebenfalls geben, man schätzt etwa in 32 Jahren könnte es dann soweit sein, aber bis dahin sollte erstmal bekannt sein, dass es zum Macho Man überhaupt eine Fortsetzung gab.

      Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung allein da, aber mich hat der 2.Teil besser gefallen als der Erste, weil einfach mehr los ist, die Handlung ist wesentlich interessanter, zudem konnte mich der Film erheitern und der Soundtrack ist stimmungsvoll. Er hat mich auch emotional erreicht, so schlecht die dramatischen Rückblicke auch rein geschnitten sind. Der Rest ist halt Amateurfilmzeug durch und durch, nicht zu vergleichen mit der professionelleren Produktion des 1.Teils. Wer Amateurfilme liebt, wird bedient. Bierdeckel auf und ab geht die Lutzi. :240: :bier:

      [film]6[/film]

      [bier]8[/bier]

      Filmsound: