Das Boot (2018)

    • Das Boot (2018)



      Seriendaten:

      Originaltitel: Das Boot
      Herstellungsland: Deutschland
      Ausstrahlungsjahr: 2018
      Episoden: 8
      Laufzeit: ca. ... Minuten
      Ausstrahlender Sender: Sky
      Genre: Drama, Action
      Drehbuch: Tony Saint, Johannes W. Betz
      Vorlage: Lothar-Günther Buchheims Roman Das Boot und Wolfgang Petersens gleichnamiger Kinofilm von 1981
      Ausstrahlungstermin: 23. November 2018

      Darsteller:

      Rick Okon: Klaus Hoffmann (Kommandant)
      Vicky Krieps: Simone Strasser
      Leonard Scheicher: Frank Strasser (Funker)
      Rainer Bock: Fregattenkapitän Gluck
      Robert Stadlober: Smut
      August Wittgenstein: Tennstedt (1. WO)
      Joachim Foerster: Ralf
      Franz Dinda: Ehrenberg (LI)
      Stefan Konarske: Wrangel
      Lizzy Caplan: Carla Monroe
      Tom Wlaschiha: Hagen Forster
      James D’Arcy: Jack Sinclair
      Vincent Kartheiser: Samuel Greenwood
      Thierry Frémont: Duval
      Leon Blaschke: Thorsten
      Marvin Linke: Peter Kraushaar

      Handlung:

      Die Serie soll ein Jahr nach den Ereignissen in Wolfgang Petersens Film Das Boot im Herbst des Jahres 1942 einsetzen und die Geschichte einer jungen U-Boot-Besatzung erzählen, die an Bord von U 612 auf eine Mission in feindliche Gewässer geschickt wird.
      Nach früheren Informationen soll auch das Aufkeimen von Widerstand im Zielhafen von La Rochelle thematisiert werden.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hintergrund:

      Die Produktion hat ein Gesamtbudget von 25 Millionen Euro, davon stammen eine Million Euro aus dem Förderprogramm für Europas audiovisuelle Branche sowie die Kultur- und Kreativwirtschaft von 2014 bis 2020, Creative Europe Media.

      Die Serie wurde in La Rochelle, Prag, Malta und München gedreht.
      Die Dreharbeiten haben am 31. August 2017 begonnen und endeten im Februar 2018.

      Die Musik soll von Matthias Weber komponiert werden, der bei seiner Arbeit die Filmmusik von Klaus Doldinger zu dem Film Das Boot integriert.

      Die Veröffentlichung ist für Ende 2018 in Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien und Irland auf Sky vorgesehen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hab' noch nicht mal den Originalfilm gesehen, obwohl ich es sollte.
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Heute angelaufen, 23. November 2018 auf Sky

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Definitv eine Produktion die sich auch International messen kann, ohne allerdings jetzt herauszuragen.
      Man kann die Serie auch zweiteilen, das ist zum einen die Handlung auf dem U Boot, zum anderen die an Land, sie natürlich miteinander verwoben, aber das gelingt nicht wirklich perfekt.
      Mit dem Originalfilm "Das Boot" kann die Serie jedoch auf keinen Fall mithalten, die Figuren zu eindimensional, die Nebenhandlungen nicht wirklich prickelnd.
      Was ganz einfach fehlt sind Typen, ist Dreck, Schmutz oder Gestank, so wie sie der Film verkörperte.
      Trotzdem weit über dem was sonst an deutschen Serien existiert.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sky, Bavaria Film und Sonar Entertainment haben eine zweite Staffel angekündigt, die Gründe sind simpel, mit 1,13 Mio Zuschauer auf Sky und weiteren 1,89 Mio. Abrufen über Video-on-Demand ist „Das Boot“ die aktuell erfolgreichste deutsche Serie im VOD-Bereich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schaue die Serie derzeit.
      Bin zweigeteilter Meinung.
      Kulisse und die Details sind hervorragend.
      Es stinkt zwar hier und da nach unnötigen CGI, aber das kann man noch schlucken.
      Was mir aber wirklich stinkt, der zweite Story Strang der auf Land spielt.
      Was haben die sich dabei gedacht?
      Man kann kaum in die boot Atmosphäre eintauchen, man wird ständig rausgeholt, kaum fühlt man sich ein wenig wohl und kommt in die uboot Stimmung schon landet man wieder an Land. Es nervt, das schlimmste ist, die Handlung an Land nimmt weitaus mehr Zeit in Anspruch als die Zeit im Wasser.
      Zumindest bisher, mal sehen ob das so weiter geht.

      Bin nicht unzufrieden, aber ich hätte mir eine Serie gewünscht die den Geist des Films etwas mehr huldigt.
      Geist des Films bedeutet für mich, Handlung auf dem Uboot, Technik, Alltag, Kampf oder auch die Langeweile und Monotonie, die perfekt inszeniert wurden.
      Natürlich soll die Serie kein Abklatsch sein und soll seine eigenen Ideen haben. Aber dann soll bitte nicht der große Name verwendet werden wenn es am Ende dann doch 75% an Land spielt.
    • Das mit der zweiten Geschichte hatte ich auch erwähnt, finde ich ebenfalls unnötig.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So, bin durch mit der ersten Staffel.
      Muss leider sagen das die Serie gegen die Wand gefahren wurde.
      Ich stehe immernoch zu meiner Meinung das die Kulissen gut sind, detailliert, der cast ist gut. Aber dann hört es schon auf.
      An das CGI kann man sich gewöhnen obwohl mir hier praktische Effekte lieber gewesen wären.

      Was garnicht geht ist der storystrang an Land.
      Dieser nimmt sicher 70% der Spielzeit in Anspruch.
      Oben drein hat die Geschichte an Land garnichts mit dem Boot zutun, es gibt keine Verbindung, außer ein Verwandtschaftsverhältnis, aber die Geschichten laufen jeweils für sich. Was das ganze nochmals sinnloser und ärgerlicher macht. Ich verstehe nicht was das soll, wenn man unbedingt eine Geschichte an Land mit einbauen muss, dann hätte man die doch irgendwie mit dem Boot verbinden können.

      Was weiß ich, boot geheime Mission, Maulwurf an Board, an Land Kontaktmann, informationsbeschaffung, Boot rast auf Katastrophe zu wenn an Land Ermittler nicht schafft Kontaktmann ausfindig zu machen.
      So hätte man eine landgeschichte direkt mit dem Schicksal an Boot verbinden können. Gut meine Geschichte hat Schwächen, da es an Boot ja nur einen Funker gibt und an Land wahrscheinlich auch nur eine begrenzte Zahl an Menschen die Möglichkeit haben mit einem uboot in Kontakt zu treten. Aber damit wollte ich nur zeigen wie man eine Geschichte hätte verbinden zu können. So werden zwei für sich stehende Geschichten erzählt.

      Wenn man dann auch noch die Geschichte an Land zerlegt Bzw sich mal vor Augen führt ist sie komplett Inhaltsbefreit, es gibt da keine richtige Story Entwicklung Bzw kein richtiges Ziel Bzw ka, mir fehlen da irgendwie die Worte.
      Dazu gesellt sich eine Lesben Liebesgeschichte die einfach so anfängt, von einer Sekunde auf die andere ohne Grundlage oder Glaubwürdigkeit.
      Mit der einen oder anderen Logik Lücke muss auch die Geschichte auf dem Boot kämpfen.
      Davon abgesehen haben wir es mit der Geschichte auf dem Boot auch nicht mit einer klassischen kriegsgeschichte zutun, wie es im Original der Fall war. Nein, es geht hier eher in Richtung Thriller, was ich persönlich nicht so berauschend finde.

      Das Ende der Staffel wird mit einem Cliffhanger und einigen offenen storyfäden beendet damit man Material für eine zweite Staffel hat. Ich bin mir nicht sicher ob ich da wieder dabei bin.
      Ich bin ein unfassbar grosser Uboot Fan und liebe Filme die sich dieser Thematik annehmen. Diese Serie ist leider kaum befriedigend.

      [film]4[/film]
    • Das hört sich nach einer vielversprechenden Serie an. Dann sollte ich wohl doch mal wieder Sky bestellen.
      Ich schaue mir jetzt erstmal alles was ich darüber finden kann an. :254:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronalz ()

    • Im nachhinein würde ich die auf sechs Punkte abwerten, die Story am Land ist eben überflüssig.
      Schaust du allerdings gern hochwertig produzierte deutsche Serie ist die okay, aber für die würde ich gaaaaaaaaaaaaaanz zweiflsohne kein Sky abonnieren.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ok. Gut zu wissen was hat dich denn dazu bewegt Sky zu abonnieren? Muss man eigentlich einen Receiver dafür haben oder gibt es auch andere Möglichkeiten?
    • Nur Fussball, die Serien sind auch gut, aber ohne Fussball hätte ich kein Sky.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...