The Mutilation Man

    • The Mutilation Man



      Produktionsland: USA
      Produktion: Derek Cole, Shane Cole
      Erscheinungsjahr: 1998
      Regie: Derek Cole, Shane Cole
      Drehbuch: Derek Cole, Shane Cole
      Kamera: Derek Cole
      Schnitt: Derek Cole
      Spezialeffekte: Keith Dennis
      Budget: ca. -
      Musik: H. Anton Riehl
      Länge: ca. 80 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Terek Puckett, Kristy Bowersock, Jim Van Bebber, Jollie Scott, Robbie Crellin, Wulf Richards, J.J. Slanker

      Inhalt:

      Der "Mutilation Man" streift scheinbar ziellos umher. Die Wunden an seinem Körper fügt er sich, mit Vorliebe in der Öffentlichkeit, immer wieder selber zu, was die meist wenig begeisterten Zuschauer in Extase versetzt. Durch seine Selbstverstümmelungen möchte er die vielen grausamen Erinnerungen aus seinen Kindheitstagen vergessen. Sein Vater, ein Alkoholiker, hatte für ihn nur Gewalt übrig, seine Mutter wurde von ihm eines Tages sogar getötet.

      Trailer:
      -

      Meine Meinung aus dem Goreboard vom 23.11.2007:

      Jeder kann diesen drehen, zumindest mit einer halbwegs tauglichen Kamera. Einfach sich mit Kunstblut einreiben, eine Menge Horrorfäkalien auf den Boden verstreuen, durch die Gegend laufen. DVD mit düstern Sound unterlegen!
      Und schon hat man einen MUTILATION MAN fertig. :o)

      Das braucht kein Mensch!

      [film]1[/film]

      [pilz]9[/pilz]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick