Warum Youtube Music aktuell Sportify zerstören wird.

    • Warum Youtube Music aktuell Sportify zerstören wird.

      Am 18.06.2018 ist Youtube Music gestartet und der Dienst ist wie eine Atombombe in dem hart umkämpften und kaum ertragreichen Musikstreaming Geschäft eingeschlagen.

      Der Free Account ist der meist genutzte. Im Premium nehmen sich die Anbieter nicht viel, soviel vorweg. Ich nutze Youtube Music nur noch auf meinem Handy, es sind aktuelle Titel zumeist drauf, nicht alles wird so zügig wie bei Sportify erscheinen, aber es fehlt trotzdem nicht viel an Auswahl.

      Der Umfang der Playlisten ist auf Sportify größer, aber dieser Zustand wird sich ändern, sollte Youtube Music in Zukunft mehr genutzt werden.

      Das Design von Youtube Music ist mit schwarz/rot schicker als schwarz/grün von sportify. Auf Desktop sehe ich bei Sportify übrigens keine großen Nachteile, kein Grund zu Youtube Music zu wechseln, jetzt kommt aber der Hammer. Die APP!:
      Die App wird gerade bei der Jugend weit aus mehr oder ausschließlich dem Desktop vorgezogen. Dieses Shuffle Abspielen bei Sportify ist der absolute Tot im Vergleich zu Youtube Music. Man kann ein Album nicht in der systematischen Reihenfolge abspielen, schlimmer man kann Titel nicht überspringen oder vorspulen und das allerschlimmste, beim Versuch zu überspringen oder beim zurückgehen im Shuffle Modus schmeißt einen die App sonst wo hin, öfters zu ganz anderen Künstlern. Bei Youtube Music ist es hingegen ganz easy und sehr übersichtlich beim hin und her zwischen im Menü oder das Titelüberspringen ist kein Problem dort. Ein weiteres Plus von Youtube Music ist die umfangreiche Videorubrik, die Sportify nicht bieten kann.

      Aus meiner Sicht kann Sportify auf Dauer nicht gegen Youtube Music damit bestehen, andere Anbieter wie Deezer (die ich nicht kenne) wohl auch nicht. Ein Trick von Youtube Music scheint auch zu sein, dass kaum Werbung zu hören ist, hab an 3 Tage 2 Stunden 2 Alben angehört und bekam keine Werbung und ich habe kein Premium Vertrag. Hä? Ist das bei andere auch so, hab nichts drüber gelesen, dass die Free-Version von Youtube keine Werbung hat, zumindest keine Tonunterbrechung.

      Ein Schwachpunkt von Youtube Music sehe ich nur darin, dass bei ausgeschalteten Bildschirm oder Rückkehr auf das Display die Musik ausgeschaltet wird, Andererseits kann dieser Nachteil für manch einen auch ein Vorteil sein, denn bei Sportify hab ich beim verlassen der App immer wieder mal erwartet, dass die Musik auch gestoppt wird. Bildschirmsperre deaktivieren und das Problem ist eh keins mehr, also das Manko ist weit aus besser zu beheben, als den Shuffle Modus von Spotify zu bedienen. :25:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • YouTube Music finde ich auch gut. Ich nutze YouTube allerdings zur Suche von neuen Musikschätzchen, die ich dann auf CD oder Vinyl kaufe.
    • vinyl ist noch was anderes wenn man es als hobby hat aber musik cds kommen bei mir schon ewig nicht mehr ins haus

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Wer Musik hört, versteht und liebt, der hat auch Vinyl zu Hause. MP3 ist seelenlos und unbrauchbar.