Unknown User 2 - Dark Web

    • Unknown User 2 - Dark Web



      Produktionsland: USA
      Produktion: Timur Bekmambetov, Jason Blum, Nelson Greaves, Couper Samuelson, Adam Sidman
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Stephen Susco
      Drehbuch: Stephen Susco
      Kamera: Kevin Stewart
      Schnitt: Andrew Wesman
      Spezialeffekte: Clifton Stokes
      Budget: ca. 1.000.000$
      Musik: -
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Colin Woodell, Betty Gabriel, Rebecca Rittenhouse, Andrew Lees, Chelsea Alden, Stephanie Nogueras, Douglas Tait, Ashton Smiley, Connor Del Rio, Rob Welsh, Savira Windyani, Bryan Adrian

      Inhalt:

      Der verfluchte Gegenstand, der Unheil ins Haus bringt, ist in diesem Fall ein Laptop, den Matias aus einem Cafe hat mitgehen lassen, angeblich nur leihweise. Natürlich packt ihn die Neugier, als er darauf gelöschte Dateien entdeckt und sie wiederherstellt. Auch als ihn ein Mitspieler in seiner Gamer-Gruppe darauf hinweist, dass der Name »Norah C.«, möglicherweise die Besitzerin, rückwärts gelesen, »Charon« ergibt, den Wächter der Unterwelt, der die Neugierigen in das Dark Web führt, schrillen bei Matias noch nicht die Alarmglocken. Bilder einer Überwachungskamera, angebracht auch in Schlafzimmern, schließlich auch Bilder von eingesperrten Frauen und am Ende solche, in denen jemand sich daran macht, diesen Gewalt anzutun, fesseln natürlich den Betrachter. Was wird er bereit sein zu tun, angelockt von einer hohen Summe in Bitcoins, die scheinbar so leicht zu verdienen ist?

      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 06.12.2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 11.04.2019

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kritik:

      Der 1.Teil war schon nicht besonders und Nummer 2 haut noch einen drauf. Absolut nervtötendes Internetding. Es wird in stetig wechselnden Windowsfenstern zwischen Skype, Facebook und Spotify hin und her geschalten. Dabei kommt nur sanfte Kritik an diese Datenindustrie auf, viel mehr wirkt es hier wie gesponsorter Werbefilm von genannte Plattformen.
      Der Text welcher in den Chats steht, ist auf Englisch und man versteht schon mal einiges nicht. Der Hacker ist absolut lächerlich, wie einfach und mit Glück er Passwörter knackt, aber lustig sind die hektisch nervigen jungen Leute in den Chatrooms auch nicht. Hab den wieder mal hoch gelobten Käse nicht durchschauen können, absolut unbegreiflich wie man so was gut bewerten kann. Ähnlicher Schrutz wie Searching und ähnlich weltfremd was die Darstellung des Dark Net angeht.

      [film]0[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • So schlecht ist der Film nicht, im Gegenteil, kurzweilige Unterhaltung, Härte spielt sich hier im Kopf ab, visuell bekommt man da nichts zu sehen, stört mich nicht.
      Mir hat der Film gefallen.

      [film]7[/film]
    • Ich fand "Unknown User 2" nicht so doll Zwar ist die Machart der Reihe (Das man immer sieht was auf dem
      Spoiler anzeigen
      Computer-Bildschirm
      ist.) mal was anderes, aber mir passierte hier lange zu wenig bzw was wirklich spannendes . Zum Ende hin nimmt zwar das Tempo zu aber, wie schon bei Teil 1, war das nicht so mein Fall.

      Mhm, so
      [film]3[/film]
      oder [film]4[/film]
    • Gestern auf Sky gesehen.
      Also ich lag ja dieses neue Format sehr, wo man alles quasi wie am Monitor verfolgt.
      ich vermute aber das dieser Format sehr polarisieren wird.
      Es wird mich aber bestimmt irgendwann so nerven wie die Ruckelkamerafilme nach Blair Witch.

      Im Moment zumindest gefiel mir der Film sehr, schöne Story mit einer interessanten Wende am Ende.
      Für meine Frau und mich war es ein schöner, unterhaltsamer TV Abend.