Der Leichendieb

    • Der Leichendieb



      Produktionsland: USA
      Produktion: Val Lewton für RKO Pictures
      Erscheinungsjahr: 1945
      Regie: Robert Wise
      Drehbuch: Philip MacDonald und Val Lewton nach der Romanvorlage The Body Snatcher von Robert Louis Stevenson
      Kamera: Robert De Grasse
      Schnitt: J. R. Whittredge
      Kostüme: Renié
      Budget: ca. - 125.000 US $
      Musik: Roy Webb
      Länge: ca. 77 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Henry Daniell: Dr. MacFarlane
      Boris Karloff: John Gray, der Leichendieb
      Bela Lugosi: Joseph, MacFarlanes Diener
      Russel Wade: Donald Fettes
      Edith Atwater: Meg Cameron
      Rita Corday: Mrs. Marsh
      Sharyn Moffett: Georgina Marsh
      Donna Lee: blinde Straßensängerin
      Ted Billings: Bürger
      Bobby Burns: Mourner
      Robert Clarke: Richardson, Medizinstudent
      Aina Constant: Dienerin
      Mary Gordon: Mrs. Mary McBride
      Carl Kent: Gilchrist, Medizinstudent
      Milton Kibbee: Dan
      Ethan Laidlaw: Kneipenbesitzer
      Jim Moran: Angus, Pferdehändler
      Jack Welch: Junge
      Larry Wheat: Verkäufer
      Bill Williams: Survis, Medizinstudent

      Handlung:

      Die Handlung spielt im Schottland des Jahres 1831.

      Der in Edinburgh lehrende Mediziner Dr. MacFarlane ist ein von großem Ehrgeiz getriebener Forscher, der stetig versucht, sein Wissen mit ungewöhnlichen Methoden zu mehren.
      Als ihn Mrs. Marsh aufsucht, fleht sie den Arzt an, ihrer gelähmten Tochter Georgina zu helfen.
      MacFarlane beauftragt einen seiner Schüler, Donald Fettes, das Mädchen zu untersuchen. Obwohl Dr. MacFarlane eine Operation empfiehlt, kann er sie aufgrund seiner Lehrtätigkeit selbst nicht durchführen.
      Als Fettes seine medizinischen Studien wegen Geldmangels aufgeben will, bietet ihm der Arzt einen Posten als sein Assistent bei der Durchführung medizinischer Experimente an.
      Dadurch erfährt Fettes, dass nicht alle Präparate, die die Studenten bislang seziert hatten, aus dem örtlichen Leichenschauhaus kommen.

      Bald muss Fettes die ganze finstere Wahrheit über MacFarlanes Leichenbeschaffung erfahren, als er eines Nachts von einem lauten Klopfen an der Tür geweckt wird. John Gray steht vor ihm, der im Auftrag des Doktors erneut einen Leichnam liefert.
      Gray ist ein finsterer Bursche, der sich tagsüber offiziell seinen Lebensunterhalt als Kutscher verdient und sich in der Nacht als Leichenräuber im Auftrage des Forschers verdingt hat.
      Diesmal bringt Gray einen männlichen Leichnam...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Leichendieb entstand im Herbst 1944 und wurde am 25. Mai 1945 uraufgeführt.
      Die deutsche Erstaufführung fand im Rahmen der ZDF-Gruselfilmreihe Der phantastische Film am 29. Oktober 1971 statt.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Als Hörbuch:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ein richtig toller Film! Ist zwar schon eine Weile her, dass ich diesen im Player rotieren ließ, aber das Ende ist mir noch hängengeblieben: "Du wirst mich nie los... nie los!°" Das jagt mir noch heute einen kalten Schauer übern Rücken.
      Müsste ich mir mal wieder geben.
    • Denke auch das ich ihn mir mal wieder anschauen werde, ist jahre her.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...