Mary - Bloody Mary

    • Mary - Bloody Mary



      Produktionsland: Mexiko
      Produktion: Henri Bollinger, Jaime Jiménez Pons, Robert Yamin
      Erscheinungsjahr: 1975
      Regie: Juan López Moctezuma
      Drehbuch: Malcolm Marmorstein
      Kamera: Miguel Garzón
      Schnitt: Federico Landeros
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 499.000$
      Musik: Tom Bähler
      Länge: ca. 91 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: John Carradine, Helena Rojo, David Young, Christina Ferrare, Arthur Hansel


      Inhalt:

      Alles begann in einer stürmischen Nacht - Mary, eine bildhübsche und talentierte amerikanische Künstlerin, ist ständig auf der Suche nach Käufern für ihre Gemälde. Zu ihrem Entsetzen muss sie irgendwann erkennen, dass sie der Anblick spritzenden Blutes in höchste Erregung versetzt! Nur kurze Zeit widersteht sie der Versuchung, ihren Gelüsten auf teuflische Art Befriedigung zu verleihen. Sie ist ein moderner Vampir, der Tag und Nacht gnadenlos Jagd auf ahnungslose Opfer macht. Schon bald zieht sich ihre blutige Spur durchs Land. Von Stadt zu Stadt, von Mord zu Mord. Als sie auf Ben trifft, scheint die Leidenschaft zunächst größer als der Blutdurst zu sein, aber das ist nicht ihr einziges Problem, denn noch ahnt sie nicht, dass jemand hinter ihr her ist, der mit allen Mitteln dem Grauen ein Ende setzen will...


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung (Mediabook): 30.11.2018



      Kritik:

      Cristina Ferrare ist eine wahrlich schöne Vampirin, die auch einmal komplett die Brüste zeigt. Klaffende Wunden gibt es, wo die Vampire dran saugen, ansonsten gibt es nicht viel Härte und der Ablauf ist stellenweise auch etwas billig gemacht, aber trotzdem werden Vampirfilmfans sicher bedient, denn durch den 2. vampirischen Charakter der auftaucht, bleibt es bis zum Schluss undurchsichtig und damit interessant. Gespielt wird in hübschen Naturkulissen und teils auch Ruinen in der Umgebung von Mexiko-Stadt.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
    • Ich hab noch immer die alte VHS Kassette aus der Horror Class Reihe in meiner Sammlung stehen. Solche Filme guck ich mir irgendwie lieber als altes Video an, als wie in Form einer High Definition Blu-ray. Die Qualität unterstützt nämlich wunderbar den trashigen Charakter dieses mexikanischen Kalauers.

      [film]7[/film]
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!