Future Man



    • Erschaffer: Kyle Hunter, Howard Overman, Ariel Shaffir

      Darsteller: Josh Hutcherson, Derek Wilson, Eliza Coupe, Glenne Headly, Ed Begley Jr., Drew James, Mary Manofsky, Jason Scott Jenkins, Robert Craighead, Britt Lower, Kevin Caliber, Patrick Carlyle


      Trailer:


      Deutschlandstart: 14.12.2018 (Amazon Prime)


      Kritik:

      Josh Hutcherson wie einst Michael J. Fox aus Zurück in die Zukunft.

      Wer Preacher und Ash vs. Evil Dead mochte, sollte hier unbedingt zuschlagen, es gibt also doch ein paar Amazon Serien die was taugen, die sogar ins Extreme gehen und die 80er nicht nur in Hochglanz widerspiegeln, wie es andere Serien aktuell tun. Eine abgedrehte Handlung mit kurzen Episoden, die dadurch nicht unötig in die Länge gezogen werden. Es gibt viele Filmzitierungen insbesondere aus dem Sci-Fictionbereich und vor allem die 80er werden gehuldigt. Es wird dabei aber nicht vergessen eine spannende Weltuntergangsgeschichte in Gang zu setzten, die durch Zeitsprünge und dadurch veränderbare Realitäten gekennzeichnet ist. Die Action ist gegeben und die CGI Effekte sehen tatsächlich aus wie aus den 80ern, aber an Härte gibt es immerhin einige Gewaltszenen mit durchbohrende Messer. Die Entwicklung der Charaktere wird nicht vergessen und vor allem macht die Serie richtig Spaß, der Humor ist von der derben Sorte und die bunten, sowie schrägen Gamer-Outfits eines tollen Trashfilms würdig.

      Über Josh Hutcherson habe ich mich in seiner jungen Filmkarriere schon oft lustig gemacht, ob der langatmige Tribute von Panem Kinderkramshit, beim untötlichen Nachsitzen in Detention, im Mitternachtszirkus, im Mittelpunkt der Erde oder dem Spießbürgerhumor eines The Kids Are All Right. Aber hier passt er mit seinem Stile und auch Schauspiel wie angegossen zur Videospiel-Generation, wirklich so energiegeladen wie Michael J. Fox in seiner Zukunftsapokalypse der 80er. Die 9. und 10.Episode, mit den Sprung direkt in die 80er sind mein Lieblingsstücke, welche so megatoll die 80er widergespiegeln, dass es nur noch sensationell ist, dass so was stimmungsvolles heute wieder gedreht wird. Die Episoden schwanken zwar ein wenig, so ist die 8.Episode oder auch die 3. weniger einfallsreich und fällt daher etwas ab, aber Future Man schafft es eine der besten und mit Sicherheit schrägsten und temporeichsten Sci-Fiction Serien zu werden, die es gibt.

      „Gott verdammt, das Zeug klebt überall.“
      „Reg dich ab, dass ist nur Wichse!“

      [film]9[/film] [bier]10[/bier]


      Filmsound:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick