Mad Heidi



    • Produktionsland: Schweiz
      Produktion: Tero Kaukomaa und Valentin Greutert
      Erscheinungsjahr: 2022
      Regie: Johannes Hartmann
      Drehbuch: Trent Haaga , Johannes Hartmann, Sandro Klopfstein und Gregory D. Widmer
      Kamera: Eric Lehner
      Schnitt: Jann Anderegg , Claudio Cea und Isai Oswald
      Viuelle Effekte: Chris Blaser
      Budget: ca. -
      Musik: Collin Hegna
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: ??
      Deutscher Kinosart: 24. November 2022

      Darsteller:

      Alex Lucy
      Casper Van Dien
      David Schofield
      Rebecca Dyson-Smith
      Leon Herbert

      Handlung:

      In nicht allzu ferner Zukunft ist die Welt ein Ort des Chaos, nur in der Schweiz lässt es sich noch leben.
      Ein Käsemagnat herrscht dort, Heidi ist mittlerweile nicht mehr das brave Kind von damals, jetzt wird sie von den Regierungstruppen entführt, doch Heidi weiss sich zu wehren...


      Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Tero Kaukomaa ist auch Produzent von "Iron Sky", der Trailer ist dafür da euch zu gewinnen um Geld zu generieren.
      Wer mehr wissen will unter folgenden Link:

      madheidi.com/

      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Die Dreharbeiten beginnen im Herbst 2021, wer noch Geld für das Projekt spenden möchte:


      madheidi.com/pages/heidi-bonds#
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Nun gibt es mit dem 24. November 2022 eine deutschen Kinostart.

      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Toll, dass das "Projekt" echt realisiert werden konnte und das Ergebnis ist ein kleines Meisterwerk.

      Die Schauspieler sind Klasse, die Drehorte sehen super aus und lauter kleine, versteckte Anspielung machen echt spaß. Die beiden Bösewichte Kommandant Knorr und sein Käse-Nazi-Führer Meili sind einfach herrlich. Außerdem sind natürlich der Alpöhi, Fräulein Rottweiler (SM-Gefängnisleiterin), der Geissenpeter (dealt mit illegalen, selbsthergestellten Geissenkäse) und Klara mit dabei, die im Laufe des Films echt noch im Rollstuhl landet.
      Die Story bzw. einige Szenen und auch die musikalische Untermalung erinnern stark an Kill Bill und Inglourious Basterds. Kills mit einem Stück Toblerone, einer Edelweiß-Streitaxt, dem schweizer Taschenkatana oder Fondue Boarding (Waterboarding mit schweizer Käse) hat man auch eher selten gesehen.

      Einen Abzug vielleicht für die deutsche Synchro. Da der Film ja vor allem aus dem Ausland Crowdfounding Kohle erhalten hat (USA, Japan...) wurde in englisch gedreht, für die deutsche Fassung war anscheinend leider nicht mehr viel Geld übrig. Mit mehr Geld wären sicher auch noch mehr „Brüste, Hintern und Gedärm“ (Zeit online) drin gewesen. Trotzdem ein toller Film.


      Tod den Laktoseintoleraten, lang lebe der eidgenössische Führer!
      [film]8[/film]

      PS: Alice Lucy gibt eine bezaubernde Heidi ab und feiert ein tolles Schauspieldebüt