Midnight Man - Der Tod kommt um Mitternacht

    • Midnight Man - Der Tod kommt um Mitternacht



      Produktionsland: USA
      Produktion: Jason Dudek, Ken Foree, Kevin Mangold, Kamal Moo, Gary Nicholson
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Aitor Uribarri
      Drehbuch: Kamal Moo
      Kamera: Danny Frenkel
      Schnitt: Kevin Mangold
      Spezialeffekte: Nabil Moo
      Budget: ca. -
      Musik: Joe Sanders
      Länge: ca. 87 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Ken Foree, Wendie Weldon, Tommy Day Carey, Tony D. Czech, Keith Biondi, Stephen Walter, Maegan Moo


      Inhalt:

      In der Hoffnung ihre nicht mehr funktionierende Ehe retten zu können und ihre Alltagsprobleme in den Griff zu bekommen, reisen Kyle und Jessica zu einer einsamen Berghütte. Doch der geplante romantische Ausflug wird zum Höllentrip, als um Mitternacht ein Wahnsinnger auftaucht, der die beiden töten will.


      Trailer:




      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.01.2019



      Kritik:

      Es gibt hier die grausigste deutsche Synchronisierung die möglich wäre, das Label Lighthouse macht mal wieder seinen Ruf als größtes Mülllabel der heutigen Zeit Ehre. Der Film ist natürlich auch hinterste Videothekenschredderwahre. Der warnende Hinterwälder lässt zu Beginn noch ein bissel was Richtung Slasher erwarten, aber davon will dann auch nichts kommen. Der Film fällt ganz klar in die Rubrik C-Movie, denn mit Horror hat das Haus-Theater in blasser Kulisse nichts zu tun. Es gibt keine wirkliche Handlung. Nach 30 Minuten Laberei auf der Couch war Schluss für mich, da mich das 0 interessiert hat. Was hier witzig sein soll, wenn das Teil noch als Komödie angepriesen wird, dass weis wahrscheinlich auch keiner. Der Tod kommt um Mitternacht trifft nur zu, wenn man dabei eingeschlafen ist und dann nicht wieder aufwacht.

      [film]0[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)