Black Christmas (Remake)

    • Black Christmas (Remake)

      Produktionsland: Kanada, USA
      Erscheinungsjahr: 2006
      Regie: Glen Morgan
      Drehbuch: Roy Moore (1974), Glen Morgan
      Kamera: Robert McLachlan
      Schnitt: Chris Willingham
      Spezialeffekte: Steve Janz
      Budget: -
      Musik: Shirley Walker
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Produktion: Bob Clark, Mark Cuban, Steven Hoban, Scott Nemes, Noah Segal, Todd Wagner, Steven Hoban, Glen Morgan, Dawn Parouse, Victor Solnicki, James Wong, Marty Adelstein, Marc Butan
      Darsteller: Katie Cassidy, Michelle Trachtenberg, Lacey Chabert, Kristen Cloke, Andrea Martin, Mary Elizabeth Winstead, Crystal Lowe, Oliver Hudson, Jessica Harmon, Leela Savasta, Kathleen Kole, Karin Konoval, Robert Mann, Dean Friss, Cainan Wiebe u.a.





      Inhalt:

      Billy hat eine schreckliche Kindheit, seine Mutter demütigt, schlägt und misshandelt ihn. Die Liebe, nach der er sich sehnt, wird ihm verweigert. Statt in einem freundlichen Kinderzimmer aufzuwachsen, muss er in einer staubigen Dachkammer hausen. Der betrogene Vater verschwindet spurlos. Tot? Ermordet? Niemand weiß es. Dafür taucht ein neuer Mann auf. Eine kleine Schwester wird geboren. Der Sonnenschein der Familie. Billy verliert die Nerven und rächt sich auf grausamste Weise an seiner Familie. Die traurigen Ereignisse liegen Jahre zurück. Nachdem das Haus sehr lange leer stand, ziehen sechs Studentinnen ein. Gemeinsam bereiten sie sich auf das Weihnachtsfest vor. Doch die Freude wird jäh getrübt, als eines der Mädchen spurlos verschwindet und gleichzeitig anonyme Drohanrufe einsetzen. Doch dabei bleibt es nicht: Ein Unbekannter treibt sein entsetzliches Spiel mit den Mädchen, und schließlich wird das erste ermordet aufgefunden


      Trailer:




      Meinung:

      Ein Teenslasher und Remake von Glen Morgan (der neben James Wrong auch für die Final Destination Reihe mit verantwortlich ist). Er musste bei dieser Hollywoodproduktion mit einem geringen Budget auskommen, es ist auch ein gelungenes B-Movie geworden.
      Das Haus eines Serienkillers wird von einigen Teens Bewohnt, dieser Mörder (Billy) flüchtet pünktlich zu Weihnachten aus der Anstalt und wird auch nicht lange zögern, sein altes Heim wieder zu räumen, dabei geht er ordentlich zur Sache mit Blut und guten Schockmomenten.
      Spoiler anzeigen
      Für eine große Überraschung sollte dann das Ende sorgen, allerdings gibt es schon am Anfang einen Hinweis das Billy nicht der Mörder des ersten Mädchens sein kann, weil er ja noch in der Anstalt steckte. Auch nicht geklärt werden konnte, ob die Mörder wie bei "Scream" alles abgesprochen haben oder sollten beide durch einen Riesen Zufall gleichzeitig zum Weihnachtstag auf Meuchellust gekommen sein?

      Auf die Kindheit der Mörder wird in einigen Rückblicken eingegangen.
      Viele Szene sind voll gepackt mit schwarzem Humor, so das man damit auch gut bedient wird.
      Die Kameraführung sticht heraus und ordentlich Atmosphäre verspürt man in diesem Haus ebenfalls.
      Die Darsteller sind zudem für ein B-Movie zufrieden stellend und holen somit das Beste aus sich heraus, ok das ständige Klingeln von Handtönen nervt hier allerdings etwas. :)

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Black Christmas (Remake)

      Original von Dr.Doom

      [film]7[/film]
      lolp

      also meine wertung fällt da leider "prom-night-like" aus... der war unterste granate der film... also über die [film]3[/film] punkte kommt der beim besten willen nicht... hatte mich echt auf einen richtig geilen horrorfilm gefreut, da mein ex-schwager damals nach dem kino besuch meinte "Boah der rockt wie die hölle und so brutal" (o-ton) da frag ich mich im nachhinein wirklich, ob der zu viel schlechtes dope geraucht hatte... leider musste ich nach der hälfte des films mein handy zur hand nehmen und mich mit sms schreiben über wasser halten, sonst wäre ich sicher eingeschlafen und das abends um halb 8... :3:
      also ich kann auch sehr gut verstehen, warum mein kollege die teile so sau billig übers netz verschachert... :prop:
      ich hab dann mal genug über den film gemault, wer es nicht lassen kann und sich schlechte horrormovies (die leider nicht so schlecht sind, dass sie unter trash laufen) sehen will... nur mut, danach seid ihr um einige erfahrungen reicher... aber vergesst das six-pack bier nicht :0:
      wie schon gesagt [film]3[/film]
    • HeHe, das lustige ist, dass ich ihn beim erst mal schauen ähnlich Beschiessen fand, aber nur weil ich den Ablauf nicht ganz verstanden habe. Wobei der Film meiner Meinung nach ganz grobe Schnitzer drin hat.
      Spoiler anzeigen
      Vor allem die Anfangsmorde, wo man ja sieht, dass es noch einen 2.Killer gibt, da der andere noch im Knast sitzt.
      Die Auflösung ist somit völlig banal. Zumindest habe ich ihn beim 2.mal sehen besser verstanden. Aber mehr als Standart ist er auch nicht, wenn gleich mir die Atmosphäre hier in dem Haus doch sehr angesprechend rüberkommt. Wenn man das mal mit Standart-Slasher wie die Boogeyman Neuverfilmungen vergleicht.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Hab leider das Original nicht gesehen aber find das Remake dennoch gut. Atmosphäre herrscht hier in der Weihnachtszeit und wird akzeptabel rüber gebracht. Tempo legt der Film auch nach einer Weile vor wenn man die ersten Morde sieht und alles ein bisschen schneller abläuft. Langweilige Passagen sind auch anzufinden besonders am Anfang wo sich die Teenies "streiten" wegen Betrügerei etc etc. Härtemäßig wird einem ordentlich was geboten und tuht dem Film auch gut denn weniger Härte wäre hier nicht angebracht gewesen. Alles in allem ein guter Weihnachtsfilm den man sich jedes Jahr zu Weihnachten angucken kann.


      [film]7[/film]
    • Das nenne ich doch mal einen sehr gelungenen Weihnachtsfilm, da sieht man das "Fest der Liebe" doch gleich aucs einem ganz anderen Blickwinkel. Das Original von 1974 fand ich eigentlich sehr langweilig und der Film wirkte teilweise auch etwas konfus, doch diese Neuauflage hat es wirklich in sich und weiss bestens zu unterhalten.

      Ich weiss von einigen Leuten, das sie diesen Film hier auch ziemlich undurchsichtig finden, was ich persönlich nicht ganz nachvollziehen kann. Wenn man sich den Film in Ruhe ansieht, dann wird eigentlich alles ganz logisch erklärt und es bleiben auch keine Fragen offen. Die Story wird sehr flüssig erzählt und auch sehr interessant in Szene gesetzt.

      Auch der Spannungsbogen baut sich hier sehr gut auf und bewegt sich sehr konstant auf einem wie ich finde sehr hohen Level. Die Darsteller sind gut, es gibt natürlich keine besonderen darstellerischen Leistungen. Das konnte man aber glaube ich auch nicht unbedingt erwarten, aber die gezeigten Leistungen kann man ohne weiteres als oberen Durchschnitt bezeichnen.

      Auch in sachen Härte hat dieser Film im Gegensatz zum Original weitaus mehr zu bieten, Splatterfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen, denn in einigen Szenen geht es schon ganz ordentlich zur Sache. Aber das ist wie gesagt nicht das einzige, was diesen Film auszeichnet, ich bin der Meinung, das hier das Gesamtpaket vollends überzeugen kann.

      Auf jeden Fall wird dieser Film ab sofort jedes Jahr zu Weihnachten geschaut, denn der Film kann einem das Fest doch einigermaßen versüßen.



      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • RE: Black Christmas (Remake)

      Fand den super, geile atmo und nette splatter szenen. suche weiter horro weihnachtsfilme dieser art. kann nicht verstehen wie man den kacke finden kann aber gut, die leute stehen dann wohl eher auf sowas wie paranormal activity kindergarten filme :)

      [film]8[/film] (2+) :6:
    • Der Film lief gestern Nacht auf RTL2 geschnitten. Die Schnitte weichen aber im wesentlichen von dem Schnittbericht ab.
      Aus diesem Schnittbericht fehlt nur die Szene, wo aufm Dachboden die Augen rausgerissen wurden: schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=380308
      Und hier fehlen alle Szenen: schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4635


      Für einen Weihnachts-Slasher fand ich, dass die Story auf den ersten Blick nicht ganz so leicht zu durchschauen ist. Im Laufe des Films hat sich das aber soweit geklärt. An sich gibt es an der Story nicht viel auszusetzen - ausreichend für einen Slasher.
      Man erhält logischerweise jede Menge kreischende weibliche Schönheiten, die alle nach dem anderen abgemetzelt werden. Die Mord-Szenen sind soweit gut gelungen. Was den Film ausmacht, ist zum einen die Weihnachtsstimmung in Verbindung mit schwarzem Humor.
      Spoiler anzeigen
      So wird ein Mädel von Schlittschuhen erschlagen, die "Aufseherin" von einem Eiszapfen erdolcht. Ganz besonders lustig fand ich die Szene, wo der Killer Hautstücke mit Weihnachtsförmchen ausgestochen hat und diese gebacken und gegessen hat.

      Leider sind die Schauspieler nur Mittelmaß. Sie wirken in vielen Szenen zu steiß. Am schlechtesten war die Betrunkene. Der habe ich nichtmal abgenommen, dass sie 0,3 Promille hätte. Unser Fun könnte das ganz sicher besser. lol

      Ein Weihanchts-Slasher mit jeder Menge schwarzem Humor.

      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Habe ich gestern auch zum ersten Mal und uncut gesehen. Story ist mir ein wenig zu verworren und recht weit hergeholt. Es gibt ein paar gorige Szenen, wie z.B. das Entfernen von Augäpfeln. Den Vergleich zu Carver, den ich direkt vorher sah, hielt er bei mir jedenfalls nicht stand.

      Immerhin: [film]7[/film]

      Wer keine Angst vor verworrenen Storys hat, wird hier auf jeden Fall unterhalten. :5:
      ***************************************************************
    • Die Story ist auch wirr, musste den 2mal sehen um ihn weitestgehend zu verstehen. Handlungsszenen werden nicht richtig erklärt, ein Problem vieler Filme von Heute. Die Mehrheit hat damit in Foren keine Porbleme, aber ich steig da auch oft nicht durch. Ich find das Remake aber trotzdem mal besser als das Original, dass hat mir garnichts gegeben. Kommt selten vor bei mir, aber hier ist es so.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kenne das Original gar nicht, aber wenns doch so mies sein soll, will ich das auch nicht ändern. lolp
      ***************************************************************
    • Also...Ich kenne nur das Remake, und das gefllt mir recht gut muss ich zugeben.Gute Weihnachtliche stimmung,brauchbare Schauspieler und gute rückblenden.Für einmalges DVD vergnügen zu Weihnachten auf jedenfall einen blick wert.Ich werde mir den alten Teil heute noch geben müssen,damit ich den vergleich habe zu Alt und Neu Verfilmung.
      Von mir bekommt der Streifen ne [film]6[/film]

    • Für einen Weihnachtshorrorfilm ist Black Christmas richtig annehmbares Remake geworden (das Original kenne ich leider nicht, soll aber glaube eher ein Thriller sein, werde ich mir aber früher oder später noch zulegen)..

      Die Story ist zwar nicht gerade Neu und Innovativ aber sie sorgt für kurzweilige und blutige Unterhaltung. Zwar macht der Film am Anfang ein paar grobe Fehler, die einen AHA bez. Überraschungseffekt von vorn herein zerstören, hier hätte man denn Drehbuchautoren ein paar aufs Dach geben sollen, denn durch ihre Schnitzer geht die Spannung eigentlich völlig verloren.
      Was manche aber an der Geschichte verwirrend fanden kann ich jetzt beim besten Willen nicht verstehen, außer man macht neben dem Filme schauen noch irgendwelche anderen Dinge (konnte ich mir jetzt echt nicht verkneifen).

      Durch die Rückblenden im zweiten Filmdrittel wird einem so gut wie alles relativ Stimmig erklärt und dadurch entstehen gerade hier (bei vielen Filmen leider oft der Fall) auch keine unnütze Längen oder kurze Langeweile Phasen, hier macht Black Christmas einiges richtig.

      Auch die Atmosphäre die durch denn präsenten Weihnachtsflair, das einsame, eingeschneite Haus versprüht wird passt hervorragend zum blutigen geschehen.

      Apropos blutig, die zahlreichen blutigen, teil doch sehr gorigen Kills sind der große Pluspunkt des Films (obwohl es sich bei denn deutschen Veröffentlichungen nur um die R-Rated Fassungen handelt). Hier werden zahlreiche Augäpfel entfernt und am Ende gibt es noch einen besonderes Einfallsreichen Kill, ich sage nur Weihnachtsbaum.

      Leider bleiben die größtenteils Weiblichen Akteure sehr blass, denn man verleiht ihnen nicht wirklich tiefe dadurch ist es einem relativ egal welches Girlie als nächstes ins Gras beißt. Dafür sind die meisten etwas für das männliche Auge.


      Für Freunde von etwas blutigeren Slashern die über die ein oder andere Drehbuch schwäche hinwegsehen können und sich dafür mit Blut begnügen gewiss einen Blick Wert. Ich habe die letzten paar Tage gewiss größeren Mist gesehen als dieses Werk.

      Deswegen bekommt Black Christmas

      [film]6[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Gerade auch mal wieder gesichtet (lief auf rtl2) und wie jedes Jahr unerhält mich der Film ganz gut , ist sicherlich nicht der oberrenner aber er lohnt sich mal ein Auge drauf zu werfen [film]7[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Ich hab das Remake damals im Kino gesehen und hätte gerne diese Version mal wieder gesehen... dieser Film hat ja unglaublich viele Schnittfassungen... Ich fand das Remake wirklich klasse und es hat mir besser gefallen als das Original...

      [film]8[/film]
    • Horrorfilmabend kurz vor Weihnachten, Black Christmas gerade erst bestellt und geliefert bekommen - da war es Pflicht den zu schauen lolp

      Da meine Erwartungen nicht die aller höchsten waren muss ich sagen ich wurde postitiv überrascht. Auf jeden Fall blutiger und abgedrehter als gedacht (die Haut-Plätzchen sind makaber^^)
      Ich fand ihn durchweg spannend und unterhaltsam. Gut, die Story ist nicht weltbewegend und die Schauspieler sind keine Oscargewinner, aber wenn man sich auf den Film einlässt kann es ein netter Abend werden!
      Kann mir gut vorstellen den nächstes Jahr an Weihnachten wieder rauszukramen.

      7,5/10
    • Ein sehr gutes Remake des Klassikers Black Christmas(1974).Hier wird die Vorgeschichte mal richtig gut erzählt,was beim Original verborgen blieb und die Splatter/Slasher Szenen sind einfach nur im wahrsten Sinne des Wortes "Köstlich"anzusehen :2:Der Streifen mach so ziemlich alles richtig was ein NeuZeit moderner WeihnachtsSlasher so zu bieten hat, eine gute Soundkulise, tolle stimmliche Weihnachtslieder, Schnee für die Atmosphäre, und Lichterkätten wo das Auge hinsieht.Na ja kommen wir zum für mich vorläufigen Finale als Sie
      Spoiler anzeigen
      Fast im Haus verbrannten wenn man da einen Schlußstrich gezogen hätte
      wäre für mich der Film weitaus glaubwürdiger ausgefallen.Ich hasse nichts mehr als solche Enden^^Trotzdem kann Ich auch mit diesen Finale gut Leben, da man durchaus noch ein mehr oder weniger gutes Final Ende zu sehen bekommt.Alle Jahre immer wieder gerne Black Christmmas von 1974 und natürlich am Anschluß darauf das Remake das Ich fast einen Tick besser fand zwecks dem Gore einlagen.Ich Werte den Streifen jetzt von [film]6[/film] auf
      [film]8[/film]

    • Ich war von diesem "Black Christmas" eher enttäuscht. Zwar sind Mary Elizabeth Winstead, Michelle Trachtenberg usw. hübsch anzusehen und der Film ist recht hart, aber irgendwie hat er mich nicht so gepackt, weiß auch nicht, kann es nicht so erklären. lolp

      So [film]5[/film]

      (Muß auch noch sagen, kenne das Original nicht.)
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...