Black Summer



    • Serieninfos:

      Orignaltitel: Black Summer
      Ausstrahlungsjahr: 2019
      Herstellungsland: USA
      Idee: Karl Schaefer und John Hyams
      Genre: Drama, Horror
      Episoden: 8
      Laufzeit: ca. Minuten
      Weltweiter Starttermin: 11. April 2019 auf Netflix

      Darsteller:

      Jaime King
      Justin Chu Cary as Spears
      Kelsey Flower as Lance
      Gwynyth Walsh
      Christine Lee
      Mustafa Alabssi
      Erika Hau
      Sal Velez, Jr.
      Edsson Morales

      Handlung:

      Nach einer Epedemie steht die Welt vor dem Untergang, die Menschen werden zu lebenden Untoten, in diesen Wirren verliert eine Mutter ihre Tochter aus den Augen.
      Mit einer Gruppe Überlebender macht sie sich auf der Suche nach ihr, aber auch nach Essen und Trinken, sie bemerken schnell - in diesem Sommer müssen tödliche Entscheidungen getroffen werden...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hab was gehört "Black Summer" soll Verbindungen zu "Z Nation" haben bzw ist ein Prequel davon.

      "Z Nation" ist irgendwie nicht so mein Fall. Aber mal reinsehen werde ich in "Black Summer".
    • Ja es soll ein Spin Off von Z-Nation sein, ob diese aufwendiger produziert wurde lässt sich noch nicht sagen, im Prinzip ist die ja in Ordnung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Erinnerung,
      seit heute sind die Episoden auf Netflix abrufbar.

      Weiterhin ist sie ein loses Spin Off von Z Nation, soll aber düsterer, härter und angsteinflössender sein... mal schauen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Danke für die Erinnerung. :0: Werde mal reinschauen... Aber, wie gesagt ,so der "Z Nation"-Fan bin ich gar nicht. Muß auch sagen, finde das Thema Zombie's in TV-Serien ist mitlerweile doch etwas ausgeluscht. (Auch auf "Walking Dead" hab ich momentan gar keinen Bock mehr.)
    • Die Zombieapokalypse wird zu Beginn gut dargestellt. Auch interessant wie das gefilmt wurde auf der Straße, wenn der Kampf ums Überleben wie um Autos im Gange ist. Man folgt z.B. auch einzelne Zombies wie sie eine Hatz veranstalten. Später folgt man dann einigen Protagonisten und man fiebert mit.

      Das ist mal eine Zombiefilmserie wo man die Bettecke übers Gesicht zieht, weil es so spannend ist. Der Cast ist ok bis gut. Die Kulissen ansprechend und das Bild klar, auf keinen Fall so billig wie Z-Nation. Inhaltlich wird übliches Genrefutter geliefert, aber stetig spannungsgeladen und auch actionhaltig, (Stand nach 3 Episoden)

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Also, die Startfolge fand ich gut: Man wird quasi gleich ins Geschehen geworfen und mir gefällt die Kameraarbeit. Die ist immer dicht dran, immer in Bewegung, Mal sehen wie's weitergeht.
    • Serie durch....

      „Holen wir Waffen und Munition“

      Was ich auch gut finde, ist die Unvorhersehbarkeit, wie einige Protagonisten werden nur angeschnitten und sofort für die Zombies verbraten. Mit den Hauptakteuren kann man gut mitfühlen. Eine starke Sounduntermalung und Atmosphäre kommt dabei auf, auch weil die Kulissen öfter gewechselt werden und ganz ordentlich aussehen.

      Schwarzen und Asiaten-Quote (Flüchtlingsquote rofl ) vollends erfüllt. Stetiger Überlebenskampf, hier und da etwas Overacting in den Fluchtszenen. Bei den 8 Episoden sind die letzten 2 wesentlich kürzer. Das ist hier echt eine Runde Sache, es kommt nie Länge auf. Gerne eine 2.Staffel, dann aber auch mit ähnlicher Spielzeit bedacht und bloß nicht auswalzen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • So lala, datt Zombiefeeling kommt ganz gut rüber, aber datt man alles immer zwanghaft aus verschieden Blickwinkeln zeigen will, ging mir schnell auf die Eier. Datt wirkte mit fortschreitender Handlung schon teils arg konstruiertt, wie die immer zusammenfinden und dann in der nächsten Szene möglichst den ultimativen Plan entwickeln um wieder getrennt zu laufen. Watt mir gut gefiel ist das man vermeintliche Hauptcharaktere konsequent in den Tod schickte, watt aber auch nur klappte weil jeder völlig austauschbar und blass daherkamm. Da hätte es mir wiederum fast besser gefallen wenn man auf kurze nur lose miteinander verbundene Geschichten gesetzt hätte, die dann zumindest intensiv und komplett ohne Hauptcast ausgekommen wären. Datt zwanghafte gruppen Gedöns watt Walking Dead scheinbar jeder neuen Serie vorgibt passte hier irgendwie nicht. Am Ende lieber alle 1mal falsch abbiegen lassen und guten Hunger, neue Hauptspeise. Denn grade bei der Charackterenwicklung sehe ich schwarz, ob nun die Asiatin watt auf Chinesisch brabbelt oder jemand anders redet völlig gleich belanglos. Vor allem gegen Ende nervte mich dann zunehmend die vorhersehbarkeit, die man nur dann brach wenn man den pseudo Hintergrund, der Charaktere ignorierte, denn ob nun zwei Soldaten einen abführen wollen oder zwei von der Müllabfuhr völlig egal, wissen datt jeder aus der Gruppe eine Waffe hat, aber keiner von beiden kommt auf die Idee datt Blondie die sich von hinten annähert nicht nur schnacken will usw. da wunderts dann auch nicht datt alles im leeren Stadion endet, denn wer will datt schon sehen... über die letzten wir brauchen schnell noch ein überhaupt nicht vorhersehbares Happy End will ich gar nicht reden. Alles 08/15


      [film]5[/film]
    • Habe jetzt einige Folgen gesehen und die waren meist besser wie viele Episoden von The Walking Dead, bin tatsächlich sehr positiv überrascht, mal sehen wie es weiter geht, den Aufbau mit den Erlebnissen der verschiedenen Charaktere halte ich für gelungen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich wüsste gar nicht was ich hier gross abziehen sollte?
      Sicher gibt es ab und an einige unnötige längen bestimmter Szenen, aber sonst?
      Ein Manko ist die Laufzeit... ich hätte gerne mehr gesehen, das heisst doch was.
      Gelungen finde ich auch das die Zombies sich hier nicht durch einen - übertrieben - dicken Zeigefinger im Kopf, töten lassen wie in anderen Serien, nein, hier muss das Gehirn getroffen werden, zudem haben die Untoten die körperlichen Kräfte die sie zuvor als Mensch hatten.
      Ausserdem würde ich sagen das Verhalten der Beteiligten ist nachvollziehbar, und der Showdown im Stadion ist heftig.
      Eine ganz gelungenen Zombie Serie!

      Übrigens interessant zu lesen wie Kritiker sie zereissen, aber auch viele Zuschauer, und das es widerum andere gibt die sie in den Himmel loben, kann man ja auch hier ein wenig erkennen.

      [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Grusel Superhirn Stephen King gab jetzt auch seine Meinung zu Black Summer ab:

      "Wenn du glaubst, dass Zombies keinen Schrecken mehr verbreiten können, dann kommt DAS: eine existenzielle Hölle in den Vororten, auf das absolut Nötigste reduziert."

      "Keine ausufernden Diskussionen.
      Keine endlosen Flashbacks, weil es eh keine Hintergrundgeschichte gibt.
      Keine mürrischen Teenager.
      Sparsame Dialoge.
      Viele Einstellungen mit einer Handheld-Kamera, sehr flüssig.
      Showrunner können hier viel lernen."

      Mein Fazit:
      The Walking Dead schaue ich eben weil es TWD ist, und nicht mehr weil die Serie irgendwie innovativ geblieben wäre, Black Summer ist auf die Grundlagen reduziert.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Genau kurzweilige und packende Zombieserie. Wer das belanglos findet, brauch nichts mehr mit Zombies schauen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Sehr cool. Gerade durchgeschaut. Überraschend gut.

      [film]8[/film]
    • Hab zwar jetzt erst 4 Folgen gesehen, aber mir gefällt sie sehr gut. Ist rasant, spannend und wie gesagt mag die Kameraarbeit. Finde sie momentan besser als z.B. "Walking Dead".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr. Sam Loomis ()

    • Ich bin sehr enttäuscht von dieser Serie.

      Habe fast alle Staffeln von Walking Dead und Fear of the Walking Dead geschaut und war/bin da sehr angetan. Selbst von Z-Nation gibt es ganz gute Folgen.

      Aber das hier finde ich absolut schwach. Die erste Folge war noch gut bis in Ordnung....aber dann war es gar nix mehr. Hätte normalerweise nach der 2.Folge schon abgebrochen, aber nach den sehr guten Bewertungen hier, hatte ich Hoffnung. Leider vergebens. Habe nach 4 Folgen gecancelt.

      Sämtliche Szenen ziehen sich so endlos. Eine Szene, die in 1 Minute abgedreht werden könnte, geht über 5 und mehr Minuten. Echt langweilig. Keine/kaum Spannung, die aufkommt.

      Kann ich nicht weiterempfehlen.

      Gerade noch 3 von 10 Punkten.
    • @Walos2018

      Schon kommisch, dass man einen so unterschiedlichen Eindruck haben kann. Genau das lang gezogene trifft für mich auf Fear of the Walking Dead zu. Black Summer war für mich sehr flott und spannend.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • @Doom, jap, und nicht nur Fear the Walking Dead, bei TWD sind die Dialoge so endlos laaaaaaang gezogen und meist absolut sinnbefreit.
      Es ist aber im Netz festzustellen wie Black Summer spaltet, wenn man zudem bedenkt wie schmal der Geldbeutel der Serie war, und das im Verhältnis zu TWD sieht, dann kann man nur den Hut ziehen.

      Netflix soll mit der Publikums Resonanz zufrieden sein, vorab wurde sicher gestellt das es bei einem Erfolg weitere Drehbücher geben wird, sieht also ganz gut aus was Staffel 2 anbelangt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      jap, und nicht nur Fear the Walking Dead, bei TWD sind die Dialoge so endlos laaaaaaang gezogen und meist absolut sinnbefreit.
      TWD ist wie GZSZ für Zombiefans, ich schaue es auch wenn nichts pasiert. Atmosphäre ist dort immer ganz gut. Klar hat die Serie mittlerweile auch das Alter erreicht, wo man langsam Schluss machen kann. Neue interessante Charaktere gibt es zu wenige dort. Dennoch gibt es keine andere Serie wo ich so viele Staffeln gesehen habe. Bei FtWD stimmt der Cast vorweg schon nicht im Schnitt, da macht es keinen Sinn ewig dran zu blieben.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Ein ganz guter Vergleich mit GZSZ, obwohl ich wie Du TWD auch weiter schauen werde, Suchtgefahr besteht da bei mir aktuell lange keine mehr.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...