Burn Out



    • Produktionsland: Frankreich, Belgien
      Produktion: Wassim Béji, Thibault Gast, David Giordano, Sébastien Lagoszniak, Matthias Weber
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Yann Gozlan
      Drehbuch: Yann Gozlan, Guillaume Lemans / Jérémie Guez (Roman)
      Kamera: Antoine Roch
      Schnitt: Valentin Feron
      Spezialeffekte: Benjamin Ageorges, Stephane Bidault, Mathieu Jussreandot
      Budget: ca. -
      Musik: Gregoire Auger
      Länge: ca. 103 Minuten
      Freigabe:
      Darsteller: Manon Azem, François Civil, Samuel Jouy, Narcisse Mame, Naël Rabia, Olivier Rabourdin


      Inhalt:

      Als die Mutter seines Sohnes mit der Pariser Mafia in Konflikt gerät, nimmt Motorradrennfahrer Tony einen Nebenjob als Drogenkurier an, um ihre Schulden abzubezahlen.


      Trailer:



      Deutschlandstart: 15.03.2019 (Netflix)


      Kritik:

      Inszenierung und Musik von Nicolas Winding Refn sein Drive abgeschaut. Die Schauspieler sind hier allerdings noch blasser, der Film wirkt also künstlich wie Drive. Den audiovisuellen Rauschzustand den ein Drive ohne Zweifel anbieten kann, kommt hier nicht auf, dadurch wirkt der Film nur zäh und langweilig, hat viel zu wenig Action und noch weniger Spannung in der Handlung, dafür unnötiges Geknutsche, um irgendwie bis zum Schluss tragen zu können reicht so was nicht. Die Motorradfahrten sind ordentlich gefilmt, aber erreichen nicht das Ziel, was der Regisseur vorhatte, in einen visuellen Augenschmaus zu münden.

      [film]3[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • "Drive" wirkt schon mal viel, aber nicht "künstlich", davon abgesehen ist "Burn Out" ein flott inszenierter Actionfilm aus Frankreich, mit guten Schauspielern, und mit Olivier Rabourdin sogar ein echtes Schwergewicht das die Szenen hier auch klar beherrscht.
      Ansonsten muss man sich hinter anderen Genre Vertetern überhaupt nicht verstecken, es gibt den einen oder anderen unnötigen Seitenstrang wie die Rennfahrerei, ich dachte zunächst es geht darum wie sich ein Arbeiter zum Motorrad Star entwickelt, aber ansonsten richtig nett für zwischendurch.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...