Gemini Man



    • Produktionsland: China/USA
      Produktion: Jerry Bruckheimer, David Ellison, Dana Goldberg, Don Granger, James Lassiter, Will Smith
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Ang Lee
      Drehbuch: Billy Ray, Jonathan Hensleigh, Darren Lemke, Andrew Niccol, Stephen J. Rivele, Christopher Wilkinson, David Benioff
      Kamera: Dion Beebe
      Schnitt: Tim Squyres
      Spezialeffekte: Mark Hawker
      Budget: ca. -
      Musik: Marco Beltrami
      Länge: ca. 117 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 3. Oktober 2019

      Darsteller:

      Will Smith: Henry Brogan
      Mary Elizabeth Winstead: Danny
      Clive Owen: Clay Verris
      Benedict Wong: Baron
      Ralph Brown: Patterson
      Theodora Miranne: Kitty
      Linda Emond: Lassiter

      Handlung:

      Der in die Jahre gekommene Auftragskiller Henry Brogan will in den Ruhestand gehen, als man seinen 25 Jahre jüngeren Klon auf ihn hetzt, beginnt ein ungleicher Kampf.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Will Smith per CGI verjüngern zu lassen, ist der neuste Trend in Hollywood. Jerry Bruckheimer und Ang Lee machen mir allerdings Sorgen. Die können kein Erzählkino, sondern hauen auf die Michael Bay-Tube.

      Edit:
      Ich korrigiere... Ang Lee habe ich mit Lee Tamahori verwechelt. :3:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Desmodus ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich muß gestehen von dem Film hab ich noch gar nicht's mitbekommen gehabt. Finde die Trailer nicht schlecht. Und wenn Jerry Bruckheimer produziert verspricht das ja eigentlich immer recht gute Action. Werde ich mir mal vormerken.
    • "Gemini Man" hat ne FSK-Freigabe ab 12 Jahren bekommen.

      Na, mal abwarten. Aber z.B. "Hobbs und Shaw" ist auch nur ab 12 u. da fand ich's in Ordnung.
    • Zieht Will Smith nicht mehr so wirklich?
      Leidglich Rang drei der US Kinocharts und nur knapp 20,5 Mio $ zum Eröffnungswochende, kein Grund für Luftsprünge.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die letzten Hoffnungen ruhten auf das Reich der Mitte, doch auch in China zieht er anscheinend nicht, lediglich 21 Mio $ gab es dort bislang, etwa 140 Mio hat er gekostet, hinzu kommt die unglaubliche Summe von 100 Millionen Dollar für Marketing und Werbung.
      Damit stehen bislang Weltweit enttäuschende 120 Mio $ auf der Habenseite.
      In Deutschland war der Besuch halbwegs in Ordnung, Platz eins und ca. 520 Tausend Besucher bisher.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schon das Poster schreckt doch ab. Wer will sowas dann noch sehen.

      Dr. Sam Loomis schrieb:

      Und wenn Jerry Bruckheimer produziert verspricht das ja eigentlich immer recht gute Action.
      Seine Zeiten sind aber auch schon lange vorbei und die neuen USA-China Produktionen sind doch alle für die Tonne mit Stars von Gestern, die sind alle sehr schlecht bewertet und daher werde ich davon keinen sehen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Bereits im Vorfeld wurde Ang Lee für seine Arbeit an "Gemini Man" gefeiert, eine Revolution sei der Film.
      Wird er diesen Anspruch gerecht?
      Zu keiner Zeit, niemals.

      Ein enormes Budget, und mit Will Smith einen (ehemaligen) Kino Superstar in doppelter Hauptrolle, neue Effekte, das muss doch passen.
      Leider nicht, hier funktioniert nur ganz wenig.
      Die Actionsequenzen solltenen vielleicht an Mission Impossible/Face Off erinnern, mich erinnert das nur an ein lahmes Videospiel, da überzeugt gar nichts.
      Der junge Computeranimierte Will Smith ist komplett missraten, wirklich furchtbar einfallslos wie das umgesetzt wurde.
      Zu Smith selber muss ich auch sagen das er nur ein Schatten früherer Tage wiedergibt, da ist nichts mehr, keine Power, nichts.

      Ein seriöses Drehbuch könnte so einiges wegmachen, zumindest ein wenig etwas Tiefe zu bringen, die ist aber leider nicht vorhanden, die "Elite" Soldaten von "Gemini" bewegen sich im Kampf wie hölzerene Idioten, der lustige und freundliche Asiate muss natürlich auch vorhanden sein, eine weisse Frau, ja niemand vergessen.

      Zu Beginn wurde man noch gepflegt unterhalten, nicht neu, nicht aufregend, aber es ging seinen üblichen Weg, den verlässt er aber von Minute zu Minute, und da wundern die sich das der im Kino gefloppt ist?

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...