When They See Us

    • When They See Us



      Seriendaten:

      Deutscher Titel : When They See Us
      Originaltitel : When They See Us
      Produktionsland : Vereinigte Staaten
      Originalsprache : Englisch
      Produktionsjahr(e) : seit 2019
      Produktions Unternehmen : Participant Media, Harpo Films und Tribeca Productions
      Episoden : 4
      Staffeln: 1
      Genre : Drama
      Idee : Ava DuVernay
      Erstausstrahlung : 31. Mai 2019 auf Netflix

      Darsteller:

      Jharrel Jerome
      Jovan Adepo
      Chris Chalk
      Freddy Miyares
      Justin Cunningham
      Caleel Harris
      Ethan Herisse
      Marquis Rodriguez
      Asante Blackk
      Michael K. Williams
      Vera Farmiga
      John Leguizamo
      Felicity Huffman
      Niecy Nash
      Aunjanue Ellis
      Kylie Bunbury
      Marsha Stephanie Blake

      Handlung:

      Es handelt sich hierbei um einen wahren Gerichtsfall aus dem Jahr 1989, als fünf Teenager aus Harlem - Kevin Richardson (Asante Blackk/Justin Cunningham), Yusef Salaam (Ethan Herisse/Chris Chalk), Antron McCray (Caleel Harris/Jovan Adepo), Korey Wise (Jharrel Jerome) und Raymond Santana (Marquis Rodriguez/Freddy Miyares) - vorgeworfen wurde die Vergewaltigung einer Joggerin im New Yorker Central Park begangen zu haben.

      Als sich auch noch die Medien einmischen wurde aus der Verhandlung schnell ein öffentlicher Skandal.
      Am Ende stand die Verurteilung der Angeklagten fest, die sich Jahre später durch das Geständnis eines anderen Mannes als falsch erwies...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich tippe mehr auf den 2.Punkt. Irgendwas wird aber passieren morgen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der wurde ja schon mal verfilmt. Finde ich jetzt nicht mehr so reizvoll. Trotzdem krass was die damals gerissen haben. Korrupt bis in die Haarspitzen die Cops.
    • Schau gerade, wo es von meiner Seite dick Abzug gibt.
      Die Serie versucht Politik zu machen, Meinungen zu beeinflussen und das super plump, auf sowas reagiere ich wirklich genervt.

      Die Serie versucht in Folge 2 aktiv Trump in ein schlechtes Bild zu rücken. Ka ob in späteren folgen auch, aber allein hier wird das so mit der Brechstange gemacht.
      Ständig werden Ausschnitte und Szenen eingeblendet in denen Trump damals Sachen gesagt haben die ihn heute schlecht dastehen lassen.
      Trump hat fast mehr screentime als die Hauptdarsteller.

      Ich versuche nicht Trump zu verteidigen.
      Mir ist Trump egal.
      Was mir aber nicht egal ist, wenn eine Serie subtil (mit dem Brecheisen) versucht Politik zu machen.
      Es wird versucht über eine Serie die vermutlich Millionen sehen Negativwerbung für Trump zu machen, kurz vor den Wahlen, ekelhaft!
    • Bin gerade durch mit der Serie, bin etwas hin und hergerissen.
      Mich nervt die oben beschriebene Meinungs Manipulation. Hätte das fast vergessen weil das Thema nach der zweiten Folge durch war. Aber nein, es musste ganz am Ende nochmal ein Trump Statement kommen.
      Werte nur deswegen um zwei Punkte ab, ich hasse sowas.
      Klar kann man eine Meinung durch Handlung beeinflussen, aufzeigen wie das Rechtssystem versagt hat usw. dadurch eine schlechte Meinung über die Verantwortlichen dieses falls herbeiführen.
      Das ist auch ok.
      Aber diese Art der Meinungsmache ist was anderes, dieses aufgesetzte mit dem Holzhammer.
      Das ist so wie wenn jetzt in der Serie immer wieder erwähnt wird das Coca Cola scheisse schmeckt oder Apple Handys Mist sind. Ich will sowas immernoch selber entscheiden.
      Diese Serie wird in Amerika ausgestrahlt und dort von Millionen geschaut, die Macher der Serie wollen auf diese Art den Zuschauern ihre Meinung über Trump eintrichtern.
      Naja, genug aufgeregt.

      Zur Serie:
      Teils weiß die Serie nicht so recht was sie sein will, die ersten beiden Folgen Crime und Gerichtsfilm, Folge 3 klassisches ex Knasti Drama, Folge 4 harter Knastfilm.

      Die Darsteller sind alle super, vor allem ist es klasse umgesetzt das sich die Kinderdarsteller und die Erwachsenen Versionen derer sehr ähnlich sind optisch.

      Die Story ist schockierend und es ist gut das dieses Versagen der Justiz hier thematisiert wird.

      Kann man definitiv schauen.

      Ohne diese Meinungsmache wären es 8 Punkte

      [film]6[/film]
    • Da ich ihn kannte muss ich sagen das mich das Ganze nicht mehr vom Hocker gerissen hat. Übele Sache was die Amis da abgezogen haben. Ohne Frage. Doch als Film für mich diesmal eher langweilig.

      [film]5[/film]
    • Rumpstumper schrieb:

      Die Serie versucht Politik zu machen, Meinungen zu beeinflussen und das super plump, auf sowas reagiere ich wirklich genervt.

      Rumpstumper schrieb:

      Diese Serie wird in Amerika ausgestrahlt und dort von Millionen geschaut, die Macher der Serie wollen auf diese Art den Zuschauern ihre Meinung über Trump eintrichtern.
      Trump bekommt zwar eins abgewatscht, aber das wird keinen negativen Einfluss auf seine politischen Ansichten haben. Es sind halt die üblichen Trump Sprüche, Vergewaltiger, etc. härter zu bestrafen, auch Todesstrafe zieht er in betracht. Das die Jungs nun unschuldig sind, hat trotzdem keinne negativen Einfluss auf ihn.

      Dazu ist die Naivität der Jungs für mich erschreckend, ich hab in Episode 1 nicht so ganz begriffen, wieso sie alle eine Falschaussage machen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Serie auch die volle Wahrheit dazu erzählt, so unsicher ob ich das nun glauben kann, war ich mir zuletzt bei Leaving Neverland erst.

      Anders sieht es mit Staatsanwaeltin Linda Fairstein aus, ihre Karriere und womöglich Leben, ist runiert. Man sieht auch durch diese Serie, welchen massiven Einfluss heute die Onlinesachen haben.
      stern.de/neon/feierabend/film-…im-shitstorm-8751882.html

      Hab die ersten beiden Episoden gesehen, morgen geht es weiter.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Grossartig wieder einmal, eine Serie die sich von Episode zu Epiode steigert, absoluter Höhepunkt die letzte Folge.
      Unerträglich was er mitmachen und erleben musste, und das im Bewusstsein unschuldig inhaftiert zu werden.
      Wie erträgt man so etwas?
      Über die politische Ausrichtung darf man zwiegespalten sein, Tatsache aber ist das Trump genau dies damals machte.
      Was die Staatsanwältin angeht würde ich sie zivil verklagen, stimmen im Kern auch nur teile der Serie gehört eben diese Frau weggesperrt.

      [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Schuldig! .. Schuldig! .. Schuldig!

      The USA, Land wo scheinbar alle auf Verdacht schuldig sind, in keinem anderem Land der Welt gibt es so viele Verurteilungen und Knast-Insassen im Bezug auf die prozentualen Bevölkerungszahlen, besonders hoch ist dabei die Quote bei den Schwarzen. When They See Us greift diese Thematik auf und erzählt die Handlung nach einer wahren History der kürzlichen Vergangenheit.

      Netflix hypte seine politisch brisante Drama-Serien When They See Us nun durch Bekanntgabe eines Startrekordes durch diese Serie. Es geht um einen New Yorker Vergewaltigungsfall von 1989. Das Thema ist mitnichten hierzulande so interessant, dass die Serie auch bei uns hätte einschlagen können, höchstwahrscheinlich kommt der von Netflix vermeldete Rekordstart ausschließlich von dem Publikum aus Nordamerika zustande.

      Mit den präsentierten 80ern haben diese bis aufs genauste durchgestylten Haare der Kids nicht so ganz viel zu tun, etwas weniger Lack im Haar hätte es auch getan, so wie die Archivausnahmen der Kids hätte es auch noch aussehen können.

      In der ersten Episode fragt man sich, weshalb die Kids von der Justiz festgehalten werden, was sie überhaupt verbrochen haben, denn man sieht nicht dass sie jemand verletzt haben, wie behauptet, sondern ein Polizist sich lediglich auf einen minderjährigen, schwarzen Jungen stürzt, um ihn niederzuschlagen.

      Die Serie ist spannend gemacht, auf ähnlich hohem Niveau wie die American Crime Story. Trump bekommt mit Episode 2 deftig eins ab, weil er sich für härtere Knast-Gesetze ausspricht und hier in der Serie gezeigt wird, dass die Gesetze zu ungenau sind und Gesetzeshüter oft zu brutal vorgehen. Es stellt sich allerdings die Frage, ob Trump Anfang der 90er schon so wichtig war, ihn so zu präsentieren und es nicht doch ein aktuell politisches Kalkül hat.

      Hat die 2.Episode noch eine Gerichtshandlung, so werden die 3. und 4.Episode dann dramatisch, wenn die Jungs im Knast erwachsen geworden sind und dann im neuen Leben zurecht finden müssen. In der 4.Episode wird die homophobe Ausgrenzung unter Schwarze noch gezeigt. Polizeigewalt im Knast ist am mitreißensten in Episode 4, mit der gute und böse Cop, sicher auch etwas konstruiert aber gut gespielt. Diese 4. Episode ist sicher die Stärkste, eine der besten Serienepisoden des Jahres. Einen Punkt Abzug gibt es für das überzogene Trump Bashing (letzte Episode am Ende extra noch mal ihn erwähnen, muss nicht sein) und die Werbung für New York Times, da weis man schon wie die politische Ausrichtung der Macher ist. Mit 41 Millionen$ Entschädigung konnten sich die Central-Park Five wenigstens ein schönes Leben machen, einige haben dadurch den Sprung als Unternehmer geschafft, also kein Grund mehr aufgrund von Armut direkt wieder in den Knast zu wandern. Für Staatsanwaeltin Linda Fairstein lief es anschließend nicht so gut, durch die Serie ist ihr Leben und die berufliche Karriere ruiniert.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)