Le Mans 66 - Gegen jede Chance

    • Le Mans 66 - Gegen jede Chance



      Produktionsland: USA
      Produktion: Jez Butterworth, John-Henry Butterworth, Jason Keller, James Mangold
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: James Mangold
      Drehbuch: Fabrício Bittar, Andre Catarinacho und Danilo Gentili
      Kamera: Phedon Papamichael
      Schnitt: Michael McCusker
      Spezialeffekte: Mark R. Buyers
      Budget: ca. -
      Musik: Marco Beltrami
      Länge: ca. 103 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      US Kinostart: 15 November 2019

      Darsteller:

      Matt Damon: Carroll Shelby
      Christian Bale: Ken Miles
      Jon Bernthal: Lee Iacocca
      Caitriona Balfe: Mollie Miles
      Noah Jupe: Peter Miles
      Josh Lucas: Leo Beebe

      Handlung:

      Das Team aus US-Ingenieuren und Fahrern des Autoherstellers Ford soll 1966 beim legendären Autorennen im französischen Le Mans den übermächtigen Konkurrenten Ferrari ausstechen.




      Kinostart in Deutschland: 14.11.2019
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 02.04.2020
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Hintergrund:

      Ford v. Ferrari ist ein Film von James Mangold, der im Sommer oder Herbst 2019 in die Kinos kommen soll.
      Der Film basiert auf der Biografie Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans von A.J. Baime, die der Regisseur gemeinsam mit Jason Keller, Jez Butterworth und John-Henry Butterworth für den Film adaptierte.
      In den Hauptrollen spielen Matt Damon und Christian Bale die Rennfahrer Carroll Shelby und Ken Miles.

      Biografien:

      1962 war die AC Cobra, wie der Rennfahrer und Sportwagen-Konstrukteur Carroll Shelby seine Schöpfung nannte, in Serie gegangen.
      Das geringe Fahrzeuggewicht in Verbindung mit der Kraft des Ford-V8 ergaben eine Performance, gegen die die Konkurrenz chancenlos war. Auf der Rennstrecke und auf der Straße.
      Er hatte durch diese Konstruktion etwas geschafft, was vor ihm nur wenigen anderen Konstrukteuren gelungen war.
      Shelby hatte simple, vergleichsweise anspruchslose Großserientechnik zu einem Paket kombiniert, das viel teurere und viel ausgefeiltere Autos in Grund und Boden fuhr.
      Fortan standen Shelby bei Ford alle Türen offen, und er durfte Hand an alles legen, was das blaue Markenwappen trug und sportlich sein sollte.
      Und so zeichnete Shelby nicht nur für die Motorsportprojekte von Ford verantwortlich, sondern auch für heiße Versionen von Fords damals erfolgreichstem Großserienprodukt Ford Mustang.

      Beim Rennen 1966 in Le Mans entmachtete Ford schließlich Ferrari.
      Zudem wurde bei dem Ford erstmals eine Geschwindigkeit von mehr als 200 km/h gemessen.

      Ken Miles verunglückte im selben Jahr bei einer Testfahrt mit einem der Ford-J-Car-Prototypen – die als Ford GT40 MK IV 1967 bei den großen Sportwagenrennen eingesetzt wurden – in Riverside. Carroll Shelby starb im Mai 2012 im Alter von 89 Jahren.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Der Trailer kommt die Tage, ein erstes Poster ist hier zu sehen:

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

    • Copyright:
      Alphabet Inc./The Walt Disney Company .



      Copyright:
      Alphabet Inc./The Walt Disney Company .

    • Rechtliches: Alphabet Inc/The Walt Disney Company


      Rechtliches: Alphabet Inc/The Walt Disney Company

      :183:
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist zum Start die neue Nummer der US Kinocharts geworden, 31 Millionen $ sind es innerhalb der ersten drei Tage geworden, gut.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Thematik ist nicht wirklich meins. Schauspieler natürlich top. Werde einen Blick riskieren.
    • Einfach ein "cooler" Film, und das ist schon was für mich, denn ich bin überhaupt kein Rennsport Fan, trotzdem ist das Thema eine der großen Geschichten des Motorsports.
      Dennoch vermittelt er mir das Gefühl dabei zu sein, es muss eine legendäre Zeit gewesen sein.
      Motoren die laut waren, mechanisch funktionierten, der Geruch von Benzin und Öl.
      Christian Bale wie immer in einer tollen Verfassung, für mich mittlerweile endgültig einer der grössten Darsteller aller Zeiten.

      Nebenbei:

      Inzwischen ist Porsche der erfolgreichste Hersteller mit 19 Siegen, gefolgt von Audi mit 13 Siegen.
      Der erfolgreichste Fahrer in Le Mans ist Tom Kristensen mit neun Siegen (bei 17 Starts). In den Jahren 1997, 2000 bis 2005 sowie 2008 und 2013 erzielte er jeweils den ersten Platz erfolgreichste Hersteller ist mit 19 Siegen, gefolgt von Audi mit 13 Siegen.
      Der erfolgreichste Fahrer in Le Mans ist Tom Kristensen mit neun Siegen (bei 17 Starts). In den Jahren 1997, 2000 bis 2005 sowie 2008 und 2013 erzielte er jeweils den ersten Platz.

      [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Habe die UHD gerade mal vorbestellt. Bin mal gespannt ob es mich dann packt. Verfolge den Rennsport nicht.
    • Schau ich mir bestimmt mal an,
      es ist zwar nicht so mein Genre, wobei ich "Rush" garnicht mal so schlecht fand.

      Die beiden Hauptdarsteller sind schon Schwergewichte, die geben bestimmt ihr bestes.
      Ein Christian Bale stürzt sich ja immer in seine Rolle als ginge es um sein Leben!
    • @Lithium, wie erwähnt , ich kann mit dem Motorsport null im realen Leben angfangen, es ödet mich.
      "Rush" ist mittlerweile einer meiner Alltime Favoriten, und "Le Mans 66" ist Film pur!
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ab sofort ist "Le Mans 66" als VoD abrufbar, und natürlich auch als DVD, Blu-ray und 4K-Blu-ray.
      Tipp, unter anderem auf Amazon Prime kann man sich die Doku über den "Krieg" zwischen Ford und Ferrari namens "The 24 Hour War" anschauen.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • [film]10[/film]
      Hier hat für mich alle gepasst. Story, Setting ,Schauspieler, Bild und Ton. Der Sound der Motoren kam brachial. Die Rennszenen waren erste Güteklasse und das HDR Bild ließ bei mir auch keine Wünsche offen. 2,5 Stunden die wie im Flug verflogen sind.
    • Denn will ich mir auch noch mal irgendwann streamen. Alleine schon wegen der Hauptdarsteller.